Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
himbeerdadi

Futterplan - bitte einmal ein Auge drauf werfen

Empfohlene Beiträge

Also ich habe jetzt versucht mir einen neuen BARF Futterplan zu machen, habe mich da auch teilweise an den Ernährungsplan der Uni gehalten, welchen ich machen hab lassen. Ganz möchte ich mich daran allerdings nicht halten, weil mir da manches nicht gefällt. Auf alle Fälle Teilbarfe ich jetzt, daher das Trockenfutter.

Wichtig wäre mir halt auch das Calcium-/Phosphor Verhältnis....

Danke für eure Hilfe ! :winken:

MiaFutterplanx.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann absolut nichts Fachliches dazu beitragen, weil mir persönlich der Plan einfach zu kompliziert erscheint - also für mich und auf Jacki bezogen. Respekt wenn man sich die Mühe macht, aber mir ist das zuviel "Gedöns" und zuviel Abwiegerei.

Entscheidend ist aber, daß ihr beide damit zurecht kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich rechne und wiege bewusst nicht, niemals.

Aber mein Bauchgefühl sagt, dass an den Tagen, an denen du Knochen gibst, der Algen- oder Aufbaukalk zu viel ist.

Und ich frage mich - nicht böse sein - ob du deinen Ernährungsplan auch darauf abstimmst, dass das Ca/Ph-Verhältnis stimmt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Hund hat doch auch EPI?

Dann würde idh das Getreide komplett weglassen. Mein Hund ist daran erkrankt und ich hab seinen Futterplan auch komplett umgestaltet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja doch ich muss wiegen. Angeblich ist sie laut Wachstumskurve zu schwer....wobei mein anderer Tierarzt meinte sie sollte noch ein kg zunehmen. Sie sollte halt einfach nicht mehr abnehmen.

Aber ehrlich gesagt wiege ich das auch nicht mehr, mittlereile sehe ich das mit bloßem Auge. Aber war halt so ein Richtwert für die Leute die es lesen... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Dein Hund hat doch auch EPI?

Das mit der EPI hat sich zum Glück bei uns als Irrtum herausgestellt. Einen Tag nach der Hiobsbotschaft hat das Labor angerufen und gesagt das sie die Blutwerte vertauscht haben. Meine hat es zum Glück nicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Und ich frage mich - nicht böse sein - ob du deinen Ernährungsplan auch darauf abstimmst, dass das Ca/Ph-Verhältnis stimmt ;)

Die Frage und die Ironie ist absolut gerechtfertigt..... :klatsch: Finde es ja selber Wahnsinn !! Habe das bis jetzt eher nach Gefühl gemacht.

Allerdings wurde ich die letzten Tage so verunsichert (auch durch diesen doofen Ernährungsplan), dass dieses Verhältnis unbedingt stimmen muss, damit mein Hund keine Knochen/Gelenkschäden bekommt, wenn er sie nicht schon hat..

Ich selber bin bei mir da eher Schmerzfrei ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau, von daher fütter(t)e ich Jacki auch eher nach Gefühl - auf den Monat gerechnet soll es passen, mehr nicht. Wobei ich demnächst erst wieder zum Vollbarfen übergehen werde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem ist einfach: Du arbeitest mit natürlichen Lebensmitteln, die eben natürlichen Schwankungen unterliegen. Der Hühnerflügel eines sehr jungen Legehennenhuhns wird ein völlig anderes Ca/Ph-Verhältnis haben als der eines Huhns, das schon älter ist, abwechslungsreich gefüttert wurde statt mit Einheitsfutter, und auf der Wiese herumpickte.

Da kann man also auch nur mit theoretischen Zahlen rechnen ... und anders wird die Futtermittelindustrie es auch nicht machen. Die Analyse auf der Packung wird ein Durchschnittswert sein, anders ist es nicht möglich, denn kan kann mit wechselnden Produkten nicht dasselbe Ergebnis erreichen. Die werden kaum jede Charge einzeln analysieren und die Packung immer neu bedrucken.

Und es ist tatsächlich so: Wenn man sich mal genau ausrechnet, was ein Mensch täglich braucht, ist es ein Wunder, dass wir alle nicht tot sind :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Und es ist tatsächlich so: Wenn man sich mal genau ausrechnet, was ein Mensch täglich braucht, ist es ein Wunder, dass wir alle nicht tot sind :D

Ja da hast allerdings recht !! :D Irgendwie bin ich jetzt schon wieder ein bissl beruhigt, hatte die letzten Tage das Gefühl meinen Hund die letzten Monate komplett falsch ernährt zu haben, wobei das auch nicht groß anders war als dieser Plan jetzt.

