Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Scooby

Problem mit Ball

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir haben ein arges Problem wenn unsere 6 jährige Labbihündin einen Ball hat. Sie rückt ihn nicht mehr raus! Also nicht das sie ihn versteckt oder wegläuft, nein Scooby steht dann vor uns beißt wie irre auf dem Ball rum und lässt ihn nimmer los. Sie kennt das Kommando "Pfui" und egal was sie hat, sogar Leckerchen gibt sie dann bereitwillig wieder her, den Ball lässt sie nicht los. Manchmal lässt sie ihn fallen packt aber sofort nach.

Sie spielt sehr gerne mit dem Ball und ich will ihr dieses Spiel nicht nehmen, aber so geht es nicht weiter, denn es macht uns allen keinen Spaß mehr. Sie ist mit Ball völlig triebgesteuert und mir fällt kein Rat mehr ein, sogar bestechlich ist sie nicht mehr, keine Wurst, kein Käse, kein gar nix wenn sie den Ball hat, auch ignorieren hilft da herzlich wenig :kaffee: .

vielleicht hat von Euch einer eine Idee, wie ich diese triebigkeit aus ihr herraus bekomme??

LG und vielen Dank für Eure Hilfe

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir fällt bei einem Junkie nur eins ein: Ball weg.

Meiner bekommt auch nur in Ausnahmefällen mal einen Ball und wenn er den nicht rausrückt, dann ist er halt wieder weg. Bringspiele gehen auch mit anderen Dingen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, Du wirst hier recht wenig Möglichkeiten haben:

Möglichkeit 1: Lass sie auf dem Ball rumknatschen und ignoriere es, jedes Kommando, welches sie nicht befolgt bezüglich des Balls machst Du Dir nur kaputt sozusagen ;)

Möglichkeit 2: Entferne jeden Ball aus ihrer Reichweite und lasse nicht mehr zu, dass sei einen Ball in die Fänge bekommt.

Wenn Euch das Verhalten mit dem Ball nicht sonderlich stört, sondern einfach nur wollt, dass sie den Ball auslässt, wenn ihr es sagt, dann versucht es mit einem weiteren Ball, quid pro quo , vielleicht lässt sie ja dann den ersten Ball fallen.

"Gefahr" ist aber, dass hier ein typisches Ballsuchtverhalten noch weiter gefördert wird und Ihr Euch einfach im Klaren sein müsst, ob das für Euch und den Hund ok ist oder nicht.

Wenn nicht - Ball weglassen als einzige Konsequenz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anderes Spieli will sie gar nicht und wenn wir sie mal "auspowern" wollen, geht halt am besten der Ball.....alles andere ist eher langweilig und dann geht sie los und klaut anderen Hunden die Bälle.....das noch nerviger!

Wir wollen ja einfach nur, dass sie auslässt, damit wie erneut werfen können. Ich hab den Eindruck sie versteht schon was wir wollen und kommt dem Kommando dann auch nach, nur packt sie sofort wieder nach, als ob sie nicht ablassen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann einfach den gleichen Ball nochmal kaufen und sie auf diese beiden Bälle konditionieren :)

Soll heißen, den anderen Ball gibt es nur, wenn sie den ersten Ball auch auslässt :)

Oder habt Ihr das auch schonmal versucht und es hat nicht geklappt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ein Hund derart auf etwas fixiert ist, braucht es eine ganze Weile, bis er etwas anderes annehmen kann... und wenn Hund dann schon bei anderen klaut, dann muss er eben an die Leine, sobald ein Ball irgendwo auftaucht.

Ich habe gestern wieder so einen komplett fixierten Hund gesehen und es hat mir echt in der Seele weh getan - ich halte es für die vollkommen falsche Variante, das nur beizubehalten, damit Hund 'ausgepowert' ist...

Ich würde Bälle komplett streichen und langsam und mit ordentlichem Aufbau etwas machen, was den Anlagen vom Hund entgegen kommt: Nasenarbeit in diesem Fall. Dummytraining, ZOS o.ä. Es wird sicher eine Zeitlang brauchen, bis Hund überhaupt wieder einen hormonellen Level eines Nicht-Junkies erreicht - aber um der Lebensqualität für den Hund willen lohnt sich die Mühe allemale.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Joss: Sie kennt das bringt den ersten dann aber erst gar nicht :D

Sie macht ja Dummitraining, sie macht Nasenarbeit und auch Mantrailing, nur wenn ich Nachtdienst habe, brauche ich etwas was schnell geht und sie zügig auspowert, denn ich bin immer recht müde und will dann auch zügig ins Bett, möchte aber auch nicht das Scooby zu kurz kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, da musst Du Dich als Mensch entscheiden: willst Du weiter die Möglichkeit haben, den Hund schnell kaputt zu machen - dann muss Du damit leben, dass an dem Verhalten nicht viel zu ändern ist. Das Verhalten des Hundes hört sich sehr nach Suchtverhalten an. Kleine Änderungen wirst Du eventuell nur mit einem zweiten Ball hin bekommen.

Oder Du lässt den Ball ganz weg (das würde ich in diesem Fall machen) und "powerst" sie anders aus. Es muss ja nicht immer um Schnelligkeit und viel Bewegung gehen, damit ein Hund müde ist.

Den Hund kopfmüde zu machen ist genauso schnell gemacht mit Spielen, die die Nase anstrengen.

Meine Hunde "spielen" auch gerne Ball, aber ich wäre bereit, das komplett einzustellen, wenn sie die einfachsten Sachen wie auf Kommando Aus geben oder halt den Ball ordentlich apportieren nicht könnten. Gewisse Regeln gehören für mich bei jeder Art von Spiel einfach dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In deinem Profil ist nicht u erkennen, in welcher Ecke ihr wohnhaft seid. Such dir einen kompetenten Trainer. Ein zuverlässiges "Aus" sollte in einer halben Stunde gearbeitet sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sie macht ja Dummitraining, sie macht Nasenarbeit und auch Mantrailing, (...) möchte aber auch nicht das Scooby zu kurz kommt.

Wenn sie all das macht, dann sollte sie doch auch mal ohne Auslastung zurecht kommen? Da sollten doch zwei Spaziergänge reichen... ein Hund muss ja nicht jeden Tag bis zum geht nicht mehr ausgepowert werden. Da kann man dann auch mal 10 mins Clickern, etwas zum Kauen geben oder etwas ZOSen (wobei gerade letzteres weit anstrengender für Hund ist).

@Gerhard: Wenn der Ball zur Sucht wird, bekommst du nicht in 30 mins ein Aus hin - schon die damit verbundenen Hormonausschüttungen kreisen über Tage durch den Hund bis sie abgebaut sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.