Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
the solitaire

Noch ein "neues Objektiv" Thread :)

Empfohlene Beiträge

Da ich immer der Meinung gewesen bin das man mit ein "normales" Tele Zoom gute Aufnahmen machen kann, solange die Bedingungen nur ein bisschen stimmen, habe ich mir letztes mal den Spass gemacht und für unter €100 ein gutes gebrauchtes ausgesucht (sogar für knapp unter €50 um genau zu sein)

Geworden ist es ein Nikon AF 70-210 f4-5.6D. Diese Objektive wurden von 1987 bis 2000 in 2 verschiedene Ausführungen hergestellt. Einmal ohne den D Zusatz und nachher, wie Kameras intelligenter wurden mit D zusatz. Das D steht für Distance, und bedeutet bei Nikon das ein Chip eingebaut wurde der die Kamera über die Brennweite und grosste Blende für das Objektiv informiert.

295856_330181570438329_1535628416_n.jpg

522161_330181590438327_840808912_n.jpg

Heute war ich dann zum 1. mal mit dem Objektiv an meine Kamera unterwegs.

Ich kann nach den ersten paar Aufnahmen wirklich nur sagen das man für das Geld nichts falsch machen kann. Das einzige was absolut Gewöhnungsbedürftig ist, es ist ein Schiebezoom (wie das Canon 100-400 L)

Hier sind einige Beispiele:

521864_330187117104441_1275409098_n.jpg

554807_330187090437777_731106679_n.jpg

295780_330187143771105_1963169930_n.jpg

295732_330187200437766_666311775_n.jpg

552800_330187220437764_961519491_n.jpg

315586_330187247104428_342034761_n.jpg

315652_330187283771091_684254965_n.jpg

66840_330187287104424_722509751_n.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich benutze als Teleobjektiv ein sehr altes EF80-200mm f/4,5-5,6 , es ist super ich bin rundum zufrieden damit! Nur der fehlende IS macht mich etwas fertig da mein Hund so klein ist , das ich dann schonmal drüber fokusier wenn ich gerade wackel :D

14181110gn.jpg

Das Bild hab ich mit dem Objektiv gemacht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich dir beruhigen. IS macht beim Fokussieren überhaupt keinen Unterschied. ;)

Ist ein schönes Foto das du da gemacht hast. Nur den Bildausschnitt würde ich selber noch etwas knapper auswählen (also etwas näher ran gehen oder warten bis der Hund näher ist :) )

Ich hatte noch ein Bildchen vergessen.

540660_330187050437781_1469865790_n.jpg

2 sogar...

375977_330187063771113_1241132284_n.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für den Preis vom Canon 28-90 kann man ja auch wieder nichts falsch machen :D

Immer drauf hab ich irgendwie nicht drauf :(

Bei mir wechseln die Objektive je nach Tageszeit, Stimmung und Bedarf.

Das nächste das bei mir (erneut) enzieht ist das hier:

547498_330181533771666_611275307_n.jpg

War letzten Mittwoch schon mal da, muss aber noch mal kurz zum Verkäufer zurück zum Reinigen/Reparieren.

Damit habe ich mein 6er im Lotto in Sachen Objektive

Nikon AF-S 14-24 f2.8G

601841_330181733771646_185147257_n.jpg

Sigma 28 f1.8 DG-EX

422166_330181690438317_721039416_n.jpg

Nikon AF 85 f1.8D

532065_330181747104978_1464261888_n.jpg

Nikon AF-S 105 f2.8G VR

558884_330181893771630_564838206_n.jpg

Nikon AF 180 f2.8 (Bild oben)

Un natürlich das Nikon AF 70-210 f4-5.6D aus dem 1. Post

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So viele hab ich ja nicht :D nur mein 18-55 und mein 80-200 da fehlt halt so ein Mittelding ;) Und mir ist es zu nervig immer zwei Objektive mit mir rum zu tragen daher kommt dann so eins :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss sagen ich habe mit der Pentax K 100 D, dem Kit Objektiv und einem Sigma Sigma 18-200 1:3,5-6,3 DC angefangen. Habe dann auf die Canon 450 D mit einem Canon Objektiv 75-300 1:4-5,6 umgestellt. Dann habe ich mir das Canon 70-200 4L gekauft und dann die Canon 60 D. Und ich sehe einen deutlichen Unterschied in der Fotoqualität meiner Bilder. Jetzt bekomme ich sogar schon Bilder, von einem auf mich zulaufenden Hund scharf und der Fokus stimmt. Aber ich muss noch üben, ich habe trotzdem noch viel Ausschuss, aber insgesammt sind sie sehr viel besser.

