Jump to content
Hundeforum Der Hund
kneubel

Hund verträgt kein Trockenfutter?!?

Empfohlene Beiträge

Es ist gut, dass Du erst einmal das Futter nicht wechselst.

Mir wäre wichtig, dass erst die Giardien im Griff sind, weitere Dinge (Bauchspeicheldrüse, evtl. Fremdkörper- wurde da schon mal nachgesehen mit Sono?- etc.) ausgeschlossen sind, bevor weiter nach der perfekten Lösung gesucht wird.

Klar sind "annehmbare" Häufchen kein Dauerzustand- auch die anderen Symptome, die Du im anderen Thread beschreibst nicht.

Wichtig ist aber, dass sein Organismus wenigstens ein bissl zur Ruhe kommt.

Jede Futterumstellung haut einen empfindlichen Hund wieder aus den Socken.

Originalbeitrag

Wir sind jetzt schon recht lange bei dem was er einigermaßen verträgt. Habe lediglich in den letzten Tagen versucht ihm von dem Pferd+Kartoffel was ich noch habe als Leckerchen zu geben, minimal.

Mach das bitte nicht.

Sollte er auf irgendwas in diesem Futter reagieren, reicht quasi schon ein Krümel um seine Beschwerden wieder auszulösen :(

Da muss man leider, leider ganz streng drinne sein.

Ein THP ist sicher keine schlechte Idee, aber sie sind keine "Wunderheiler"....

Mein Hund und auch mein Pferd sind viele Jahre von einer wunderbaren THP zusätzlich (!) zur Schulmedizin betreut worden- im Kampf gegen den Krebs SEHR erfolgreich, bei Lukes "Allergie" mit dem Fertigfutter kam auch sie zu dem Entschluss lieber beim Cortison in der geringsten Menge zu bleiben, denn ohne hatte seine Lebensqualität sehr zu leiden.

Für mich ist es immer sehr wichtig, dass THP und Tierarzt miteinander arbeiten.

Das ist leider nicht immer der Fall. Bei uns klappte das wunderbar.

Ach ja, bei meinem Luke sagten auch alle "das gibts nicht." "das kann nicht sein." "du machst was falsch." "du gibst lieber Cortison, als dich anständig um den Hund zu kümmern, nur weil es ein Mehraufwand wäre."

Blende sowas aus. Keiner von denen, die so sprechen erleben Dich und Deinen Hund.

Selbst TAs haben uns "im Stich" gelassen...

Und dann hab ich diese eine Frau im anderen Forum getroffen mit haargenau dem gleichen Problem...

Also, nur nicht unterkriegen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Können Futtermilben eigentlich auch Durchfall produzieren? Oder äußern die sich eher durch Kratzen etc.?

Wäre sonst vielleicht auch noch eine Idee. Aber da er ja auf alles Mögliche reagiert und auch noch Giardien hat, nehme ich an, dass einiges im Organismus durcheinander gekommen ist.

Ich würde jetzt das füttern, womit er am besten klarkommt - auch wenn das kontraproduktiv bezüglich der Giardien ist. Bzw. das genaue Vorgehen mit der Tierklinik absprechen.

Ruhe reinbringen, das wäre jetzt auch mein (etwas hilfloser) Rat.

Wo wohnst du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob Futtermilben Durchfall auslösen können- keine Ahnung.

Bei Luke war es u.a. eine Form von Schimmelpilz, den man aber nicht verhindern kann, plus Hausstaub...

Ich denke, dass da einfach ein "Gesamtpaket" ausgelöst wird.

Sollte es wirklich mit dem Futter und nicht den Giardien zusammenhängen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde hingehen und den ganzen Trockenfutter Kram erst mal zu lassen und erst mal ein halbes Jahr zu barfen.

Das hilft in den meisten Fällen, damit der Organismus dann zur Ruhe kommt.

Dann und nur dann kannst Du anfangen zu überlegen und häppchenweise auszutesten, was Dein Bub verträgt.

Ich hab so Lilly DF und Hautprobleme in den Griff bekommen. Heute bekommt sie ne gesunde Mischkost aus holistischen Dosen, Trockengemüse, auch mal rohes Fleisch und Pansen oder Blättermagen, oder ich koch auch mal was.

Aber bis ich soweit war, hat es fast 2,5 Jahre gedauert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Bei Luke war es u.a. eine Form von Schimmelpilz, den man aber nicht verhindern kann, plus Hausstaub...

Beim Hausstaub sind auch die daran befindlichen Milben die Allergie-auslösenden Partikel ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollt doch nur das "Gesamtpaket" für den Durchfall vermitteln.... menno....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War eher als Antwort gemeint, sorry, hätte den ersten Satz des Zitates mit stehen lassen sollen.

Wenn Hausstaubmilben Probleme verursachen, dann auch Futtermilben, oder ? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke diesiso :) Versuche mich nicht unterkriegen zu lassen. Aber gibt halt gute und schlechte tage ne?! ;)

Ich komme aus Bottrop.

Der erste Tierarzt bei dem ich war, meinte es könnte an auch an Futtermilben liegen. Alles andere was ich bisher gehört habe zum Thema Futtermilben, geht allerdings in Richtung Haut :???

DAS wäre auch noch meine Frage gewesen... Wenn ein Hund z.b. allergisch auf Getreide reagiert, reicht da echt schon ein supermini Hundekeks als Auslöser? Schlagen die dann echt sofort an?

