Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Bodenseesetter

Welpenschutz - OT von "Hündin greift meinen Partner an"

Empfohlene Beiträge

Hm ,

Originalbeitrag

Sorry, aber wie kann ein Trainer eine gute Sozialverträglichkeit bestätigen, wenn sie andere Hunde und dann noch Welpen angreift.

Das ist einfach. :D

Man muß lediglich zwischen hündischem Sozialverhalten und menschlichem

Ponyhof-Wunschdenken differenzieren können.

Dann bleiben einem auch derartige :

Das kann man eventuell bei Rüden mal akzeptieren, aber bei Hündinnen gar nicht!

Antiquariats-Weisheiten fremd .

jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Da sind sie wieder, die Probleme mit Tieren aus dem TH oder dem TS. Man kennt halt die Vorgeschichte dieser armen Tiere nicht. Ich bin generell nicht dafür Hunde aus dem Tierschutz zu nehmen, zumal, wenn man wenig Erfahrung mit solchen Hunden hat. Ich kenne tatsächlich wenig Hundebesitzer die auf Dauer Freude an dem Tier hatten. Es gibt fast immer größere und kleinere Probleme.

So einen Mist hab ich selten gelesen... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Sorry, aber wie kann ein Trainer eine gute Sozialverträglichkeit bestätigen, wenn sie andere Hunde und dann noch Welpen angreift. Das kann man eventuell bei Rüden mal akzeptieren, aber bei Hündinnen gar nicht!

Fremde Welpen sind nix anderes als fremde Hunde, das hat schonmal nichts damit zu tun. Meinem Hund haben auch mehrere Trainer ein sauberes Sozialverhalten bescheinigt. Er WEIß, wie man sich hündisch benimmt, aber er weiß auch, dass es viel Spaß bringt, unsichere Hunde zu mobben. Trotzdem ist es doch schonmal eine gute Basis, wenn der Hund zumindest weiß, wie man hündisch spricht.

Mich würde auch interessieren, wie IHR reagiert. Wie reagierst du, wie reagiert dein Partner, wie deine Eltern?

Habt ihr schon einmal überlegt, sie an einen Kennel zu gewöhnen? Das ist zwar kein Allheimmittel, kann aber dazu beitragen, dass der Hund lernt, dass er sich dort entspannen kann, weil ihn das was draußen passiert nix angehen muss.

Edit:

Man muß lediglich zwischen hündischem Sozialverhalten und menschlichem

Ponyhof-Wunschdenken differenzieren können.

Jörg, da hast du es auf den Punkt gebracht, nicht so sehr diplomatisch, aber treffend. :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Da sind sie wieder, die Probleme mit Tieren aus dem TH oder dem TS. Man kennt halt die Vorgeschichte dieser armen Tiere nicht. Ich bin generell nicht dafür Hunde aus dem Tierschutz zu nehmen, zumal, wenn man wenig Erfahrung mit solchen Hunden hat. Ich kenne tatsächlich wenig Hundebesitzer die auf Dauer Freude an dem Tier hatten. Es gibt fast immer größere und kleinere Probleme.

Ich kenne tatsächlich wenig Hundebesitzer, die völlig problembefreit mit ihren Hunden durchs Leben gehen. Ganz egal, woher die Hunde kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hm ,

Originalbeitrag

Sorry, aber wie kann ein Trainer eine gute Sozialverträglichkeit bestätigen, wenn sie andere Hunde und dann noch Welpen angreift.

Das ist einfach. :D

Man muß lediglich zwischen hündischem Sozialverhalten und menschlichem

Ponyhof-Wunschdenken differenzieren können.

Dann bleiben einem auch derartige :

Das kann man eventuell bei Rüden mal akzeptieren, aber bei Hündinnen gar nicht!

Antiquariats-Weisheiten fremd .

jörg

Bin mit diesen Weisheiten aber immer gut gefahren, und ich habe auch keine einfachen Hunde! Es ist auch kein PH - wunschdenken, sondern einfach nur ein Fakt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun,

auch hier sehe ich absolut keinen Diplomatie-Bedarf :

Originalbeitrag

aber er weiß auch, dass es viel Spaß bringt, unsichere Hunde zu mobben.

1. Hunde mobben nicht.

Zumindest nicht im Sinne der Definition des "Mobbing "

2.Spaß -macht ihnen dieses so gerne fehlinterpretierte Verhalten auch nicht.

LG jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So einen Mist hab ich selten gelesen... :Oo

:danke:yes::klatsch:

Hier fehlt eindeutig der "Gefällt mir!" Button!

LG

M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bodenseesetter

Sorry, aber wie kann ein Trainer eine gute Sozialverträglichkeit bestätigen, wenn sie andere Hunde und dann noch Welpen angreift. Das kann man eventuell bei Rüden mal akzeptieren, aber bei Hündinnen gar nicht!

Sorry wenns von mir jetzt auch noch eine Rüge gibt.

Aber Welpen schutz gibt es NUR im eigenem Rudel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Sorry wenns von mir jetzt auch noch eine Rüge gibt.

Aber Welpen schutz gibt es NUR im eigenem Rudel.

Ein normal sozialisierter erwachsener Hund würde nie einem Welpen (bis ca. 16 Wochen) etwas ernsthaftes antun. Ich spreche hier nicht von Zurechtweisung des Welpen, wenn er aufmüpfig wird! Sollte ein Hund etwas anderes tun ist er gestört und gehört mit Maulkorb an die Leine oder bevor etwas schlimmeres passiert, sollte man sich lieber von dem Tier trennen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.