Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
punjo

Hundegeschirr im Auto

Empfohlene Beiträge

Hallo Forengemeinde,

ich bin neu hier und suche einen Rat bezüglich einem Border Collie auf der Rücksitzbank im Auto mit einem Geschirr.

Wir haben noch kein Geschirr für unseren Kleinen (circa 20kg) und möchten uns zeitnah eins zulegen. Jedoch fahren wir manchmal bei Freunden im Auto mit (Audi A2 4-Sitzer!!!) und möchten unseren "Chelsea" auch mitnehmen. Jedoch sind wir 4 Personen im Auto und der Kofferraum zu klein für unsere Hundebox.

Die Idee war nun, ein Geschirr zu kaufen, daß sich mit einem Adapter im Auto befestigten läßt, daß der Hund in der Mitte der Rücksitzbank platz nehmen kann. Jedoch benötigen die meisten Adapter einen freien Sicherheitsgurt zum anschnallen. Jedoch ist bei einem 4 Sitzer mit 4 Personen kein Gurt mehr frei. Nach stundenlangem Suchen und Informieren habe ich dann sowas gefunden ...

http://www.amazon.de/EzyDog-Sicherheitsgurt-Adapter-f%C3%BCr-Hunde/dp/B004KZMOFK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1367794753&sr=8-1&keywords=ezydog+auto

http://www.amazon.de/CURLI-Auto-Sicherheitsgurt-SAFTY-Hunde-small/dp/B009K2YHFI/ref=pd_sim_sbs_petsupplies_10

Als Geschirr wollte ich ein K9 kaufen, jedoch bin ich noch nicht sicher, ob dies für uns das Richtige ist, wenn der Hund beim Rückwärtslaufen wieder raus kommt (habe ich hier im Forum gelesen - vielen Dank für den Tipp).

Hat jemand einen Tipp oder Idee für mich?

Im Vorraus schonmal vielen Dank!

Grüße

punjo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also in nem 4Sitzer den Hund noch hinten auf der Bank mitzunehmen käme für mich gar nicht in Frage.

Schon allein vom Platz her und vor allem kann er euch doch bei nem Unfall um die Ohren fliegen :???

Egal, ob angegurtet oder nicht. ;)

Holly trägt zum Autofahren immer ihr Trixie Premium Geschirr mit dem normalen Anschnalldingens..

Mit dem Adapter hab ich keine Erfahrung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Naja, wenn der Hund anders nicht ins Auto geht, muss er ja wohl auf die Rückbank, oder?

Im Fußraum vom Beifahrer ist er ja nicht erlaubt, und viele Hunde sind dort auch unruhig.

Nimm besser ein normales Führgeschirr, oder ein Autofahr-Geschirr. Da gibt es einige.

Schau zB mal hier bei Kleinmetall

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Lemmy

Es geht darum, dass in dem Auto wo der Hund mit soll, hinten nur zwei Sicherheitsgurte sind und die schon von den Menschen benutzt werden.

Ich denke, dass ein 20kg Hund ohne richtige Sicherung im Auto nicht mit fahren sollte.

Wäre es nicht doch möglich ihn OHNE Box, aber mit Gurt im Kofferaum mitfahren zu lassen?

Bei uns im Kofferaum sind Zurrösen und da kann man gut eine Leine dran festmachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich meinte es auch so, dass es mir zu viel wäre, wenn die Rückbank schon belegt ist ;)

Holly fährt ja auch auch auf der Rückbank mit, aber da sitzt dann niemand mehr dabei und schon gar nicht 2 Menschen, die die Gurte brauchen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab so ein Dingen: http://www.amazon.de/Kerbl-Adapter-Autosicherheitsgurt-Hundegurt-verstellbar/dp/B004T1O4YO/ref=pd_sim_sbs_petsupplies_2

Wenn die Rücksitzbank besetzt ist und auch kein Möppel mehr für den Adapter für das Hundegeschirr frei ist, muss der Hund wohl oder übel zuhause bleiben.

Alles andere ist keine Option in meinen Augen, zumal "einfach so" im Kofferraum auch strafbar ist.