Im ersten Kotbild war übrigens angegeben: Schimmelpilz spp., vereinzelt (pathogenität fraglich) :???

Wenn ich die anderen Tierärzte dazu befragt habe, meinten die das wär nix. Die THP meinte, ich könnte auch dafür noch was geben, muss aber nicht wirklich sein.

Irgendjemand Erfahrungen mit Allergietest über Blut???

Man liest ja eigentlich (fast ausschließlich) nur negatives - das Hunde auf alles anschlagen womit sie je in Berührung kamen usw.

Gemacht wirds aufjedenfall. Wenn sie das Blut eh schon haben ;)

Erstmal wird am WE fleissig gesammelt und Däumchen gedrückt das die Giardien weg sind. Was in unserem Fall Panacur geschafft haben müsste - und dazu hört man ja auch nicht soooooviel positives im Kampf gegen Giardien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

War eher als Antwort gemeint, sorry, hätte den ersten Satz des Zitates mit stehen lassen sollen.

Wenn Hausstaubmilben Probleme verursachen, dann auch Futtermilben, oder ? ;)

Da fragste mich was....

WER von uns beiden is hier eigentlich der (Foren) TA? :D:P

Für mich stand einfach nur fest, ich kann an sich nichts wirklich dagegen tun, dass wir gänzlich vom Cortison weg kommen.

Bei Futtermilben ja (hab ja dann eh frisch gefüttert), aber beim Hausstaub und diesem komischen Schimmelpilz, der sich wohl "überall" befindet nicht...

Somit war es für mich die beste Möglichkeit Luke ein beschwerdefreies Leben zu ermöglichen, auch wenn das Cortison Nebenwirkungen hat.

Mit denen konnten wir aber besser leben, als als ohne Cortison...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben damals auch einen Allergietest im Blut machen lassen.

Aber wir wussten es nicht besser. Im nachhinein habe ich dann gelesen, dass der gar nichts bringt. Und geholfen hat er uns leider auch nichts, war nur sehr teuer.

Wenn Du es wirklich zuverlässig wissen möchtest, musst Du eine Ausschlussdiät machen. Das geht mir Barf, aber dafür gibt es auch spezielle Trockenfutterarten vom Tierarzt.

Im übrigen will ich mal anmerken, dass man mit Barf auch sehr viel falsch machen kann - Du solltest Dich also vorher wirklich damit befassen.

Was fütterst Du denn im Moment? Da steht ja häufig "Pferd und Kartoffel" drauf, aber es sind noch noch viele andere Stoffe drin.

Mein Hund verträgt z.B. keine Bierhefe (obwohl die ja für die Haut gut sein soll) und die ist in sehr vielen Futtern/Zusätzen.

Wir haben damals viel zu früh mit Cortison angefangen und das bereuhe ist mittlerweile. Aber wir waren einfach zu unerfahren..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • ALDI Süd Trockenfutter Romeo

      Hallo Zusammen,   nach ständigem Googl und alten Testberichten möchte ich mal fragen ob einer Erfahrung mit dem Futter gemacht hat. Um eins direkt klarzustellen, mir geht es nicht um billig zu füttern!!!  Bis jetzt bekommt unserer Belcando Puppy   Lg

      in Hundefutter

    • Möglichst billiges Trockenfutter gesucht

      Hat jemand einen Tipp, wo man im Internet möglichst billiges Trockenfutter kaufen kann (dann auch gerne größere Mengen)? Gibt es vielleicht einen Anbieter, der guten Mengenrabatt gibt?

      in Hundefutter

    • Trockenfutter, Qual der Wahl...Durchprobieren (Wolfsblut, Purizon, World of Wilderness, Josera, Belcando, Wildborn...)

      Hallo, da unser Micky leider überhaupt nicht zufrieden ist mit unserem anfänglich gekauften Trockenfutter von Bosch, wollte ich ihm jetzt ein paar andere Marken zur Auswahl geben, da ich ihn eigentlich gerne seine Trockenfutterprotion "verdienen" lassen würde, es sollte also schon lecker bzw. begehert sein. Bisher nimmt er es nur, wenn er nach seiner Nassfutter-Portion noch hungrig ist im Laufe des Tages, aber als "Leckerlie" - keine Chance. Nun habe ich mich hier und anderweitig ein bisschen be

      in Hundefutter

    • Trockenfutter/Barfen

      Hallo! Ich habe ein halbes Jahr lang mit Frischfutter gearbeitet. Das rechtzeitige Auftauen bzw danach kühlen nervt mit der Zeit. Jetzt fütter ich einen Tag in der Woche frisch und den Rest der Woche trocken. Spricht was dagegen bzw gibt es bessere Alternativen?

      in Hundefutter

    • Trockenfutter ohne Fleischmehl ? Toll oder nur tolles Marketing ?

      Hallo ,   ich frage aus reinem Interesse. Wir füttern kein Trockenfutter wegen Futtermilbenallergie. ( Höchstens mal Black Angus von MM als Leckerchen zwischendurch)    Heute bei uns im Tierladen stand der neueste Schrei riesig aufgebahrt  http://www.belcando.de/de/mastercraft/meisterstuecke?gclid=EAIaIQobChMI9vPw_OyN2wIVFIbVCh1tsQxoEAAYASAAEgLAEPD_BwE   Trockenfutter ohne Fleischmehl . 80% Fleisch . Das Design der Säcke & das Marketing ist schonmal toll  

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.