Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Junikind

Können kastrierte Rüden theoretisch trotzdem.......

Empfohlene Beiträge

Hab da mal aus aktuellem Anlass eine Frage und irgendwie finde ich nicht die richtige Rubrik :???

Also Zlavia ist ja gerade hochläufig und Charlie ("angeblich") kastriert. Also uns wurde gesagt er IST SIChER kastriert worden in Ungarn. Der vorherige Rüde meiner Eltern war auch kastriert. Der hatte zwar mal ein bißchen an läufigen Hündinnen geschnuppert aber mehr auch nicht. Manchmal haben zwar auch andere kastrierte Rüden ein "gewisses" Interesse gezeigt aber nicht soooo.

Also Charlie fährt volle Geschütz aus und will drauf. Der Arme schaute heute nur völlig kariert aus der Wäsche :Oo

Wir haben mal beim Tierarzt nachgefragt (telef.), der sagte man kann es wohl nur über einen Hormontest herausfinden....

Aber ich (hatte bisher selber ja immer nur Hündinnen) frage mich ganz einfach wie das bei den Hunden da so ist.

Könnten die theoretisch trotzdem nur ohne quasi Zeugungsfähig zu sein???

Also würde mich einfach mal sehr theoretisch interessieren...........

Für mache vielleicht 'ne blöde Frage aber wie gesagt mit den Sexualverhalten von Rüden habe ich mir ehrlich gesagt noch nie beschäftigt (ausser sie von meiner läufigen Hündin fern zu halten) :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hm...

mein Rüde ist kastriert und das sieht und fühlt man daran, dass der Hodensack leer ist.

Wie ist das denn bei deinem, ist da was drin?

Soweit ich weiß, ist das auch die gängige Kastra-Methode: man entfernt beide Hoden.

Dann kann kein Sperma mehr produziert werden, und selbst wenn ein so kastrierter Rüde aufreitet usw., kann m.E. nix passieren.

Vielleicht gibt es ja andere Kastrationsmethoden?

Damit meine ich nicht den Chip.

Das unterbinden der Samenstränge wäre eine Sterilistion, sowas kenne ich nur aus der Humanmedizin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch kastrierte Rüden können den Geschlechtsakt von Anfang bis Ende durchführen.

Der einzige Unterschied ist, dass sie nicht fruchtbar sind.

Zulassen würde ich es trotzdem nicht, weil a) der Akt sehr schmerzhaft für beide Seiten sein kann und B) die Hündin Bakterien aufnehmen kann.

Ich kenne viele kastrierte Rüden, die auf läufige Hündinnen genauso reagieren wie nicht kastrierte. Und zusätzlich oft auch noch auf andere Kastraten oder nicht läufige bzw. kastrierte Hündinnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn er keine Hoden mehr hat (das sollte man ja merken :D ) dann könnte er ja allerhöchstens einen (oder beide?) innenliegenden Hoden haben, der nicht entfernt wurde bei der Kastration.

Rein vom mechanischen her können die Kastraten immer noch - DER Teil ist ja noch vorhanden ;)

Mit wieviel Jahren wurde Charlie denn kastriert? Wenn er schon länger "Kerl" war und eventuell sogar schon mal Vater wurde, kann es sein, dass er noch weiß wie es geht.

Sofern er keine Hoden mehr hat, ist er aber zeugungsunfähig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

O.K. Danke schonmal für eine Antwort..... Ich muß mal meine Eltern fragen, die sollen mal schauen oder fühlen (ich bin schon wieder zu Hause - kein Zugang mehr zu Charlie ;) ).

Also Chip hatte er nicht, er wurde wohl im TH in Ungarn kastriert, welche Methode - gute Frage :???

Huch, da kamen ja gleich noch mehr Antworten. Er wurde recht jung kastriert, er muß da wohl schätzungsweise ein Jahr alt gewesen sein (genau wissen wir es nicht).

Ich will das ja auch def. nicht just for fun zulassen, ich weiß das Hündin da nicht unbedingt nur Freuden hat - aber es interessiert mich halt schon.

Bisher haben wir zwar (auch bei Skrollan) interessierte Rüden getroffen aber das war da nie so heftig. Komischerweise hat er bei ihrer letzten Läufigkeit auch nicht so stark reagiert.

Also mal nachfragen oder am Montag die Anatomie betrachten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mir vor einiger Zeit erklären lassen, dass es Tierschutzhunde gibt, von denen behauptet wird, sie seien kastriert - waren es aber nur halb, weil zum Beispiel der eine Hoden innenliegend war und dieser eben nicht gesucht wurde ( eine Freundin erzählte mir das und die hat es wiederum von ihrem Tierarzt :) ) .

Ansonsten können kastrierte Rüden den Akt vornehmen, man sollte bei vorliegendem Interesse die beiden nicht zusammen alleine lassen, damit man im Fall des Falles ( der ja im Optimalfall nicht eintreten sollte ;) ) eine gewaltsame Trennung verhindern kann, da der Rüde ja erst einmal eine Weile feststeckt :think:

Bin ich froh, dass Joss vorher schon kein so massiv gesteigertes Interesse daran hatte :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Silvi: Genau das mit dem innenliegenden Hoden hat der Tierarzt am Telefon auch gesagt. Und wir lassen sie nicht alleine..... Aber für die Zukunft wär's halt doch sehr wichtig.

Für dieses mal ist's gelaufen aber beim nächsten Tierarzt Besuch werden wir wohl nochmal nachhaken und ggf. den Hormonstatus testen, wird wohl besser sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Der kastrierte Rüde eines Freundes hat es auch mal bis zum Schluss geschafft. Das ganze Programm. Als die 2 dann wieder getrennt waren, musste er beweisen, dass da Hits mehr war... ;)

Dieser Rüde, ein Parson Russel Terrier war mit 2 Jahren kastriert worden weil er kaum zu kontrollieren war, jeder Hündin am Hintern hing und sich mit allen Rüden prügelte, die nicht extrem vorsichtig waren. Bei ihm war dieses Verhalten wohl schon so eingesschliffen dass die Kastration es nur nach mindern konnte.

Mein, mit einem Jahr kastrierter, Rüde kam immer nur bis zum Auf reiten, dann sah er mich etwas ratlos an und stieg wieder ab...

Ich würde sagen, wenn der Rüde spät kastriert wurde,, kann ich mir gut vorstellen dass der Trieb no da ist, aber nicht die Möglichkeit. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Charlie hatte eben bei den letzten zwei Läufigkeiten (ist jetzt die dritte, seit sie bei uns ist) kaum auffälliges Interesse gezeigt....

Und so ein bißchen "Restangst" ist/war eben da, daß da bei der Kastration nicht alles ganz so war, wie gedacht .

Wir werden nun mal den Seh- und Fühltest machen und falls danach immer noch extrem unklar vielleicht doch mal den Hormonstatus vor dem Herbst checken.

Und ganz klar - trotzdem sehen, daß da nichts stattfindet (auch wenn sie ihren Schwanz gerade sehr einladen zur Seite schwenkt) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja manche können trotzdem, den vollen Akt vollziehen, sind aber nicht

zeugungsfähig. Andere wiederum interessieren sich gar nicht mehr für

die holde Weiblichkeit.

Ich denke das hat auch mit dem Zeitpunkt der Kastration zu tun.

Bei Rüden die schon "Erfahrung" haben und nicht frühkastriert sind, kann man

das häufiger sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.