Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
CRod59

Woran kann ich eine Vergiftung erkennen ??? Brauche bitte Hilfe.

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum :)

meine kleine Ruby war heute im Wald und hat plötzlich etwas entdeckt und es glaube ich in den mund genommen. Ich habe sofort gesagt sie soll es ausspucken aber hat dies nicht getan. ich sah mir ihren mund an und sie hat komisch mit ihrem unterkiefer gewackelt was ich bisher noch nie so gesehen habe. kann das eine vergiftung sein ? bisher habe ich noch keine merkmale die darauf hinweisen aber sie hat nicht mehr so gute laune wie vor dem waldbesuch und wirkt erschöpft. würde mich über eine antwort freuen da mein hund alles für mich ist und ich nichts riskieren möchte. :)

post-34677-1406420952,61_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Zweifel immer zum Tierarzt - wir haben unseren Hund durch Gift verloren. :(

Wenn das Zahnfleisch blass ist, ist es ganz, ganz ernst zu nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie Taringa schon schreibt .. wenn du dir unsicher bist , lieber 1x mehr den Tierarzt aufsuchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir leid, ich würde nich lange fragen, sondern sofort zum Tierarzt gehen.

Gute Besserung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dankesehr für Ihre Antworten !! ich habe das untere zahnfleisch untersucht und festegestellt dass es etwas angeschwollen aussieht mit schwarzen stellen ist das normal ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein. Ab zum TA, bitte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann auch andere Ursachen haben, Zahnfleischentzündung, das hilft jetzt deinem Hund nich weiter, geh zum Not-TA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herrgott nochmal... wie soll denn jemand aus einem Forum Dir sagen können, ob sich Dein Hund vergiftet hat und vielleicht sterben könnte? Niemand hier ist hellsichtig!

Wenn Du besorgt bist, bring Deinen Hund umgehend zu einem Tierarzt (Vergiftungserscheinungen sind je nach Gift absolut unterschiedlich!) und lass ihn abchecken!

Oder warte bis morgen und riskiere, morgen früh beim Aufwachen einen toten oder sterbenden Hund vor zu finden......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Genau, geh bitte schnellstens heute noch zum Tierarzt!!!!!! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich gehe morgen zum Tierarzt aber ich glaube das mit dem zahnfleisch ist nur eine verfärbung, da sie diese schwarzen stellen überall im mind hat. aber trotzdem danke an alle die geholfen haben. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erkennen wo es weh tut

      Hallo zusammen,   ich brauche Bitte nochmal euer Hirnschmalz. Das sich meine Stuntmaus Lia bei ihrer letzten Show sehr wehgetan hat, hatte ich in einem anderen Beitrag ja schon mal erwähnt. Ich beobachte seit ihrem Sturz, dass Sie nur sehr langsam kleine Stufen herauf und noch zaghafter Stufen herab geht. Wenn sie irgendwo heruntergeht setzt sie immer zuerst den linken Vorderlauf auf, beim heraufgehen, den rechten. Macht das Sinn? Und wenn ja, wo tut es denn dann weh? Links oder rechts? Keine sorge ich lasse sie nur die 2 ministufen von ihrer sofatreppe nutzen, da ich sie nicht heben kann ohne das es ihr weh tut. Habt ihr dazu eine Idee? Ich hab mal versucht so zu tun als täte mir mein Bein weh und wollte rausfinden, wann ich Wie welches Bein entlaste. Nach meiner Vorstellung trete ich sowohl beim Treppe hoch alsauch beim Treppe runter mit dem schmerzenden Bein auf. Was sagt ihr? Hab auch ein Video vom Anfang, da lief sie die erste Stufe vorwärts hoch drehte dann und nahm die zweite rückwärts.

      in Hundekrankheiten

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Leichte Vergiftung - und nun?

      Hallo,  meine Hündin hat vorgestern in einem Tierfutterladen (!!!) unangekündigt ausgelegten Rattengiftköder gefressen. bzw. evtl. auch nur kurz rein gebissen. In den Zähnen hatte sie ganz wenig bläuliches von dem Zeug.Ich bin sofort in die Tierklinik gefahren. Dort bekam sie eine Kotzspritze, Es kam nur das Futter vom Mittag und Magensäure dann raus. Sie war auch ganz normal nichts sprach für eine Vergiftung. Heute bin ich wieder hin. Ich dachte schon, ach, denn lag da wohl ein Kartonstück, was farblich so aussah (blau) wie das Gift. Kot, Urin + Verhalten waren normal. Nur vorgestern nach der Kotz- und der Aufhebungsspritze ging es ihr nicht so gut.  Es wurde ein Bluttest gemacht. von 6 Werten waren 4 ok, aber zwei eben nicht. Sie deuteten auf eine Störung in der Blugerinnung hin. Scheinbar hat sie doch einige Krümel von dem Mistzeug gefressen und doch über die Schleimhäute aufgenommen. Nun bekam ich Vitamin K Tabletten. 2 x am Tag soll sie eine mit Leberwurst (etwas Fettigem) haben. Morgen muss ich wieder zum Bluttest hin.  Über 5 Wochen geht die Therapie. Obwohl nach wie vor alles am Hund normal ist, habe ich wahnsinnige Angst.  Kann jemand etwas dazu sagen, wie schlimm das (nach meinen Beschreibungen) ist, ob man das wieder in den Griff bekommen kann und wie der Verlauf ist? (Meine vorherige Hündin ist ebenfalls vergiftet worden, wann und wo, wissen wir nicht, aber es war alles zu spät. Deshalb habe ich jetzt natürlich noch mehr Angst...)   Liebe Grüße   Gabi  

      in Gesundheit

    • Xylit Vergiftung

      Hallo ich benötige mal euer Schwarmwissen,   von meiner Großtante ist gestern der Hund verstorben. Es war bis Samstag ein quicklebendiger 5jähiger Cocker Spaniel, ohne irgendwelche erkennbaren Krankheitszeichen. Er bekam in der Nacht von Samstag auf Sonntag plötzlich Krampfanfälle und jaulte sehr stark (vermutlich starke Schmerzen). Daraufhin wurde er in der Nacht in die Tierklinik gebracht, wo er früh leider verstarb. Meine Großtante hat leider noch keine Laborbefunde, weil die Tierklinik nicht den Sinn versteht, warum sie diese haben möchte. Man hat ihr gesagt, dass der Hund eine sehr stark vergrößerte Leber mit einem hepatozellulären Ikterus hatte und eine sehr starke Hypoglykämie. Der Blutzuckerspiegel hat sich trotz mehrfachen Infusionen nicht erholt, was dann schlussendlich zum Tod führte. Die Tierklinik gab als Todesursache eine Xylit-Vergiftung an. Meiner Großtante ist absolut schleierhaft, wo er diesen Süßstoff aufgenommen haben kann. Daher meine Frage, gibt es noch weitere Ursachen, die einen hepatischen Ikterus mit extremer Hypoglykämie hervorrufen können oder kommt da nur Xylit in Frage?

      in Hundekrankheiten

    • Vergiftung durch Schokolade

      Mein Dackel-Jack Russel-Mischling muss heute etwa 250 g Nougatschokolade gefressen haben. Er war heute Nachmittag für ein paar Stunden allein, weil ich einkaufen musste. Hab die Verpackung gerade erst gefunden. Ich konnte aber bischer keine Vergiftungserscheinungen beobachten. Wie lange würde es denn dauern, bis eine Vergiftung auffällt?

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.