Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
himbeerdadi

Calcium-/Phosphor-Verhältnis

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Wäre es vielleicht möglich das man mir das mit dem Calcium-/Phosphor Verhältnis nochmal genau erklärt ? Irgendwie verstehe ich das nicht so richtig.

Habe mir einen Ernährungsplan machen lassen, in dem stand, dass das Verhältnis wohl zu hoch sein. Es soll wohl 1:2 sein, bei mir ist es aber 2,4:1 oder so... (Kann sein das ich mich da jetzt vertan habe, habe den Brief grad nicht neben mir liegen).

Mia bekommt ca. 2-3 Mal die Woche Knochen zu fressen, wenn sie die nicht bekommt, bekam sie bis jetzt immer so ca. 9 Gramm Algenkalk. Scheinbar ist das vollkommen falsch.

Wie berechne ich dieses Verhältnis denn richtig ? Ich solle jetzt 5,5 g Knochenmehl füttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also soweit ich von einer Freundin weiß sollte 1:1 gefüttert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und was heißt das jetzt genau 1:1 ? Wie berechne ich das ?

Ich steh da echt auf der Leitung :wall:

Zusätzlich sollte ich auch mehr auf Zink, Kupfer, Jod und Kalium achten.

Wobei ich mir doch ein bissl schwer tue, das alles so zu glauben ohne einen Bluttest gemacht zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laut Meyer / Zentek sollte das Verhältnis in Abhängigkeit vom Alter des Hundes zwischen 1,3 bis 2:1 liegen.

Leichte Abweichungen werden gut toleriert, solange von beidem genug zur Verfügung steht.

Das Verhältnis sollte nicht auf unter 1 : 1 fallen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Soweit ich weiß muss bei Welpen und Hunden im Wachstum das Verhältnis genau stimmen.

Bei ausgewachsenen Hunden kann man das Calcium über dosieren das Phosphor darf jedoch nicht über dosiert sein.

Um das Verhältnis zu bestimmen musst du den Phosphor und Kalzium -gehalt pro Menge aller verwendeten Futterbestandteile kennen.

Ein ideales Verhältnis von Phosphor(P) und Calcium(Ca) ist 1,3 (Ca) : 1 (P) soweit ich weiß,

für ausgewachsene Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wie macht ihr denn das ? Wie füttert man da richtig ?

Soll man jetzt zu RFK noch irgendwas dazu füttern oder eben nur Algenkalk / Knochenmehl füttern wenn man keine Knochen gefüttert hat ?

Oder wäre es besser einfach mehr RFK zu füttern ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe einen ausgewachsenen Hund und dosiere Calcium über. Für einen Junghund wehre mir das zu heikel, da gebe es bei mit ein gutes Welpen bzw Junghunde-fertigfutter.

Was ist den RFK und viel Phosphor und Calcium enthält es Pro 100g ? Woraus besteht die Mahlzeit sonst noch?

Edit:

Hier diese Tabellen habe ich im Internet gefunden

http://www.lilly-pharma.de/gesundheit/osteoporose/richtige-ernaehrung/nahrungsmittel-im-ueberblick.html

http://www.gaertner-servatius.de/merkblaetter/calciumtabelle.php

http://www.mibe.de/web4archiv/objects/mb/downloads/ratgeberpdf/1/calcilac_ernaehrungs_broschuere.pdf

http://www.bbszene.de/alpha-a.shtml

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na jetzt mal ein Beispiel:

Morgens:

130 g Rindermaul

30 g Reis

40 g Obst

9 g Algenkalk

Mittags:

130 g Rinderlunge

40 g Obst

1 EL Hüttenkäse

Abends:

100 g Trockenfutter

Wenn ich Hühnerhälse, Rinderbrustbein oder Chicken Wings füttere, habe ich keinen Algenkalk mehr dazu gefüttert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe gerade mal gegoogelt und konnte keine Phosphor und Calciumangaben für Rindermauel finden .

Was für Obst fütterst du den die verschiedenen Obst und Gemüsesorten haben nämlich auch einen verschiedenen Ca und P Gehalt .

Wenn du diese Werte und auch die genauen Mengenangaben der einzelnen Bestandteile nicht hast, kannst du auch nicht den genauen Ca und P gehalt der Futterration ausrechnen.

130 g Rindermaul

30 g Reis (23mg Ca, 325mg Phospaht (pro 100g )->ca. 6,9mg Ca, 97,5mg Phodphat (pro 30g) )

40 g Obst

9 g Algenkalk

130 g Rinderlunge

40 g Obst

1 EL Hüttenkäse magerstufe (70mg Ca, 150mg P (pro 100g ))

100 g Trockenfutter

Wobei ich glaube dass man auch noch Phosphat in das Element Phosphor P umrechnen muss.

Ich glaube man muss die Phosphat menge noch etwa mal 0.35 nehmen um auf die Phosphormenge zu kommen, bin mir aber nicht ganz sicher.

Wenn du die genauen Ca und P werte aller Lebensmittel hast musst du nur noch die Einzelnen mengen Aufsummieren und das Verhältnis bestimmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.