Ich habe mir ja diesen Ernährungsplan machen lassen, da Mia so oft unter Durchfall leidet und eine Darmentzündung gehabt hat. Das war dann der Rat des TA. Dort stand halt auch drinnen dass das Ca/Ph Verhältnis bei mir viel zu hoch sei und das bei Junghunden schwere Schäden hinterlassen kann. Da dachte ich schon OMG ! und wollte das barfen fast schon wieder sein lassen...

Auch mein Trockenfutter wurde kritisiert, da dort wohl Knoblauch drinnen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Knubbel unterm Auge

      Hallo,   ich habe letzte Woche bei meiner kleinen Maus einen Knubbel unter dem rechten Auge entdeckt. Ich dachte zuerst an eine Entzündung der Zahnwurzel oder etwas in der Art, weil dieser Zahn vor vier Jahren abgebrochen ist und gefüllt wurde. Dieser Tierarzt hat das wohl nicht richtig gemacht, wie ich später von meinem neuen Tierarzt erfahren habe, der auch Zahnspezialist ist.   Am Donnerstag war ich beim Tierarzt, er konnte natürlich von außen nicht erkennen was das ist und meinte dafür muss man unter Narkose mit Kontrastmittel eine Röntgenaufnahme machen. Aber zuerst hat er den Knubbel punktiert um zu sehen ob da was rauskommt. Es ist aber hart und es kam nix raus und er meinte, es bleibt nur noch Röntgen und aufschneiden um zu sehen was da ist.   Er hat mir dann aber Zodon und Metacam gegeben, 5 Tage lang, um auszuprobieren, ob es vielleicht eine Entzündung ist, die davon weggeht und soll dann wiederkommen.  Heute ist der vierte Tag dass ich ihr das gebe und ich habe das Gefühl dass es eher größer wird als kleiner.   Ich weiß jetzt nicht, ob ich heute einfach wieder hingehn soll um das röntgen zu lassen, oder einfach bis übermorgen warten soll. Ich war sowieso nicht begeistert ihr einfach mal Antibiotika zu geben und das Immunsysthem zu schwächen, ohne zu wissen ob es überhaupt eine Entzündung ist, wenn man es sowieso röntgen muss.    Hat jemand Erfahrung mit sowas? Was würdet ihr machen? Ich hab ein bisschen Angst, dass es was bösartiges ist und ich warte und Zeit verliere.   Liebe Grüße

      in Hundekrankheiten

    • Warze am Auge

      Ich war ja vorhin mit den Herren beim TA, weil mir seit gestern Lupo's Köpfchen sehr heiß vorkam und sein eines Auge sehr matschig aussah. Er hat eine kleine Warze am Auge, das Auge ist stark entzündet und eitert. Er bekam vor Ort eine Spritze gegen die Entzündung und ich soll ihm 2 x täglich eine Augensalbe (Dexamytrex) in's Auge geben.  Am Donnerstag sollen wir noch mal kommen, zur Nachkontrolle.   Die TÄ fand das Auge ziemlich übel und sagte, solche Warzen seien oft bösartig. Ich hab natürlich sofort gefragt, ob sie entfernt werden kann und soll. Das sei in dem Alter nicht ganz ohne, wir warten jetzt mal ab was sich bis Donnerstag tut.   Ich hab natürlich ab dem Wort "bösartig" nicht mehr richtig zugehört, mache mir jetzt große Sorgen um den lieben Opi. Ihm geht es sonst gut, alles wie immer, nur halt das Auge und das heiße Köpfchen.   Sie habe auch selten einen Hund in dem Alter gesehen, der noch so fit ist und in so einem tollen Zustand. Das ist ja gut.. Dennoch hab ich einfach Angst jetzt.   Wie ist das denn mit bösartigen Warzen am Auge, kann mir jemand etwas dazu sagen?                 Edit:   Diese Warze ist am oberen Augenlid, innen.                  

      in Hundekrankheiten

    • Vorsätze 2018... (was wir gern gleich eine Woche nach Silvester über den Haufen werfen..)

