Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Wolfsblutjule

An alle Altenpfleger und Krankenpfleger hier im Forum - benötige eure Hilfe!!!

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

ich habe die Hoffnung, dass ihr mir helfen könnt! :)

Ich mache seit Ende Februar die Praxisanleiter-Weiterbildung. Und wer dies von euch schon gemacht hat, weiß, dass man u.a. auch eine Facharbeit schreiben muss. Hierbei wäre ich euch sehr dankbar, wenn ihr mir Tipps geben könntet.

Welches Thema hattet ihr gewählt?

Habt ihr einen Schüler unter euren Fittichen gehabt oder einen neuen Kollegen?

Wie seid ihr das Thema und die Arbeit überhaupt angegangen?

Im nächsten Block, also im Juni, fangen wir an mit dem Schreiben der Facharbeit, aber ich hätte gerne dennoch vorher schon ein paar Ideen, damit ich mir ein Raster schon mal vorab machen könnte. ;)

In der Hoffnung, dass es hier auch ein paar Kollegen mit Praxisanleiterschein gibt, harre ich der Dinge, die da kommen werden! :D

Vielen Dank erstmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nochmal hochschieb!!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir liegt es schon Jahre zurück.

Meie Facharbeit belief sich über die Demenzerkrankung.

Zb. Wie sich eine beginnene Demenz zeigt. Sowie den Unterschied zur Alzheimererkrankung.

Wie gesagt,liegt schon lange zurück.

Dein Dozent kann dir bestimmt behilflich sein,da er dein Fachgebiet am besten beurteilen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke dir erstmal für deine Antwort. :D

Mein Dozent gibt uns auch ein paar Tipps und wir können ihn jederzeit anmailen. Aber: ab Juni können wir loslegen damit, dann haben wir alle Themen durch dafür. Aber mir erscheint 1 Monat recht knapp dafür neben der normalen Arbeit und hätte sonst gerne mir schon ein paar Gedanken mehr gemacht!!!

Wir sollen eine Anleitung machen mit einem Schüler. Nur haben wir bis August keinen Schüler und vorher hatten wir auch nur "Granaten"! ;)

Dann muss ich noch etwas weiter googlen!!! ;)

Edit:

Bei uns sind 90% Krankenpfleger und die restlichhen Altenpfleger, das meiste ist auch KP ausgerichtet, ist auch schwierig so für uns Minderheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ihr zur Zeit keine Schüler habt,werdet ihr gewiß auf Kollegen übergreifen.

Was auch von Vorteil sein kann.So schließt Du dich gleich einem an.Was dem einem entfällt,weiß vielleicht der andere umzusetzen.

Wichtig ist eigentlich das Thema ansich.

Entscheide für dich was dir am meisten am Herzen liegt und baue es sauber aus.

So entsteht nicht nur eine trockene Anleitungsarbeit.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns wird derzeit kein PA-Kurs angeboten, darum hab ich den Plan erstmal über Bord geworfen.

Aber Freunde von mir haben in den letzten Jahren erst ihre Ausbildung abgeschlossen.

Die Facharbeiten gingen einmal über Stomapflege und einmal über Onkologische Pflege.

Wenn ich was in Erfahrung bringen soll, frage ich gerne bei den beiden nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch beiden. :)

Aber Suse, das ist dann eher Krankenpflege, oder? Ich habe Angst, dass ich mir ein Thema aussuche, das dann ZUUUU umfangreich würde, weil ich ja alles reinbringen muss und will. Sollen ja NUR um die 20 Seiten werden. :Oo:D

Eine Kollegin von mir werde ich wohl ab August als Schülerin bekommen, sie hat die einjährige AP-Helferin absolviert und möchte jetzt noch 2 Jahre für Exam. anhängen. Sie werde ich mir dann wohl schnappen! :D

Aber man muss solch eine Anleitungssituation durchspielen, um dann die Facharbeit zu schreiben, oder? Oder würde es reichen diese Situation im Kopf abzuspielen? Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine? :kaffee::D

Vielleicht mache ich mich auch nur damit verrückt? :Oo Ich habe weniger Stress und Angst vor dem Prüfungen als vor dieser "blöden" Arbeit!!! :Oo:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auf das Angebot von Suse eingehen.

Da sich die Pflegeberufe doch sehr ähnlich sind. Somit auch die Anforderungen bei deiner Anleitungsarbeit.

Setz Dich bitte nicht zu sehr unter Druck. Du schaffst es. :knuddel

Bist Du dir ansonst zu unsicher,nimm die Grundpflege als Vorlage.

Sie ist Ausbaufähig und erfordert den Respekt vor alten Menschen.

