Jump to content

Schön, dass Du zu unserer großen Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
sandra 10

Unser 14 Monate alter Malinois hat meinen Schwiegervater massiv gebissen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin sehr verzweifelt und weiß nicht was wir tun sollen. Hat den jemand Erfahrung mit einem Malinois?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist passiert? Bitte genauere Infos!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Malinois ist nicht gleich Malinois...

Mehr Infos wären gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist schwer in kurze Worte zu fassen. Wir haben unseren Malli bekommen da war er 6 Monate alt. Wir haben einen sehr großen Hof und eine alte Schreinerwerkstatt. Der Hund durfte überalls frei laufen. Anfangs hat er viele Dinge kaputt gemacht. Wie zum Beispiel Tomatenpflanzen von meinem Schwiegervater usw. Ich muss dazu sagen, dass mein Mann über Tag arbeiten ist und wir den Hund halt auch nicht immer im Blick hatten.

Unser Hund hat ihne vor ein paar Wochen allerdings schon mal gebissen. War aber lang nicht so schlimm wie am Freitag. Mein Schwiegervater hat eine 8 cm groß Bisswunde und liegt im Krankenhaus.

Das erste mal als er ihn gebissen hat war das in der Werkstatt und mein Mann war dabei. Der Hund lag auf dem Boden und hatte eine alte Decke die er wohl gerammelt hat. Was er zu Zeit ständig tut. Mein Schwiegervater war wohl laut und Hand mit den Händen gefuchtel und wollte ihm die Decke wegnehmen. Dann hat er ihn in den Arm gebissen. Wie gesagt lang nicht so schlimm.

Daraufhin haben wir einen zwinger mit Auslauf gebaut. Damit er von meinem Schwiegervater weg ist. Man muss auch dazu sagen mein Mann und mein Schwiegervater harmonieren nicht sehr gut miteinander und wir vermuten, dass mein Schwiegervater ihn auch geärgert hat. Er muss ihm wohl auch einmal ein Stück Holz auf den Kopf gehauen haben.

Am Freitag war es wohl auch so dass mein Mann in der Werkstatt war. Mein Schwiegervater kam rein und war wohl mit meinem Mann etwas lauter und hat wohl wieder mit den Händen gefuchtelt. Unser Hund hat ihn aus dem Liegen heraus ohne Vorwarnung in den Arm gebissen.

Dann war natürlich jeder am Durchdrehen. Wir haben drei große Töchter und hängen an dem Hund. Vor allem mein Mann. Ich habe jetzt einen Termin bei einem Hunetrainer. Aber ich habe natürlich Angst dass er einen von uns beißt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So wie sich das anhört will ich bei euch nicht Hund sein.

Darf er nicht rein? Was macht ihr den lieben langen Tag mit dem Hund? Hat er Beschäftigung? Wieso will jemand ihm einfach seine Decke wegnehmen?

Mit einem Stück Holz geschlagen? Wieso lasst ihr das zu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Rat:

Lasst den Hund von einem Trainer einschätzen und sucht ihm ein neues Zuhause.

Nicht, weil der Hund so böse und gefährlich ist, sondern weil er offenbar bei euch nicht gut aufgehoben ist. Wie kann man zulassen, dass der Schwiegervater dem Hund mit einem Stück Holz auf den Kopf schlägt? Und sich dann wundern, dass er bei der nächsten Auseinandersetzung dann mal richtig zubeißt? Vielleicht hat er auch massenhaft gedroht vorher und niemand hat es gesehen, sodass der Eindruck entstand, der Hund würde "aus heiterem Himmel" beißen.

Was bekommt denn der Hund an Bewegung/geistiger Auslastung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich gehen wir jetzt zu einem Trainer. Der Hund darf auch zu uns rein. Leider mussten wir es zulassen dass er ihn mit dem Stück Holz auf den Kopf geschlagen hat. Das wir ein sehr großes Grundstück haben und das von unserer Wohnung aus gesehen haben und nicht reagieren konnten. Deshalb hat er auch jetzt einen zwinger.

Wir haben jetzt auch einen Termin bei einem Hundetrainer. Bei uns waren wir ja auch schon auf verschiedenen Plätzen. Aber keiner ist geeignet in der Umgebung für Malinois. Dass der Hund eine Aufgabe braucht wissen wir natürlich auch. Solche Ratschläge brauche ich nicht. Weiss ich selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was heißt denn "solche Ratschläge brauchen wir nicht" - d.h. er wird richtig ausgelastet (lange Spaziergänge usw. und nicht nur Laufen auf dem Hof)?

Wunderst du dich ernsthaft, dass der Hund den Schwiegervater gebissen hat?

Hat er schon mal ein anderes Familienmitglied gebissen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz erlich,kein Hund beisst aus heiterem Himmel zu,punkt.

Ich schlisse mich den Anderen an,genauso wie ich der Meinung bin das Dein SV wohl keine Hunde mag,zumidest diesen nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ab jetzt wisst ihr, dass der Hund nicht mehr ungesichert sein kann, wenn das Schwiegermonster in der Nähe ist. Hoffentlich! Sorgt zu 1000% dafür, dass sich das nicht wiederholt. Ist Dein Mann mit dem Hund in der Werkstatt und der Vater kommt rein - zuallererst den Hund wegsichern. Danach können sich die beiden nett "Guten Tag" sagen.

Hund nicht mehr frei auf dem Grundstück laufen lassen, wenn Schwiegervater daheim/in der Nähe ist, usw. usf. Jeder weitere Vorfall wird das angespannte Verhältnis nicht verbessern und dem Hund kann es das Leben kosten!

Alles weitere wird euch sicherlich ein Trainer sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.