Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Ticket379

Knie-OP

Empfohlene Beiträge

Hallöle ihr Lieben

In gut 3,5 Wochen habe ich eine Knie-OP und ich bin am überlegen wie ich dann mit meiner Fellnase und den Stützen am besten Gassi gehen kann.

In der ersten Woche wir er bei meinen Eltern sein, aber sobal ich halbwegs ohne Schmerzen mit Stützen laufen kann möchte ich doch gerne wieder mit ihm selber raus gehen, sicher nich 3 oder 4 mal täglich.

Habe mir auch schon diese Joggingleinen angeschaut,aber so richtig gefallen tun sie mir nicht. Vielleicht habt ihr einen Tipp.

LG Katy und Tommy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte im letzten Herbst eine Knie Op und habe mir die Hundeleine um den Bauch gebunden. Mein Hund zieht kaum und wiegt auch nur 11 kg. Wenn dein Hund arg zieht und nicht bei Fuß gehen kann, würde ich nach der OP jemanden engagieren zum Gassi gehen. Nicht dass du das Ergebnis der OP aufs Spiel setzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leinenführig ist er, Ausnahmen gibt es halt immer mal. Mir ist die Leine zu weit und ich falle da durch. Hast du die dann geknotet. Man darf ja auch nicht mit den Stützen ins gehege kommen.

Betreung habe ich schon, aber das schrieb ich ja schon.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe den Karabiner einfach in das Leder eingehakt, hat sich dann bei Zug natürlich auch etwas festgezogen.

Einfach ist es nicht mit Gehstützen und Hund, ich musste nur 10 Tage mit denen laufen und durfte voll belasten, soweit es die Schmerzen zulgelassen haben. Pass auf dich auf, wenn du einen stürmischen Hund hast, lass es lieber sein. Und wenn du voll entlasten musst, geht es gar nicht, dass du einen Hund führst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm, der Karbiener passt nicht um die leine.

Danke, das mache ich. Ich weiß auch was auf mich zu kommt, bloß dammals hatte ich noch keinen Hund.

Habe auch schon überleht die Leine umzuängen, aber dann ist sie zu kurz.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, wenn man ausfällt, ist es schon blöd. Ich habe eine Haus mit viel Wohnebenen, ich habe mein Haus in der Zeit verflucht. Und dann der Hund, und Autofahren kann man auch nicht.

Geht alle rum, hast du einen Garten, dass du in der Zeit den Hund halt mal zum Pipi machen in den Garten schicken kannst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider nein, wohne in der 3. Etage eines Mehrfamilienhauses.

Macht es auch nicht einfach, aber augen zu und durch. Kann man ja leider nicht ändern. Was muss das muss.

Von der anderen Seite bleibt man halt auch in Bewegung was ja auch Training ist um wieder schneller auf die Beine zu kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst ihn vielleicht in der Wohnung geistig auslasten, dass er sich nicht zu Tode langweilt.

Dritte Etage ist schon heftig mit Stützen und die mehrmals am Tage. Beneiden tue ich dich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was wird denn gemacht?

Nach Menisken-Ops konnte ich eigentlich theoretisch sofort wieder voll belasten auch wenn Anfangs keine langen Strecken drin waren.

Bei den Kreuzband-Plastiken hat es bedeutend länger gedauert da ging es nach 2-3 Wochen bei bedarf auf "einkrükig" umzusteigen - macht das Hundehalten einfacher.

Zwei Krücken - keine Krückenübung und nicht leinenführiger Hund ist allerdings eine äußerst ungute Kombi - wenn du noch drei Wochen hast, würd ich mir schonmal die Krücken besorgen und üben - mit und ohne Hund.

Schomal alles Gute zur OP!

BG

Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Habe auch schon überleht die Leine umzuängen, aber dann ist sie zu kurz.

LG

Dann vielleicht eine längere Leine kaufen oder bei jemanden ausleihen?

LG Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.