Sowie die Lagerung der Patienten mit oder ohne Hilfsmittel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soweit ich mich erinnere hatten beide meiner Freunde weder Schüler noch Kollegen "unter sich". Alles war rein fiktiv sozusagen.

Und ja, beide sind Krankenpfleger.

Ich könnte mir auch sehr gut etwas in Bereich Körperpflege vorstellen, eventuell in Richtung basaler Stimmulation (Körperpflege mit Zusätzen wie Kondensmilch oder Kamille).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gibt es hier um Forum noch ein paar Papillon-Halter?

      Hallo,   ich bin ganz neu hier und gehöre auch insgesamt noch zu den Neuhundebesitzern. Habe meinen kleinen Papillon-Rüden Kirby seit dem 1. September letzten Jahres und bin schlicht und einfach begeistert von dieser Rasse.   Kirby ist jetzt 11 Monate alt und nach einigen Erziehungsanfangsschwierigkeiten inzwischen ein treuer Großstadtbegleiter.   Ich würde mich freuen, mich mit anderen Papillon-Besitzern etwas auszutauschen.  

      in Gesellschafts- & Begleithunde

    • Danke für die Aufnahme hier im Forum

      Seit August 2017 lebt Nala, eine kleine Mischlingshündin aus dem rumänischen Tierschutz bei mir. Nala soll ca. 5 Jahre alt sein und hat in Rumänien an der Kette gelebt. Zuletzt wurde sie dort an einem privaten Tierheim ausgesetzt mit einem Welpen, der nach kurzer Zeit verstoben ist.Sie hatte noch einen eingewachsenen Strick am Hals, deshalb die Annahme, dass sie an der Kette gelebt hat.  Kein guter Start ins Leben. Entsprechend schwierig war die erste Zeit für sie hier bei mir. Viele ihrer Ängste haben wir ganz gut in den Griff bekommen, aber einiges ist noch schwierig, z.B. ihre Geräuschangst hier in der Wohnung. Sie hat Angst vor Geräuschen, die sie nicht einordnen kann, so z.B.  Wind, starker Regen, Gewitter usw. Wenn wir draußen sind, interessiert sie das alles wenig. Alles, was ich bis jetzt zu den Thema Geräuschangst gelesen habe, bezieht sich vorwiegend auf Geräusche, die man beeinflussen kann. Wir hatten auch schon zwei Hundetrainer hier, aber so richtig hat das auch nichts gebracht. Vielleicht erfahre ich ja hier im Forum noch einiges zu dem Thema. Ich freue mich auf regen Austausch. Ach so, ich hatte vor Nala schon drei Hunde (nacheinander), aber sie ist der erste Hund aus dem Tierschutz.

      in Vorstellung

    • Noch welche im Forum mit Staffordshire Bullterrier, American Staffordshire Terrier ..... hoffentlich

      Ich finde dass hier viele Rassen vertreten sind, leider die sogenannten "Kampfhunderassen" wenig. Ich hoffe inständig, dass sich hier wieder viel Kontakt und vor allem Solidarität mit allen Hundehaltern entwickelt, dass wir zusammenhalten, um für die Rechte derjenigen uns einzusetzen, die immer noch verfolgt werden, aufgrund von Hatz und Mythen LG Mirot und Guinness

      in Terrier

    • Unser Forum - das Jahr 2018 startet bald mit Neuerungen

      Bald stehen einige Neuerungen an. Die Version 4.3 des Forums geht in Kürze online.   https://invisioncommunity.com/news/product-updates/invision-community-43-r1055/  

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Das Forum - Richtlinien, Prinzipien und Vielfältigkeit

      Die eigene Meinung sollte mit klaren Argumenten begründet werden, vor allem wenn einem anderen User widersprochen wird. Man sollte versuchen einen freundlichen, respektvollen Umgangston zu verwenden und sich möglichst nicht auf Provokationen einlassen. Es gibt einige User, die aufgrund ihres bisherigen Auftretens geeignet sind, auch einmal vermittelnd eine Diskussion zu begleiten.   Kontroverse Diskussionen, wenn eine gewisse Diskussionskultur eingehalten wird, sind durchaus erwünscht.    Das Forum soll Plattform für Wissensvermittlung und praktische Tipps  ebenso sein, wie für lockere Tagesthemen oder den persönlichen Austausch unter denjenigen Usern, die sich persönlich kennen und schätzen.   Diesen Spagat sollten wir schaffen. Das dürfte damit einher gehen, dass User, die sich hier nur angemeldet haben, um destruktiv zu agieren ohne selbst einen Mehrwert für das Forum zu bieten, sanktioniert werden.

      in Aktuelles zum Hundeforum


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.