Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
roxy_herzerl

Was tun, wenn man einen herrenlosen Hund findet?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Heute beim Spazieren gehen mit Lilly sah ich plötzlich einen Hund alleine laufen,

Er lief über eine relativ stark befahrene Straße, dann sah er uns, lief zu uns schnupperte an Lilly und lief dann schnell weiter. Leider hatte er kein Halsband, sonst hätte ich ihn eventuell festhalten können. Ich habe Niemanden gesehen, der nach ihm gesucht hat.

Nun mache ich mir Gedanken, wo er wohl nun ist. Manchmal hört man ja, dass Hunde die weglaufen wieder nach Hause laufen. Aber eigentlich kommt es mir so vor als wäre er orientierungslos gewesen, weil er ja zuerst über die Straße gelaufen ist, dann wieder zurück zu uns und dann in eine ganz andere Richtung.

Wenn ich ihn erwischt hätte, dann wäre ich mit ihm wahrscheinlich ein Weilchen dort in der Nähe geblieben und hätte gewartet, ob ihn jemand sucht. Gleich in der Nähe ist eine Tierärztin, ich hätte ihn hinbringen können um zu sehen ob er gechipt wäre. Wäre das Richtig? Was sollte man mit einem zugelaufenen Hund tun? Es könnte natürlich auch passieren, dass der Hundebesitzer dann sagt, dass der Hund sicher ohnehin wieder heimgefunden hätte. Vielleicht läuft er öfters weg und wieder heim?

Auch mein Hund entwischte letztes Jahr kurz vor Weihnachten, mein Mann ließ leider kurz die Terrassentüre offen, der Hund lief in den Garten und von dort auf den Spielplatz gleich in der Nähe. Dort war eine Frau mit einem kleinen Buben. Sie ging dann heim und meine Lilly lief ihr hinterher. Die Frau brachte Lilly ins Tierheim, von dort wurden wir angerufen (zum Glück ist sie gechipt) Die Frau brachte ihn dann zu uns, fast an dem Ort an dem sie ihn gefunden hat. Wir suchten sie schon überall, und insgesamt war Lilly „nur“ ca. eine Stunde weg, wobei der Weg mit dem Auto ins Tierheim schon ca. 20 Minuten ausmachte. Ich wundere mich heute noch warum mein Hund einfach mit ihr und ihrem Kind mit gegangen ist. Sie war damals 7 Monate alt. Wir waren überglücklich, dass wir sie wieder hatten. Ich bin der Frau natürlich sehr dankbar, aber besser wäre gewesen etwas hier zu bleiben, da wir sie schon nach Kurzer Zeit verzweifelt suchten. Schade, dass auch scheinbar sonst keine Leute unterwegs waren, hier kennen viele Leute Lilly und uns.

So, jetzt habe ich viel geschrieben, meine Frage ist:Was würdet ihr machen wenn ihr einem alleine laufenden Hund begegnet und vom Besitzer keine Spur ist? Hattet ihr auch schon solche Erlebnisse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Zum Tierarzt bringen und Chip auslesen lassen kannst Du machen, dann weiß man wo er hingehört und kann ihn hinbringen. Auch die Polizei anrufen ist legitim, hab ich in einer ähnlichen Situation auch schonmal gemacht. Und ja, die kommen wegen einem Hund und bringen ihn ins Tierheim :yes: Ich musste nichtmal sehr lange auf sie warten.

Im Tierheim wird dann auch gekuckt ob es einen Chip gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das is mir letztes Jahr auch passiert, Halsband hatte der kleine Kerl zwar dran, aber weder ne Hunde,- noch ne Tassomarke dran.

Ich hab ihn dann an Gelis Leine gehängt und ins TH gebracht ;) dort war der Ausreißer bereits bekannt wie ein bunter Hund und man hat die Besitzer verständigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe mal einen Hund im Park aufgegabelt. Ich wußte da aber noch nicht, daß ich die Feuerwehr anrufen kann, die holen den Hund dann ab und bringen ihn ins Tierheim.

Ich bin also zur nächsten Polizeidienststelle gegangen, die haben dann die Feuerwehr gerufen.

