Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
pm304

Begleithundeprüfung ohne Vereins-/Verbandszugehörigkeit

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen ...

Gerne würde ich mit meiner Labrador Hündin die BHP machen. Über den DRC habe ich nun erfahren, dass dort nur geprüft wird, wenn der Hund im DRC oder VDH registriert ist. Und dass sogar die Übungsstunden wenn überhaupt nur sehr ungern an solche nichtregistrierten Hunde vergeben werden.

Mein Hund ist im RVD registriert, dürfte also weder am Training, noch an der Prüfung teilnehmen. Ist das wirklich so? Falls ja, welche Möglichkeiten haben wir noch die BHP zu machen?

Viele Grüße

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider ist es wirklich so dass du für die BH Mitglied in einem dem VDH angeschlossenem Hundesportverband angehören musst.

Beim SV kann man direkt Mitglied werden und nicht einer Ortgruppe beitreten und aktiv sein.

Beim DVG wird man hingegen in einem Verein Mitglied.

Es gibt das Augsburgermodell da braucht man keine Mitgliedschaft- vielleicht ist das ja was für euch? Allerdings benötigst du die BH wenn du weiter im Hundesport aktiv sein möchtest, denn diese ist Voraussetzung um andere Prüfungen machen zu dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, wir haben hier auch einen Verein, der nur VDH-Mitglieder zur Prüfung zulässt - und auch die am liebsten nur, wenn sie der Rasse entsprechen.

Das ist aber nicht immer so, sonst wäre ja jeder Mischling außen vor; es kommt eben auf den Verein an.

Ich habe auch schon gemerkt, dass es - organisatorisch - nicht immer so einfach ist, die BH zu machen, wenn man nicht gerade einen Deutschen Schäferhund führt :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, hier sollte ich vielleicht noch etwas differenzieren.

Vom DRC kam die Aussage, dass man gar nicht erst zur Prüfung zugelassen wird, wenn der Hund keine DRC oder VDH Papiere hat (Zuchtbucheintragung). Und die habe ich nicht, weil die Züchter Mitglied im RVD sind. Das lässt sich im Nachhinein natürlich nicht ändern. Jetzt Mitglied im DRC werden ändert nichts an den Zuchtpapieren und eine Prüfung wäre nicht möglich. Da ich auch gerne Dummy machen würde, wäre ich schon ziemlich eingeschränkt. So habe ich das zumindest verstanden. Ich meine es auch so aus den Prüfbedingungen des DRC (§2) herausgelesen zu haben.

Wenn es nur um die BHP geht, würde es also schon reichen, wenn ich Mitglied in einem VDH angebundenen Verein werde, egal ob der Hund Papiere hat oder nicht. Sehe ich das richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Prinzip ja.

Wenn dieser DRC aber sagt: Bei UNS nur mit bestimmten Papieren, dann ist das bei denen so.

Aber grundsätzlich ist das Quatsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

jepp normalen Hundesport kannst du bis auf Bundesebene auch mit einem Hund ohne Papiere und Mischlingen machen.

Der DRC und auch viele andere jagdorientierte Vereine wollen eben Papiere und dann auch nur die bestimmten Rassen. Ich könnte hier in Deutschland zum Beispiel keine Jagdhundprüfung mit meinem Grosspudel ablegen, egal wie gut der letztendlich ist.

Edit: hab gerade mal gelesen die Prüfunge (ausser die BHP) sind immer mit dem Zusatz für Retrieverrassen. Einen Rassehund hat man allerdings in deren Augen nur wenn man VDH-Papiere vorlegen kann. Eine Möglichkeit wäre noch dass du wenn dein Hund einer der Retrieverrassen im Standard entspricht, du Registerpapiere beantragst aber ob dieser Aufwand lohnenswert ist ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da es sich im DRC bei der Dummyarbeit und der jagdlichen Ausbildung und damit auch bei der BHP um Zuchtzulassungsprüfungen handelt, werden nur VDH-Retriever zugelassen.

Du kannst eine BH in jedem Verein laufen, der dem SV angeschlossen ist. Vielleicht gibt es ja auch Angebote zur Dummyarbeit außerhalb des DRC?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Da es sich im DRC bei der Dummyarbeit und der jagdlichen Ausbildung und damit auch bei der BHP um Zuchtzulassungsprüfungen handelt, werden nur VDH-Retriever zugelassen.

Du kannst eine BH in jedem Verein laufen, der dem SV angeschlossen ist. Vielleicht gibt es ja auch Angebote zur Dummyarbeit außerhalb des DRC?

Oh Mann. Meine Hündin ist definitiv ein Labi, der Stammbaum ist auch vorhanden, nur halt vom RVD und nicht vom VDH. Mir da jetzt die Möglichkeiten der Dummyarbeit zu verbauen ist schon ziemlich dämlich.

Also, zur BH gibts zum Glück Alternativen. Zur Dummyarbeit außerhalb des DRC wäre ich für Tipps dankbar. War froh jetzt den DRC gefunden zu haben aber nützt ja nichts :-( Ich komme aus Inden, das liegt zwischen Aachen und Düren. Kann da jemand eine Empfehlung abgeben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei uns ist das anders. Unsere Hundeschule gehört auch keinem Verein an oder dem VDH wir trainieren dort und müssen lediglich hinter her zur Prüfung zu einem VDH angehörigen Platz. Meistens der Schäferhund verein hier im Ort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der SV hat schon vor über 20 Jahren "Grundkurse" und BH-Pruefung fuer jedermann (inkl Mischlingen) eingeführt. Dass andere da immer noch dagegen sind, nun ja, ihre Sache.

Die Frage ist ja, ob Du Dummyarbeit als Pruefungssport machen willst. Wenn ja, wuerde ich die Registerpapiere anstreben, dann musst Du nicht dauernd schauen, wo Du nun teilnehmen darfst und wo nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.