Ayla liegt mit o.g. Teil immer im Kofferraum, das Dingen in einen von den Möppeln ( wie heißen die Teile eigentlich :??? ). Aber bei uns ist auch selten jeder Möppel ( :D ) besetzt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo zusammen,

danke für eure Rückmeldungen !!!

Ja, ich muß euch recht geben. Wenn ich eine Lösung hätte, wäre ich wahrscheinlich auch nicht 100%ig glücklich darüber, da ein Hundegitter bzw. Hundebox wirklich viel sicherer ist!

Aber es geht hier nicht um eine Lösung die täglich gebraucht wird, sondern um vielleicht 5 mal im Jahr. Deswegen dann Abstriche in der Sicherheit zu machen ist sicherlich nicht richtig.

Ich habe mir auch schon ein Geschirr von Kleinmetall überlegt, womit der Hund wirklich mit einem Gurt gesichert wäre, da TÜV geprüft bis 50 km/h. Aber ohne freien Gurt nutzt das nix!

Die andere Frage ist, ob ein Geschirr mit einem Adapter, welche nicht TÜV geprüft sind, bei einem Unfall halten würden ?!

Auf der Rücksitzbank wäre zwar noch Platz für den Kleinen, jedoch ohne geeignete Sicherung muß er wohl daheim bleiben oder man muß mit einem anderen Auto fahren!

Eventuell wäre noch sowas denkbar ...

https://ssl.kleinmetall.de/kleinmetall-shop/index.php?site=3&categorie=46&object=49

Ist sowas erlaubt ohne den Hund anzugurten?

Oder eine Lösung mit Isofix (Befestigung für Kindersitz), wenn es sowas im Auto gibt (muß ich noch prüfen) ...

Gibt es vielleicht noch eine Lösung welche an den Kopfstützen angebracht werden?

Grüße

punjo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner Meinung nach ist es gesetzlich vorgeschrieben einen Hund auf der Rückbank anzuschnallen. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Im Fußraum vom Beifahrer ist er ja nicht erlaubt, und viele Hunde sind dort auch unruhig.

Hmm, wenn der Hund da ruhig liegt, ist formschlüssige Verladung gegeben. Aber nicht Jeder hat im Zweifel Lust und Nerven, dass mit der Rennleitung zu klären.

Originalbeitrag

Die andere Frage ist, ob ein Geschirr mit einem Adapter, welche nicht TÜV geprüft sind, bei einem Unfall halten würden ?!

Kann sein, muss nicht.
Eventuell wäre noch sowas denkbar ...

https://ssl.kleinmetall.de/kleinmetall-shop/index.php?site=3&categorie=46&object=49

Ist sowas erlaubt ohne den Hund anzugurten?

Ohne Prüfung ist das ein Glücksspiel. Ob die Lehnen die Zusatzbelastung aushalten? :???
Oder eine Lösung mit Isofix (Befestigung für Kindersitz), wenn es sowas im Auto gibt (muß ich noch prüfen) ...
Könnte eine Möglichkeit sein - aber da sitzen schon die Menschen.
Gibt es vielleicht noch eine Lösung welche an den Kopfstützen angebracht werden?
Siehe oben. Kopfstützen sind in aller Regel nicht für solche Zusatzbelastungen ausgelegt.
Originalbeitrag

Meiner Meinung nach ist es gesetzlich vorgeschrieben einen Hund auf der Rückbank anzuschnallen. :???

Nicht direkt - es muss nur eine ordnungsgemäße Ladungssicherung gegeben sein. Das umzusetzen ist bei Tieren aber außerordentlich schwer - welche Anforderungen sollten an das Geschirr gegeben sein? Wenn es bis 50 km/h getestet ist, darf man halt nicht schneller fahren?

Zur Frage aus dem Startbeitrag habe ich sicher jetzt auch keine Patentlösung anzubieten. Mein Favorit wäre - wenn sich keine Punkte finden lassen, wo man einen Gurt samt Geschirr befestigen lassen - in der Tat der Fußraum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.