Also für mich hat es sich gelohnt einmal viel Geld auszugeben, und mich nicht mehr ärgern zu müssen. Und ich bin ein sehr sparsamer Mensch. Mit den ersten Ausrüstungen kann man anfangen zu fotografieren, aber wenn man dann Spaß dran findet und sich versucht weiter zu entwickeln, stößt man mit ihr an Grenzen.

post-24031-1406420887,52_thumb.jpg

post-24031-1406420887,57_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D

Originalbeitrag

...aber wenn man dann Spaß dran findet und sich versucht weiter zu entwickeln, stößt man mit ihr an Grenzen.

Genau das war für mich den Grund mal so ein Tele Zoom Objektiv mit variable Blende zu kaufen und zu sehen wo denn die Grenzen von den immer die Rede ist so liegen.

Klar fokussiert die Canon 60D schneller als eine 450D, aber jemand der gut fotografieren kann sollte doch in der Lage sein mit die Kamera die er besitzt und das Objektiv das er hat gute Bilder zu machen? Ich möchte einfach nicht glauben das die Technik der einschränkender Faktor ist.

Da gibt es z.B. eins der berühmtesten "Bewegungs-Aufnahmen" überhaupt. "Derrière la gare de Saint-Lazare" von Henri Cartier-Bresson. Eingefangen ohne Autofokus, ohne AV Modus und ohne eingebaute Lichtmessung.

Oder die Foto´s von Dorothea Lange. Super Schärfe und Kontrast gemacht mit Objektive ohne IS/OS/VR, mit nur 4 oder 5 Glaslinsen in eine Messing Fassung.

Oder Galen Rowell.

Wenn man Spass am Fotografieren hat, werde ich genau so gut jeden empfehlen sich gutes Equipment zu kaufen. Gut muss allerdings nicht teuer sein, und teuer ist nicht immer gut.

Heutzutage ist jedes Objektiv und jede Kamera um Welten besser als das Material das den Fotografen vor knapp 50 Jahren zur Verfügung stand und auch die haben gute Foto´s gemacht. (Ob die Objektive von heute auch besser sind als die von vor 20 Jahren weiss ich noch nicht so genau)

Das Canon 70-200 f4 ist überigens im Preis/Leistungs Verhältnis nahezu unschlagbar. Gibt es mittlerweile auch für Nikon, nur dreht der Fokus Ring für Nikon User genau falsch rum :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar kann man mit einem günstigen Objektiv, oder ohne viel Technik, ein super schönes Foto schießen. Ich denke aber das man dann auch echt gut sein muss. Ich kann ja nur von meinen Erfahrungswerten sprechen. Mit meiner ersten Kamera habe ich ein Jahr lang geübt. Es sind tolle Fotos entstanden die ich nicht mehr missen möchte! Ich habe diese gebraucht gekauft und habe es nie bereut!

Die Canon 450 D hätt ich mir sparen können, auch das Objektiv dazu. Das Objektiv fotografierte extrem blaustichig. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich mich mit der Kombi anfreunden konnte. Ich wäre aber sicherlich total zufrieden gewesen, wenn es meine 1. Ausrüstung gewesen wäre, und nicht die Ausrüstung nach einem Jahr üben.

Aber ich wollte endlich mal scharfe Bewegungsbilder machen können und nicht immer gebrauchte Teile haben, wo ich mir dann nicht sicher bin, liegt es an mir, oder liegt ein Fehler bei der Ausrüstung vor.

Außerdem sind die Bokehs von dem 70-200 4L einfach super schön, die habe ich bei der Pentax so nicht hinbekommen. Obwohl die auch schön waren. Und was bei der neuen Ausrüstung auch sehr viel besser ist, ist das Rauschen bei hohem Iso-Wert. Endlich kann ich auch Fotos machen bei schlechterem Licht. Mit der Pentax und dem Objektiv das ich verwendete nicht möglich. Die Bilder rauschten sehr, sehr schnell.

Jetzt weiß ich, wenn der Fokus falsch sitzt, liegt es definitiv an mir und nicht an der Ausrüstung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh da sind ja deine ganzen Objektive. Und es macht (gemeinsam mit deinem Talent) doch gute Fotos. Schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.