Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Ein paar Fragen an Rettungshundebesitzer

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo :winken:

Ich habe absolut keine Ahnung, wie die Arbeit mit Rettungshunden aussieht und habe demnach ein paar Fragen:

Erste Frage: Wie lange dauert die Ausbildung?

2. : Gibt es Vorraussetzungen für den Hund?

3. : Wie sieht es mit dem Grundgehorsam aus? Hört der Hund durch die Ausbildung besser?

4. : Gelten für Rettungshunde im Alltag Ausnahmen (z.B. dürfen sie mit in Kaufhäuser, wo eigentlich Hunde verboten sind)?

Soo das waren meine wichtigsten Fragen und würde mich freuen, wenn mir jemand antwortet :)

:danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

1. Die Ausbildung dauert im Durchschnitt 2 Jahre

2. Ja. Der Hund muss freundlich zu Menschen und sicher in seiner Umwelt sein. Er braucht Kondition und sollte motiviert werden können.

Du kannst bei jeder Staffel ein Probetraining vereinbaren, dort erfährst du mehr.

3. Da zur Ausbildung auch ein Unterordnungsteil gehört, sollte er irgendwann auch ganz gut hören ;)

4. Nein, es gelten keine Ausnahmen für Rettungshunde. Nur im Einsatz dürfen sie unangeleint laufen und in manchen Landkreisen gibt es eine Ermäßigung bei der Steuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erste Frage: Wie lange dauert die Ausbildung?

Bei 2x pro Woche üben + einige Sachen daheim selbst üben (je Übung ca. 4-8 Stunden Gesamtzeitaufwand in der Staffel) dauert die Ausbildung bis zur Prüfung 2-3 Jahre, ein weiteres Jahr für die Einsatzreife

2. : Gibt es Vorraussetzungen für den Hund?

mittlere Größe, max. 5 Jahre alt (jünger ist besser), gesund, nicht zu schwer, motivierbar durch Spielzeug oder Futter

3. : Wie sieht es mit dem Grundgehorsam aus? Hört der Hund durch die Ausbildung besser?

Sollte bei Beginn mit der Arbeit vorhanden sein (also bei erwachsenen Hunden). Bei meinem Hund ist der Gehorsam schlechter geworden

4. : Gelten für Rettungshunde im Alltag Ausnahmen (z.B. dürfen sie mit in Kaufhäuser, wo eigentlich Hunde verboten sind)?

Nein. Evtl. Steuerbefreiung, kommt auf die Gemeinde an. Manche befreien nur Hunde, die auch wirklich in den Einsatz gehen, das muss dann von der Staffel bestätigt werden.

Wieso willst du RH-Arbeit machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich selbst habe kein Interesse und mein Hund ist auch nicht geeignet (zu ängstlich und mit Leinenaggression). Wir sind eher im jagdlichen Bereich aktiv und Bikejöring (sind wir beide geeigneter für). Ich weiß, dass z.B. das Rote Kreuz so eine Staffel hat und ich habe leider ganz schlechte Erfahrungen mit denen gemacht und das wirkt auf mich auch abschreckend.

Ich habe einen Hund aus der Nachbarschaft, der eine Ausbildung macht. Ich mag den Hund nicht, bin aber trotzdem neugierig geworden und versuche meine Vorurteile (durch den Hund und die Besitzer verursacht) zu überwinden.

Noch eine Frage: Warum habt ihr euch für diese Ausbildung entschieden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm, bei mir ist es ein Kindheitstraum, einen RH zu führen. Der ist dann nach 16 Jahren wahr geworden.

Schlechte Erfahrung? In wie weit? Es sind halt auch nur Hunde und wir haben auch einen mit Leinenaggression. Mein Rüde mag manch anderen Rüden nicht. Hunde eben. Mein Hund trägt z.B. keine RH-Marke, weil das für alle Menschen und Hunde ein Freifahrschein zum Streicheln und Hallo-Sagen ist. Das er das nicht mag versteht dann halt keiner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe schlechte Erfahrungen mit dem Roten Kreuz gemacht.

Die Hündin hat nach meinem Hund geschnappt, weil der Besitzer sein 3 Hunde nicht halten konnte. Dieser Vorfall hat uns in unserer Arbeit an der Leinenaggression wieder total zurück geworfen (vor allem ärgerlich war, dass meiner wohl mal einen hellen Moment hatte und Ausnahmsweise mal leise war oder weil er 3 "Zicken" gegenüber stand)

Meiner hat eine Leinenaggression (wirklich nur an der Leine ohne ist er lieb)

Ja das mit der Marke kann ich verstehen (sogar ich wäre versucht einfach den Hund anzukrabschen, obwohl selbst mein Hund nicht begeistert ist , wenn Fremde das machen :redface )

Arbeitet man dann anders mit diesem Hund? Warum wurde er trotzdem aufgenommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nein. RH-Arbeit hat bei uns in der Staffel nichts mit Grunderziehung für zu Hause zu tun. Mir fällt auch grad ein, das dieser Hund keine Leinenaggression hat, sondern Ressourcen kontrolliert. Solche Probleme sind bei uns keine grundsätzlichen Ausschlusskriterien. Wie schon gesagt, es sind auch nur Hunde. Aber es muss natürlich daran gearbeitet werden. Was ein Auschlußgrund ist, wäre ein massives Jagdproblem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achso stimmt sind nur Hunde manchmal ist man da etwas streng. Ok noch ein Punkt, weshalb mein Hund nicht geeignet wäre. Er ist absolut kontrollierbar im Jagen (mittlerweile), aber er ist und bleibt ein Vollblutjäger.

Für mich ist RH-Arbeit absolutes Neuland und wollte mich einfach mal informieren.

Ist bestimmt eine tolle Auslastung für den Hund :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja, und auch für den Menschen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt und danach liegen beide ko auf der couch und pennen. So wie ich und mein Bj nach einer Bikejöringtour :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.