Jump to content
Hundeforum Der Hund
4Hunde

Überfressen, jetzt harter Bauch und Erbrechen, was tun???

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bräuchte Tipps, was ich noch tun kann!!

Mein Zwergschnauzer-Mix hat sich heute bei der Nachbarin selbst bedient, 1 Schokoladenplätzchen mit Zimt, Honig-Weizenpos, weiß leider nicht wie viele und vorher bekam er 4 von diesen flachen Stäbchen. Sie will immer Gutes tun, aber bei 4 habe ich dann gestoppt!! War ja schon die Abendmahlzeit.

Jetzt geht es ihm gar nicht gut, einmal hat er erbrochen, aber der Bauch ist ziemlich gebläht und es geht ihm nicht gut, Schwanz hängt ganz unten und laufen mag er nicht. Leider hat er auch keinen Haufen produziert beim abendlichen Spaziergang , dafür trinkt er jetzt viel. Pieseln klappt. Aber er liegt nur am Boden, mag gar nicht in sein Körbchen gehen.

Hat jemand noch einen Rat?

VG Sylvia:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fahr am besten sofort in eine Klinik... Wäre mein erster weg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte lieber einmla mehr Tierarzt aufsuchen als einmal zu wenig! ;)

Und was genau hat sie ihm gegeben? Süßigkeiten oder Hundeleckerlies?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tierarzt!? Zumindest mal anrufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ab in die Klinik! Sofort!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schkoloade ist gift für Hunde,sofort zum TA/ TK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Hund hat Bauchweh!

Fahr ihn zum Tierarzt / in die Klinik!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es war ein Schokoladenmuffinplätzchen, diese Taler mit den kleinen Stückchen drin ,nichts mit Schokoüberzug. Es waren diese flachen Hundestäbchen, die überall als Leckerli angeboten werden.

Er hat zwischenzeitlich noch einmal erbrochen, kam ein ganzer Schwall, danach ist er gleich hoch und hat sich abgelegt. Sein Bauch fühlt isch auch nicht mehr so hart an und er läßt sich dort massieren ohne Schmerzäußerung., aber platt ist er halt, wie nix.

Das Problem ist, daß ich kein Auto habe heute abend und auch niemand erreichbar ist.

Habe mit der Klinik gesprochen, die meinten ich solle ihn genau beobachten, am besten würde man ihn röntgen, ansonsten müße ich abwarten bis morgen früh.

Im Moment habe ich nicht den Eindruck, daß es lebensbedrohlich ist, aber wie schnell kann sich da ändern!

Ich hoffe, daß mit dem Erbrechen etwas Erleichterung eingetreten ist, man kennt das ja selbst, und erbrechen strengt total an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, ohne Auto ist doof.....

Ich hoffe wirklich, dass es nicht so schlimm ist.... In letzter Zeit sind hier so viele Hunde gegangen....

Ich wünsche auf jeden Fall gute Besserung! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich sollte mit dem Erbrechen (wenn es nur "etwas falsches" war) eine sofortige Besserung eintreten.....

Ob lebensbedrohlich oder nicht, ob es dem Hund einfach nur lausig geht und man ihm helfen könnte, dass er sich besser fühlt... kann dir über ein Forum NIEMAND sagen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.