Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Isa94

Magen-Darm - was dürfen sie fressen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Teddy übergibt sich seit heute Nacht im 10 Minuten-Trakt...

Er will fressen, aber nach einer Zeit kommt alles unverdaut wieder zurück. Er trinkt sehr viel und hat auch Fieber (fast 40)...

Jetzt frisst auch Paco Gras, hat Durchfall und auch Keanu hat sein Futter wieder zurück gekotzt.

Die TÄ hat gesagt, ich soll ihnen heute mal nichts zu fressen geben, sber das kann ich nicht tun, Teddy übergibt sich dann trotzdem - sein Magen übersäuert sehr schnell, er bekommt seine Portion deshalb immer auf 5 Rationen verteilt am Tag.

Deshalb jetzt meine Frage: was kann ich den 3 zu fressen geben? Gekochtes Hühnchen, Reis...? Oder ein bisschen von ihrem Nassfutter....?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kein Reis, aber zerkochte Möhren. Es gehen auch matschig gekochte Kartoffeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mohrosche Möhrensuppe hat hier klasse geholfen.

Der Durchfall war schnell wieder weg.

Dazu ein wenig Hühnerfleisch gekocht.

Nur nicht die Haut geben, die ist zu fettig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Warst du beim Tierarzt oder hast Du nur telefoniert?

Wenn Du da warst, hat Teddy doch bestimmt etwas gegen das Erbrechen gespritzt bekommen, oder?

Kotzt er trotzdem weiter?

Also normalerweise sollte der Hund bei solch starkem Erbrechen tatsächlich nüchtern bleiben, damit der Magen die Chance bekommt, sich zu beruhigen.

Selbst, wenn er normalerweise zum Nüchternbrechen neigt, nützt ihm das Füttern ja jetzt auch nix, wenn er es sofort wieder auskotzt.

Reis würde ich nicht geben, mein Tip ist immer die "Morosche Karottensuppe", und zumindest anfangs bei solch starken Symptomen nur die!

http://www.kritische-tiermedizin.de/ernaehrung/karotten.htm

Ganz wichtig:

Das angegebene Salz nicht vergessen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Abend

Also ich muß mal wieder mein Senf dazu geben,Ich habe meinen Hund in solchen Momenten die ersten 2 Tage nichts gegeben,und zum Trinken ganz leichten Schwarzen Tee.Dann nach 2 Tagen gek .Möhren nichts weiter.Dann am 3 und 4 Tag Quark und nichts weiter.Dann am 5 Tag Quark und Möhren und ganz wenig Hühnchen ohne Haut.Und nie Reis und es hat immer geklappt und außerdem vom Tierarzt ein Magenumkleidungsmittel geben lassen,ist im Beutel wird dem Hund ins Maul gegeben. =)=)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

warum eigentlich keinen Reis?

es heißt doch immer, Reis mit Hühnchen sei Schonkost?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Reis entwässert, wenn man den geben will, sollte er unbedingt ganz, ganz matschig gekocht sein.

Und es gibt mehr Hunde als man denkt, die Reis nicht gut vertragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Dir, das klingt logisch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die Antworten! :)

Ich war beim Tierarzt und er hat eine Spritze gegen das Erbrechen bekommen. Er übergibt sich trotzdem immer noch - nur Galle.

Danke für den Tipp mit der Möhrensuppe, hab' ich bis jetzt noch nie versucht. Ich werde ihm die heute Abend mit ein wenig Hühnchen kochen...

Keanu übergibt sich nicht mehr seit er die Spritze bekommen hat und Paco frisst Gras ohne Ende und übergibt sich dann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ihm erst mal nichts geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.