Jump to content
Hundeforum Der Hund
SabineG

Hängendes Oberlid (diesmal beim Menschen)

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben, dies soll nur eine Frage nach Erfahrungen sein:

Seit nun drei Tagen hängt mein rechtes Oberlid ziemlich stark. Schon sehr lange könnte man das bei mir wohl als Schlupflid bezeichnen, aber nun ist es plötzlich besonders stark ausgeprägt. Vor zwei Tagen begann es mit etwas Juckreiz und dem Gefühl, die Haut um das Auge sei geschwollen. Gestern früh fand ich zwei kleine Wimpern im Augenwinkel die ich entfernte und war schon guter Dinge, dass es nun in Ordnung sei.

Der Juckreiz ist seitdem auch weg, aber das Lid hängt noch immer teilweise über das Auge, was auch wirklich auffällig aussieht...

Hatte das schon mal jemand von euch und kann mit Erfahrungen aufwarten? Leider scheint meine Auffassung "was von alleine kommt das geht auch von alleine wieder, jedenfalls bei mir"

diesmal nicht so hinzukommen.. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das könnte am Trigeminusnerv liegen. Lass es von einem Facharzt untersuchen. Passiert ab und zu Leuten die ein Augenbrauenpiercing stechen lassen, da Ausläufer dieses Nerves auch unter der Augenbraue liegen. Aber auch Entzündungen oder stärkere Reizungen des Auges können dazu führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mir vor einigen Monaten eine herzliche allergische Reaktion eingehandelt... es hat ebenfalls eine Weile gedauert, bis meine Augen wieder normal aussahen - Lidstrich war in der Zeit nicht drin...

Ist es denn geschwollen? Ich habe damals viel massiert, um die überschüssige Flüssigkeit aus dem Lid zu bekommen.

Und: Je älter man wird, desto länger braucht es, bis "was von alleine kommt das geht auch von alleine wieder, jedenfalls bei mir" anschlägt. *hüstel* :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm...

schwer zu sagen...

Bist du allergisch auf Pollen die grad fliegen?

Das könnte die Ursache für Schwellung und Juckreiz sein. Es kommt dann zu Wassereinlagerung im Gewebe, und dann ggf. zum "Hängelid".

WENN das so ist, sollte es nach ein, zwei Tagen aber weg sein - vorausgesetzt, du reagierst nicht weiter allergisch.

Das klassische Hängelid so wie Karl Dall es hat, ist ein Lidheberschwäche. Angeboren (ist bei dir nicht) oder altersbedingt (ich vermute, du bist dafür zu jung). So was kann man operativ beheben.

Aber daran sollten wir jetzt nicht denken ;)

Kannst mal einen schwarzen Teebeutel aufbrühen, so wie man halt Tee macht, den Beutel abkühlen lassen und dann auf das geschlossene Auge legen. Das hat abschwellende Wirkung und ist nicht so reizend wie es Kamille sein kann.

Oder die altbewährte Gurkenscheibe, das kühlt schön, und beruhigt.

Falls du auch in anderen Zusammenhängen zu Wassereinlagerungen neigen solltest (z.B. Zyklusbdingt), kannste Brennessel-Tee trinken, der entwässert.

Oder frischen Spargel essen - :klatsch: der ist auch gut zum entwässern und leckerer :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Anmerkungen.

Piercings fallen bei mir schon mal weg.

Geschwollen ist das Lid nicht, es sieht eher aus als wäre da zu viel Haut die dann einfach "runterhängt", etwa so wie ein Hautlappen am Bauch bei jemandem der mal stark übergewichtig war und dann sehr viel abgenommen hat.

Wie gesagt, so ein bisschen in der Art habe ich das schon viele Jahre (ich werde dieses Jahr übrigens 49), aber dass es so plötzlich so stark hängt verunsichert mich schon. An eine allergische Sache dachte ich auch schon, aber es kein Juckreiz da, kein Tränen, auch das Auge selbst sie völlg normal aus, keine Rötung oder so.

Ich habe den Eindruck dass es morgens am Schlimmsten aussieht und dann im Laufe des Tages ein bisschen besser wird, aber es bleibt trotzdem auffällig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm,....aber es ist nur das Auge? Sonst ist nichts irgendwie betroffen? Ich frage deshalb, ein leichter Schlaganfall kann sich auch so äußern. Ich will dir da jetzt keine Angst machen, würde das an deiner Stelle aber abklären lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd auf jedenfall mal zum Arzt gehen und das checken lassen.

Ich hab es mal gegoogled und von Muskelschwäche bis hin zu Krebs und Schlaganfall kann es alles mögliche sein.

Wird dir hier also niemand beantworten können.

Alles gute :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab natürlich auch schon gegoogelt... von Myasthenia gravis pseudoparalytica über Schilddrüse und Schlaganfall bis hin zum Gehrintumor war alles dabei, sehr aufbauend! :(

Das Einzige was mir noch einfällt ist, dass ich im Winter mal mit Ohrenschmerzen beim Arzt war. Er meinte damals, das sei nicht behandlungsbedürftig, aber seitdem habe ich immer mal wieder Ohrenschmerzen wenn es draußen sehr windig ist, was ja in Ostfriesland alles andere als eine Seltenheit ist.

Das ist dann, genau wie das Augenlid, auf der rechten Seite der Fall. Vielleicht hängt es ja irgendwie zusammen.

Oder hat womöglich die jahrelange Migräne was damit zu tun? Die verhält sich allerdings im Moment eher ruhig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Migräne hab ich auch gefunden,.

Kann aber auch wie gesagt was ganz anderes sein.

Ich würds checken lassen und mich auch nicht abspeisen lassen ohne richtige untersuchung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hasse Arztbesuche.... aber wahrscheinlich wird es sich nicht vermeiden lassen. Es wär mir doch viel lieber wenn das von alleine wieder in Ordnung käme... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.