Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Myrna

Starker Haarausfall bei Giardien?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Bei meiner Genie sind wieder Giardien diagnostiziert worden :(

Sie hatte diese schon mal im Alter von ca. 6 Monaten.

Im Gegesatz zum letzten Mal, verliert sie jetzt aber extrem viele Haare. Und zwar nur das Oberfell. Anfangs dachten wir noch, es sei halt der normale Fellwechsel. Aber mittlerweile sind wir etwas misstrauisch. Denn bei unserem Cit war der Fellwechsel relativ schnell durch.

Zu den Giardien und dem Haarausfall kommt noch, dass sie nach nunmehr 4 1/2 Monaten wieder läufig ist.

Weiß jemand, ob der Haarausfall mit den Giardien zusammenhängen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist es dann auch hormonell bedingt?!?

Also im Zusammenhang mit Giardien habe ich es noch nie gehört - es sei denn es ist eine Reaktion auf die Medikamente... Wird sie denn schon behandelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, sie wird schon behandelt. Der starke Haarausfall begann aber schon vor der Medikamentengabe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also hormonellen Haarausfall gibt's ja.....

Vielleicht mal in diese Richtung checken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, denke auch, das wird auf uns zukommen. Letztes Jahr haben wir auf Schilddrüsenunerfunktion testen lassen, war aber glücklicherweise negativ.

Werden wir also wieder testen lassen...Die arme Maus ist noch keine zwei Jahre alt und schon die allerbeste Freundin unserer Tierärztin und deren Portemoinnaie...:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

FALLS es hormonell ist - sie ist ja noch sehr jung, vielleicht pendelt sich das noch ein....

Wünsche euch aber auf alle Fälle, das es sich einfach klärt und somit auch eher eurem Geldbeutel zugute kommt ;)

Aber wie gesagt, einen Zusammenhang mit den Giardien kenne ich nicht (ist aber nur meine Laien-Kenntnis als jemand, der sich mit dem Thema Giardien auch schon ausführlichst beschäftigen musste :( ), nur falls es eher nach den Medis auftritt (nach langer Behandlung) kann es sein, daß es durch die belastete Leber kommt aber das kann man bei euch ja dann ausschließen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Giardien Fütterung

      Hallo  Ich habe einen 5 Monate alten Shiba Inu Welpen, der von Anfang an schon an Giardien leidet. Ich hab ihn mit Panacur behandelt, jedoch ist er immernoch positiv. Was die Fütterung betrifft, bin ich mir jedoch unsicher. Ich füttere ihn getreidefrei. Meine Tierärztin hat aber empfohlen ihm noch matschigen Reis zu geben. Ich frage mich nun ernähren sich die Giardien von dem Getreide oder wirklich nur von den Kohlenhydraten? Es gibt ja auch Low carb Reis, das so gut wie keine Kohlenhydrate hat. Was meint ihr?    Liebe Grüsse  Ich freu mich auf eure Antworten 

      in Gesundheit

    • Platzverweis wegen Giardien

      Enya hat -leider- Giardien. Also wurde die Behandlung mit Panacur eingeleitet. Heute sollten wir Hundetraining haben. Blödsinnigerweise erwähnte ich den Befund und die eingeleitete Behandlung. Folge: Wir durften nicht teilnehmen mit dem Hinweis, dass die Trainerin ihre Lizenz verlieren könnte, falls sie uns auf den Platz liesse und daraufhin ein weiterer Fall von Giardienbefall vorkäme.   Kann diese Behauptung richtig sein? Ich habe darüber nichts finden können. Ich ärgere mich nicht wenig. Insbesondere über meine Unbedachtheit. Das passiert mir kein 2. Mal.