Je nach Hund würde ich den auch selber im TH abgeben, wenn ich ein Auto zur Verfügung habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im letzen Jahr haben eine Freundin und ich beim Neujahrsspaziergang einen Boxer gefunden.

Er war sehr zutraulich und ließ sich ohne Probleme anleinen. Darum haben wir ihn erst einmal mit zu mir nach Hause genommen. :)

Allerdings war er nicht nur zutraulich, sondern auch sehr ungestüm und meiner alten Hündin gegenüber wirklich aufdringlich. :( Es wäre für Bessi eine extreme Zumuntung gewesen ihn erst einmal zu behalten und dann zu versuchen die Besitzer ausfindig zu machen.

Ich habe darum in Bessis Interesse die Polizei angerufen und die haben jemanden von der Stadt geschickt, der den Hund abgeholt und ins Tierheim gebracht hat.

Glücklicherweise ergabe meine Nachfrage am nächsten Tag, dass der Boxer dort wieder abgeholt wurde.

LG

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe bisher ein mal die Besitzer so gefunden (War auf dem Weg zu einem Telefon um den Hund bei der Polizei zu melden) und zwei mal bei der Polizei angerufen. Ein mal wurde der Hund schon vermisst und ein mal habe ich ihn bei mir behalten bis er am nächsten Tag vermisst und geholt wurde.

Zum Tierarzt würde ich erst gehen wenn ich bei der Polizei bescheid gesagt habe weil meiner Erfahrung nach die Hunde da schon oft gemeldet sind und man sich das Chip auslesen "sparen" kann.

Edit: Eine Weile in der Umgebung rumzulaufen würde ich auch wenn dann erst nach dem Anruf bei der Polizei machen weil manche Hunde in kurzer Zeit wirklich weite Strecken zurück legen und somit wo ganz anders vermisst werden. Ich bin also nicht unbedingt deiner Meinung das es besser gewesen wäre dort zu bleiben. Das kommt aber sicher auf den Einzelfall an.

Edit2: Übrigens waren zwei der drei Hunde die ich gefunden habe nicht aus der Gegend sondern zu besuch. Da hätte mir keiner sagen können wo der fehlt, keiner kannte die Hunde dort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe schon so einiges eingesammelt, einmal einen Mastino Napoletano (in Rostock), der einer Oma arge Not bereitete, welche ihr Pudelchen auf dem Arm hatte. Der Mastino war jung und neugierig, aber die Oma stand panisch mit dem Ruecken an einem Gelaender und regte sich nicht. Also an die Leine genommen und zur Polizeistation um die Ecke gebracht, die hofften, dass ich MEINEN gefunden haette, weil sie Angst vor dem Mastino hatten :D

Naja, die haben mich gefragt, ob ich den Hund wohl solange behalten koenne, bis sie den Besitzer gefunden haetten, das habe ich dann gemacht, abends wurde er abgeholt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, ihr habt ja diesbezüglich schon einiges erlebt.

Isa, denkst du dass der Tierarzt etwas für Chiplesen in so einem Fall verlangen würde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Teil ist das wirklich stark abhängig von der Stadt/Bundesland in dem man wohnt.

In Berlin macht man Meldung bei der Polizei.

Da gibt es zwei Möglichkeiten: sie nehmen ihn mit und übergeben ihm den Tierfang der sie in die Sammelstelle bringt oder man nimmt den Hund in Eigenverwahrung.

Nachteil der Eigenverwahrung: Wenn der Hund nicht abgehohlt wird, kann man ihn im Grunde nicht einfach weitergeben, weil der Besitzer ein halbes Jahr Anspruch auf seinen Hund hat.

Oder, wenn man Zeit und Muße hat, kann man ihn auch gleich zur Tiersammelstelle bringen.

Man kann sich auch bei Tasso melden. Oder auch zu einem Tierarzt gehen.

Zudem gibt es auf FB einige Seiten, die sich mit Vermissten Tieren beschäftigen, da kann man den Hund ebenfalls melden.

Ganz wichtig ist aber IMMER einen Fund zu melden (Polizei, Tierheim)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich verlangt ein Tierarzt dafür nix. Bei einigen TAs kann man die Hunde sogar gleich da lassen.

Aber, unter uns: Ich bin eindeutig für Polizei, grad bei solchen Kandidaten, die öfter "auftauchen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.