      Noch sind es ein paar Tage - aber wer früh Vorsätze fürs nächste Jahr sammelt kann sie auch schon früher über den Haufen werfen. Da heutzutage alles schneller, bunter, greller und kurzlebiger wird - warum also nicht früh starten und noch früher mit den guten Vorsätzen den Mülleimer aufsuchen?    Hier meine:   nach dem hemmungslosen Ausleben des GAS (Gear Aquisition Syndrom) in der Fotografierei in den letzten Wochen will ich 2018 vermehrt Ausdrucke machen lassen, ggf. über einen eigenen Fotodrucker (Epson) nachdenken. Zudem will ich mehr Bücher kaufen, endlich ein Abo von Lenswork abschließen. In der neuen Wohnung möchte ich mir ein gescheites Bildaufhängsystem und gute Rahmen gönnen. Minyok und Tuulikki mehr in den Mittelpunkt meines Zeitvertreibs stellen. Eigentlich ist jede Zeit am Rechner nett, aber ich kann nicht gleichzeitig tippen und den Stylus übers Wacom kratzen, die beiden Fellnasen knuddeln und so... Meine HiFi Anlage mit dem Umzug umbauen. Meine Ohren sind nicht mehr wie vor 20 Jahren - und warum sollte ich meine Endstufen generalüberholen lassen, wenn ich für das gleiche Geld einen vernünftigen Receiver mit allem HDMI und WLAN Zeug bekomme, der meiner heutigen Hörgewohnheit (FLAC-Streaming übers Netz) viel näher kommt? Also gehen die alten Sachen in den Ruhestand oder werden verkauft, es bleibt der Plattenspieler, der Vorverstärker für den Plattenspieler und ein guter Receiver mit Netzanschluß. CDs kann ich auch übern Rechner abspielen. Die ganzen Musikperlen, die ich über Tidal und Co finde sind wichtiger als irgendwelche unbezahlbaren Elkos für die alten SAC Endstufen... Beim Musikhören kann man Minyok und Tuulikki viel besser knuddeln als beim Surfen im Internet. Pfeifen restaurieren. Ich muss echt einige Hölzer mal feinst abschleifen und neu beizen. Der Zahn der Zeit... Touren. Irgendwie komplett in den letzten Jahren untergegangen - ich wollte eigentlich alle Mittelgebirge in Deutschland bewandern. Ohne Snoti im Zelt brauch ich auch keine Gasmaske, daher... eine Eau de Müff freie Tour?  Kanada. 'n guter Kumpel zieht nach Kanada, entweder flieg ich schon diesen Herbst oder 2019 rüber. Minyoks Höhenangst macht einen Flug für ihn unmöglich, aber die beiden würden in der Familie sich in der Zeit prima um den dortigen Kühlschrank kümmern. Beruflich: Mal wieder mehr die Nase in Fortbildungen stecken. Man verkalkt ja langsam. Uhlenspiegel in Gießen: Wann bin ich eigentlich das letzte mal singend und schwankend aus dem Laden raus und hab Leute in Gießen angepöbelt?  Mehr Billard. Eigentlich sollte ich alle 14 Tage spielen. Man wird alt und tatterig...   so vorsätzlich Maico

      in Plauderecke

    • Dickes Auge und es rotzt

      Hallo:-) Ich habe eine kurze Frage: Paula hat ein geschwollenes Auge, dass auch ein wenig rotzt..  Jetzt wollte ich fragen, ob ich direkt zum Arzt soll oder vielleicht auch mal so Hausmittelchen, wie z.B. einen ausgekühlten Kamillenteebeutel aufs Auge tropfen (habe ich von einer Freundin gesagt bekommen), ausprobieren soll.. Oder auch andere Tipps. Was ihr macht wenn sowas passiert?! Hilft so ein Hausmittel überhaupt oder gibt es nur noch den Weg zum Arzt?

      in Hundekrankheiten

    • Wir werfen ein Hallo in die Runde .....

      Hallo  Meine Name ist Iris ....Seit Juni letzten Jahres teile ich mein Leben mit Elly .....Eine jetzt 11Monate alte Dalmi Hündin ..... Natürlich würde ich mich freuen hier viel zu lesen und auch Dalmi Besitzer zu treffen zum Austausch es ist mein erster Dalmi aber nicht mein erster Hund  LG Iris

      in Vorstellung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.