      in Kummerkasten

    • BARF bei Giardien

      Hallo, unser Hund hat leider Giardien, Gott sei dank nicht sehr stark. Ab morgen kriegt er das Medikament und die TÄ meinte möglichst keine Kohlenhydrate füttern. Über kurz oder lang wollen wir ihn eh komplett Barfen und haben uns gedacht, warum nicht direkt. Jetzt ist es aber eher noch ein Notbehelf und nicht komplett ausgewogen. Ist das schlimm bei einer Dauer von etwa 2 Wochen? Er kriegt 4% (6 Monate alt), 80% tierisch, davon 5% Leber und je ca. 20% Pansen und Putenhals, der Rest ist Muskelfleisch bisher. Anderes haben wir erstmal nicht bekommen. Da fehlt ja eigentlich nicht soo viel zu einem richtigen Plan, also ist das sehr dramatisch? Achja, er hat vorher auch immer schon mal vereinzelte Tage roh bekommen und Knochen verträgt er auch.

      in BARF - Rohfütterung

    • Runder Haarausfall und wunde Stellen

      Hallo zusammen! Dachte ich versuch es einfach mal über diesen Weg da ich so ein breiteres Puplikum um Rat fragen kann. Mein Tierarzt ist momentan ziemlich ratlos und ich am Rande der Verzweifelung. Unsere amerikanische Buldoggen Hündin Amber ist vor über einem Jahr aus dem Tierschutz zu uns gekommen. Sie erfreute sich stets bester Gesundheit. Vor einigen Woche bemerkte ich dann beim Streicheln eine unebene Stelle unter dem Fell. Ich dachte erst an Zecken, aber beim Untersuchen hatte ich plötzliche eine Hautschuppe/ Schorf mit etwas Fell daran in der Hand. Auch da dachte ich mir noch nichts wildes. Etwas später bemerkte ich dann einen kreisrunden Haarausfall in Daumengröße am Rücken. Ein paar Tage später war das aber wieder zugewachsen. Dann aber häufte sich diese Schorfbildung an ihren Flanken und im Bauchbereich immer mehr. Also ab zum Tierarzt. Der errste Verdacht viel auf Pilzbefall wegen der runden Form und den Entzündungen an den Rändern. Aber weder die 8 jährige Yorkshire Hündin mit der Amber zusammen lebt, noch meine sechs jährige Tochter, noch meine schwangere Frau oder ich selbst haben irgendwelche Anzeichen von irgendeiner Art von Infektion. Amber bekam eine Antibiotika Spritze und Tabletten für ca zwei Wochen. In der Zeit bemerkte ich keinen Fortschritt des Zustandes, aber auch keine Verbesserung. Also wieder zum Tierarzt. Der Schorf wurde gründlich unter dem Mikroskop begutachtet, aber es wurden auch keine Anzeichen für einen Parasiten gefunden. Trotzdem wollte der Arzt auf Nummer sicher gehen und eine zweigleisige Behandlung vortführen. So bekam ich drei  Tuben "advocate" die ich im Abstand von zwei Wochen anwenden sollte und vier Spritzen mit 5ml eines Mittels das ich alle vier Tage mit 250ml Wasser mischen und die betroffenen Stellen damit einreiben sollte falls es sich doch um einen Pilz handelt. das war vor über einer Woche und es ist nur noch schlimmer geworden. Die Kahlen Stellen werden immer mehr und wenn man sie dort anfässt, versucht sie sich wie wild zu kratzen. An sonsten benimmt sie sich wie immer. Also nicht so das sie sich pausenlos kratzt. Auch draußen ist alles wie immer. Verdauung ist bestens . Trotzdem haben wir gestern versuchweise mal das Futter gewechselt. Hat vielleicht irgenwer Ahnung um was für ein Phänomen es sich hier handelt und wie ich am besten dagegen vorgehen kann?

      in Hundekrankheiten

    • Haarausfall

      Hallo Hundefreunde: Mein Hund ein Parson Russell Terrier 3 J. hat zur Zeit starken Haarausfall. wer hat Erfahrung damit,ist das Normal ? Sonst ist Er normal. Frisst gut und ist Sportlich.  

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.