Jump to content

Erstelle in weniger als 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

 Registrieren oder einloggen 

Hundeforum Der Hund
Macundmad

Was ist los mit unserem Hund, bitte Hilfe! Hund zerstört Dinge!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir haben seid einer Woche Probleme mit unserer Hündin .

Sie ist jetzt 16 Monate, in Herbst war sie das erste mal läufig .

Haben zwei Kinder 8 Jahre und 8 Monate. Und klappt eigentlich gut.

Sie hat nie etwas kaputt gemacht und nie rein gemacht .

Sie ist es auch gewöhnt alleine zu sein für einige Stunden .

Seid einer Woche macht sie Spielsachen kaputt, oder frisst das Katzenfutter , klaut sich Sachen von Tisch und nimmt es auf ihre Decke und macht es kaputt . Alles was Sie kaputt macht liegt auf ihrer Decke.

Warum macht sie das ? Das hat sie noch nie gemacht.

Wenn wir Heim kommen ist sie sofort geduckt .

Bitte euch um Rat !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Langeweile evtl?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch meinen "Langeweile". Der Hund ist nicht ausgelastet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder Stressabbau.

Hat sich seit der Geburt des zweiten Kindes viel geändert?

Oder irgend etwas in der letzten Zeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich tippe auch auf Stressabbau...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist es denn für ein Hund?

Wie lange bleibt er denn so im Schnitt am Tag alleine?

Und was macht ihr, um ihn auszulasten?

liebe Grüße

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du Schreiber viel zu wenig um mehr als pauschale Vermutungen abzugeben. Was ist das für ein Hund. Haben sich die Abläufe geändert....etc.

Du solltest auch bedenken das auch Hunde maturen, also erwachsen werden. Naturbelassene Rassen wie z.bsp nordische Schlittenhunde , herdenbegleithunde etc. zeigen dann z. t gravierende verhaltensveränderungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist ein Australien shepard .

Und seid der Geburt hat sich nix verändert.

Gehe am Vormittag 1,5 Stunden mit ihr spazieren und Nachmittag sind wir die meiste zeit draußen also auch im die 2,5 Std herum . Dort kann sie auch schwimmen gehen in Wald wo wir spazieren .

Sie ist auch mit anderen Hunden in Kontakt jeden Tag.

Und allein bleibt sie um die 4-5 Std manchmal das ist das längste. Und das war nie ein Problem für sie.

Jetzt kann ich nicht mal 30 min weg und sie stellt etwas an .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie ist von Wesen her so ein lieber Hund , sie freut sich über jeden . Und ist generell dann wenn sie jemand sie so extrem erfreut. Es wird viel mit ihr geschmust . Wenn wir am Boden sitzt. Und mit den jüngsten spielen darf sie her kommen wenn sie mag und sich herlegen. Den kleinen schleckt sie gern ab wenn sie bei ihm in der Nähe ist. Und wenn der kleine am Abend ist sein Bett schläft bei uns legt sie sich ganz nah zum gittertet.

Ich weiß wirklich nicht was sie geritten hat. So brav war sie jetzt das Gegenteil wenn sie allein daheim ist .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Was machst du, um sie geistig auszulasten?

Betreibt sie irgendeinen Hundesport, der sie geistig fordert? Am besten einen, der sie nicht auch noch hochpuscht?

Du hast einen Australian Shepherd, ich hoffe du lastest sie nicht nur durch Power aus. Hat sie gelernt Ruhe zu halten? Die ersten 12 Monate ist das Wichtigste für diese Rasse Ruhe, Ruhe, Ruhe und nicht zu viel Action. Grad in Sachen Action ist weniger mehr, sonst rächt sich das nämlich.

Ein Aussie braucht 2,5 bis 3 Jahre um geistig erwachsen zu werden. Du hast einen Teenager daheim, die können auch mal auf dumme Ideen kommen. Besonders wenn sie sich langweilen.

Nachtrag: Wie beschäftigst du sie wenn du fort bist und sie allein bleiben muß? Ist sie vorher geistig gefordert worden und konnte sie sich draußen auch ein wenig bewegen und austoben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.