Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Sherazi

Könnte mich dusselig ärgern ...

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo erstmal,

Im Moment könnte ich mich wirklich dusselig ärgern über manche Leute ... :Oo

Folgende Situation: Die Freundin meines Vaters lebt zusammen mit ihren beiden Töchtern

in einer zwei Zimmer-Wohnung. Eine der beiden Töchter hat ein einjähriges Kind und ihr

Mann lebt auch mit in dieser Wohnung. Sind also fünf Leute in dieser kleinen Wohnung und

gelegentlich der Freund der jüngsten. Vor einigen Monaten flog die Katze raus da sie (ich zitiere)

zu wenig Zeit für das Tier hatten. ABER jetzt sind die guten auf den Trichter Hund gekommen,

ich hielt das im ersten Moment für nen Scherz als die mir erzählten sie wären im Tierheim gewesen

und hätten sich Hunde angeschaut ("nen total schöner Rottweiler war da, vllt nehmen wir den" :wall: ) Was soll ich dazu sagen? Ein Hund in einer so überfüllten Wohnung geht doch ein?

Wisst ihr wie die Abgabebedingungen von Tierheimen aussehen? Mir täte der Hund einfach total Leid weil die doch alle Arbeiten sind und er dann die meiste Zeit allein in der kleinen Wohung wäre die zudem noch ganz oben ist (sprich viele Treppen).

Weiß auch gar nicht wie ich da reden soll um sie von dem dämlichen Gedanken abzubringen so etwas einem Hund (auch noch nen Rottweiler) zuzumuten! Darum rotz ich mich hier ein wenig aus und hoffe das mir vielleicht auch jemand einen guten Rat geben kann, oder mir vielleicht sagen kann ob das TH einen derartigen "Spaß" mitmachen würde (hoffe ja nicht!)

Grüßle

Sherazi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach herje. Nein ein normales Tierheim würd dort nicht hin vermitteln aber wenn sie den was vorlügen und die keine Vorkontrolle machen, bin ich mir nicht sicher.

Was jetzt blöd klingt aber was du machen könntest wäre im TH anrufen oder hinfahren und dennen das alles schildern. Die sollen sich dann um eine Vorkontrolle bemühen und selber nach sehen was nun wirklich sache dort ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da gab es doch mal hier einen Thread von einer Userin, die nach Gründen gebeten hatte GEGEN

einen Hund.

Die Userin war in einer ähnlichen Situation.

Versuch es mal zusätzlich über die Suchfunktion, vielleicht findest da was.

Ansonsten, also bei uns zumindest war es so, dass wir eine Vor- und Nachkontrolle vom Tierheim hatten. Dachte, dass sei bei jedem Tierheim so üblich.

Tja, ansonsten vielleicht wirklich der Tipp von Fly...auch wenn man sich vielleicht doof bei vorkommt, aber besser für das Tierchen....das dann wieder weggegeben wird, weil die Besitzer keine Zeit haben :wall: Mann, mann, mann :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Fly2Sunny

Das war auch mein erster spontaner Gedanke :) ! Die Frage ist nur, ob man dieses Vorhaben dem Vater vorher ankündigen soll :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein auf keinen Fall würd ich das vorher sagen. Ich würd auch nicht ablästern oder sie sonst wie schlecht machen beim TH sondern hin gehen und sagen. "Ich bin die Tochter von so und so. Die möchten von ihnen einen Hund ich persöhnlich halte die momentane Wohnsituation aber völlig ungeeignet für so ein vorhaben und möchte sie bitten das mit ihrer Fachlichen Kompetenz einal selber zu kontrollieren und dann selbst zu entscheiden ob das in ordnung ist"

Halte ich für absolut legitim und gerechtfertigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Fly2Sunny

Eine Bekannte von mir bekam auch von diesem TH Kaninchen ohne das diese Kontrollen gemacht hätten - ob dies auch bei Hunden so locker geht weiß ich nicht. Aber das wäre tatsächlich eine Möglichkeit das ich die vom TH sozusagen vorwarne, weiß nur nicht wie mein Vater darauf reagieren würde wenn ich seine Freundin praktisch "in die Pfanne haue." Ablästern will ich dabei natürlich nicht.

Allerdings traue ich ihr es auch fast noch zu das sie die Leute vom Tierheim zu uns lotst (wir haben ein Haus mit Garten und wohnen eher ländlich also mehr Platz für nen Hund.)

Spontan viel mir zu dem Rottweiler eben noch ein wie sich die Freundin meines Vaters jeden Sonntag fröhlich von dessen Schäferhund (früher sogar von meinem Spitzmädel) durch die Gegend zerren lässt und später behauptet das sie mit dem Hund super klar käme. Rottweiler haben ja noch mehr Kraft als ein Schäferhund, schätze Probleme wären da schon vorprogrammiert ... :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt als würdest Du die Leute nicht leiden können.

Ich halte nichts von solchen racheaktionen. Das ist es in meinen Augen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Diana+Fine

Ist es ein Racheakt wenn ich mich um das Wohl eines Tieres Sorge? O.o

Ich stehe ihnen nur nüchtern gegenüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke nicht, dass ein (kompetentes) Tierheim einen Hund in solche Bedingungen abgeben würde.

Da Tierheime ja in der Regel Vorkontrollen und dort ziemlich genau gucken.

Ich würd zu den TH-Leuten gehen und den ganz klar sagen, wie es aussieht.

Das geht normalerweise auch 'anonym', soll heißen, dass die Mitarbeiter zwar wissen, wer du bist, aber die 'Angeklagten' Menschen es nie erfahren werden.

Und nen Rotti in einer kleinen Wohnung mit vielen Leuten halte ich sowieso für falsch.

Ich habe Rottweiler als sensible Hunde kennengelernt.

Normalerweise sind es auch 'Ein-Mann-Hunde', die zwar andere Leute akzeptieren, aber diese eine Person vergöttern (Will to please)

Auch große Menschenmassen mögen viele Rottweiler nicht, soweit ich sie kennengelernt habe.

ABER: Ausnahmen bestätigen die Regel ;)

Ich habe aufjedenfall in unserem Tierheim die Rottweiler so kennengelernt.

Liebe Grüße, Hannah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Tierheim an sich, genauso wie jede gute Tierschutz Orga oder auch Züchter wird die Verhältnisse vorher prüfen...

Ich halte auch nichts vom Anschwärzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.