Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Piflo

Wie viele Hunde sind vernünftig, oder einer geht noch??

Empfohlene Beiträge

Wie so oft war ich auch heute morgen im Hundeauslaufgebiet, im schönen Grunewald.

Vormittags gibt es immer weniger "Private Hundebesitzer" und immer mehr Hundesitter.

Soweit so egal.

Aber die Anzahl der Hunde bei einzelnen Personen werden immer mehr. Heute waren es auf 2 Leute über 25 Hunde, bis auf ein/ zwei Hunde alle offline, die meisten friedlich, einige aufdringlich, einige haben provoziert. Bei uns ist nix passier, mit dem nächsten Hund der rein lief war woll ganz schön viel Trubel.

Nach dem Erlebnis kam uns die Frage, ob das jetzt nicht zu viel wird. Klar Auslauf bedeutet, Feilauf. So soll es auch sein, aber mit einzelnen Hunden (oder mit Mini-Gruppen wie bei uns von 3 Hunden) in 25 Hunde rein laufen. Das fand ich schon... interessant. Zumal meiner ja nicht immer jeden mag, (diese Hunde aber schlichtweg aus dem Weg geht was bei 25 nicht mehr möglich ist) und richtige Ausweichwege gibt es kurzfristig auch nicht über all.

Wenn da die Rudeldynamik zuschlägt sind zwei Menschen schlichtweg machtlos. Alle an die Leinen nehmen, geht ja auch nicht und wie die Hunde dahin gekarrt, daran will ich gar nicht denken (gesehen habe ich es aber trotzdem :( )

Daher meine Frage. Was denkt ihr wie viele Hunde in einem belebten, öffentlichen Gebiet pro Hundesitter ok wären (nehmen wir mal durchschnittliche Hundegröße von 55 cm und gemischte Charaktäre an Hund an).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

25 Hunde??? :motz:

Das ist mehr als unverantwortlich.

Meine Schmerzgrenze liegt bei 4 Hunden. schließlich muss man sie kräftemäßig auch gehalten bekommen im Notfall.

Am liebsten ist mir allerdings meine Hundesitterin die bringt immer nur ihren eigenen Hund mit ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bis zu 3-5, in Einzelfällen vielleicht 6, kommt auf die Hunde und das Umfeld an.

Begründung: Jeder Hund, der dieser Gruppe begegnet, bringt eine neue Dynamik in selbige, ein gewachsenes Rudel kann dies bis zu einem gewissen Grad auffangen - aber eine Kontrolle der Situation kann von dem Hundesitter bei mehr als 6 Hunden nicht mehr gewährleistet werden - wenn er/sie nicht schon damit überfordert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

3-5, davon abhängig wie die Hunde charakterlich drauf sind.

Da ich ja selber schon 2 "dazubringe" bei einem Treffen (die nicht wirklich ruhig bleiben, ist eher die Ausnahme), sehe ich da keine Möglichkeit für einen Hundesitter die Situation dann noch zu managen.

Habe da mit meinen 2 kleinen Rackern tw. schon Probleme.

LG

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht um Hundesitter, oder ganz allgemein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn es 6 Chihuahua sind denke ich bekommen die das noch gehändelt, kann man zur not ja schnell auf den Arm nehmen.

Bei 6 großen Hunden die sicher niemals alle zu 100% verträglich sind und Hunde eh nie zu 100% hören, finde ich ads grenzwertig, aber 25 :o das geht garnicht.

Wie soll man ads machen ? Was machen die Leute wenn 5 von dennen auch nur ärger machen ? mit je nur 2 armen und als mensch nicht ganz so schnellen beinen, wird das in einer katastrophe enden.

Und wer bitte gibt sein Hund in solche Hände.

Geht garnicht. Ist das überhaupt erlaubt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Originalbeitrag

Es geht um Hundesitter, oder ganz allgemein?

Es geht um die Anzahl pro Hundesitter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin auch der Meinung bei 5 ist Schluss. (Wenn es nicht die eigenen Hunde sind.)

Wobei hier in der Schweiz ist selbst das nicht (mehr) erlaubt.

Seit 1.Januar diesen Jahres, darf man max. 4 Hunde auf einmal ausführen.

In einigen Kantonen, beschränkt sich das sogar auf 1 Hund, wenn es sich um einen Listenhund handelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pro Hundesitter würde ich eher 3 als 5 sagen, da diese Hunde nur eine vorrübergehende Gemeinschaft (auch mit dem Sitter) haben. Mehr fände ich persönlich unverantwortlich.

Als "Privatmensch" mit eigenem Rudel ist das schon etwas anderes, aber dass 4 Hunde nicht immer einfach sind, kann ich bestätigen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich ziehe auch bei drei Hunden die Grenze. Damit kann ich für mich gut umgehen. Meine Hundesitter (älteres Ehepaar aus dem Dorf) schicke ich mit meinen drei durchgeknallten Russen aber nicht los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vernünftig Spazieren gehen in Dortmund

      Hallöchen liebe User! Wir sind zur Bundessiegerausstellung im Oktober in Dortmund und ich kenne mich dort leider überhaupt nicht aus. Wir gehen am liebsten im Wald spazieren (freilaufend) oder am Wasser (wobei das im Oktober evtl bissl frisch werden könnte). Gibt es in Dortmund schöne Plätze wo man vernünftig laufen kann und vor allem die Hunde freilaufen lassen kann? Beim Ausstellungsstress ist das für die immer wichtig, dass sie noch mal toben können. Vielen Dank vorab für eure Tipps!

      in Spaziergänge & Treffen


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.