Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Wolfsblutjule

Katze war eine ganze Woche im Keller eingeschlossen!!! ;-(

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Vielleicht könnt ihr mir bei meinem Problem helfen, bzw. habt Ideen.

Letzte Woche waren unsere Nachbarn 10 Tage im Urlaub und ich habe mich um den Briefkasten gekümmert, d.h. Leeren und Briefe reinlegen.

Jetzt haben wir das Problem, das sich unsere 3 Katzen unheimlich gerne bei ihnen im Garten aufhalten und natürlich auch dorthin "strullen"! :kaffee: Wenn ich rübergehe, begleiten mich alle 3, wenn sie in der Nähe sind.

In der letzten Woche war eine unserer Katzen verschwunden, von Donnerstag bis Donnerstag. Habe mir schon Gedanken gemacht, im Sommer ist sie häufiger mal ein paar tage verschwunden, aber nicht im April. Gefunden habe ich sie letztendlich im Keller unserer Nachbarn, sie hat kläglich gemautscht. Zum Glück hatte ich einen Schlüssel, so dass ich sie befreien konnte. Sie hatte einiges an Gewicht verloren und musste langsam wieder aufgepäppelt werden. :(

Heute war ich bei den Nachbarn und habe mit ihnen gesprochen. Sie hatten sich schon gewundert über die "Geschenke"! :kaffee:

Zu meiner Frage: Wie kann ich unsere Katzen davon abhalten, dass sie in den Keller laufen, denn Anfang dieser Woche war sie offenbar wieder drinnen, weil das Geschenk wohl friisch war. :Oo

Habt ihr Ideen?

Habe mal gehört, frische Kaffeefilter in den Garten oder ans Haus zu legen, sie sollen dann wohl Katrzen abhalten. Sieht aber natürlich nicht sehr adrett aus!! :D

Danke für eure Gedanken!!! ;) Bin etwas ratlos. Zum Glück haben wir ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn, möchte auch gerne, dass es so bleibt!!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine ne Idee??? Schade!!! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da Deine Katzen Freigänger sind, wird es schwer sein, sie davon abzuhalten, irgendwo hin zu gehen.

Schick öfter Blumen, Wein und Schoki zu den Nachbarn - oder sperr die Katzen ein, wenn es Dir peinlich ist.

Meine 4 Katzen sind auch nur in der Wohnung und nicht weniger glücklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit ner Wasserspritze oder einem Schlauch auf die Lauer legen. Ansonsten fällt mir auch nix ein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke dir für deine Antwort. :D

Nein, einsperren kann ich meine Mietzen nicht, jetzt sowieso nicht mehr! Wenn sie erstmal die Freiheit genossen haben, so kann und will ich sie nicht einsperren.

Abgesehen könnte ich nicht mit mir vereinbaren meine Katzen nur drinnen zu halten, es sei denn, sie sind krank oder es gibt so einen Grund. Dann ist das natürlich was anderes, auch wenn wir direkt unterhalb der Autobahn (stark befahren) wohnen.

Aber mir geht es darum, dass sie nicht bei anderen ins Haus/ Wohnung laufen, bzw. ihre Geschäfte woanders verrichten im Haus! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wirst Du nicht verhindern können. Wasser funktioniert in der Regel. Nur bist Du nicht immer anwesend, wenn sie gerade ihr Geschäft verrichten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube auch nicht, dass Du das verhindern kannst.

Wenn sie ihr Geschäft vorzugsweise in Nachbars Keller erledigt, wäre es vielleicht eine Lösung dort ein Katzenklo zu deponieren.

Ist sicherlich nicht optimal, aber immer noch besser als Tretminen.

Ist der Keller der Nachbarn denn nicht verschlossen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ja, ich fürchte unsere Nachbarn auch nicht! :kaffee: Schade, ich hatte gehofft, dass es vielleicht doch noch Möglichkeiten gibt. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine reelle Chance das zu unterbinden sehe ich auch nicht. Katzenklo wäre einen Versuch wert, ansonsten die Nachbarn so gut es geht bei Laune halten.

Und Freigänger würde ich auch nicht mehr im Haus halten wollen (und können). Man dreht dann ganz schnell am Rad... :( Hatten wir alles schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Katze geht auf Hundewelpen los

      Hallo Ich bin neu hier und wollte mal schauen ob jemand einen Tipp für mich hat.  Ich habe eine Katze die ist Jetzt 18 Jahre alt und habe jetzt seid 3 Tagen einen Hundewelpen 12 Wochen alt.  Meine Katze will jedes mal wenn sie ihn sieht auf ihn los gehen und wenn ich dazwischen gehe faucht sie auch mich an.  Trau mich  in der Wohnung nichts zu machen weil ich Angst habe sie geht wieder auf ihn los und ich bekomme es nicht richtig mit.  Lg

      in Hundewelpen

    • Hund und Katze vertragen sich nicht

      Hallo,ich habe eine Katze,einen York shirer und neuerdings einen 10 Jahren alten golden Retriever aus dem Tierheim.Mit dem yorkie gab's keine Probleme,aber mit der Katze,denn sie hat Angst und geht ihm seitdem aus dem Weg(5Monate). Der Hund bellt sie an,und sie verzieht sich im Dachgeschoss (der Hund traut sich nicht dorthin wegen der offenen Treppe) Natürlich störe ich den Hund wenn er bellt,doch die Katze kommt einfach nicht aus ihrem Versteck raus.Seitdem geht sie auch nicht mehr in den Garten.Was soll ich bloß machen??? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund und Katze zusammen bringen

      Hallo! Wir haben seit Montag einen Hund aus dem Tierheim für 2 Wochen zur Probe bekommen, er gefällt uns super gut und wollen ihn behalten. Nun, jetzt gibt es ein kleines Problemchen. Es ist nicht schlimm, oder unbedingt nötig aber ich wünsche es mir. Wir haben seit ca. 3 Jahren einen Kater. Er lebt draußen im Garten und kann überall hinlaufen. Mein Wunsch ist es jetzt, dass mein neuer Hund Mats und mein Kater Flixi sich verstehen, sie müssen sich ja nicht lieben, aber wenigstens akzeptieren, damit man den Hund auch mal frei im Garten laufen lassen kann ohne Leine. Das Erste und Zweite Treffen war nicht so super. Beim ersten Treffen hat mein Kater angefangen zu fauchen und dann gings auch bei dem Hund los mit dem ganzen Rumgezicke: Bellen, Knurren und so. Ich habe ihn dann sofort weggezogen, also ich hatte ihn an der Leine. Kann es daran liegen, dass ich dem Kater zur Beruhigung ein Leckerlie gegeben hat und Mats nichts bekommen hat? Jedenfalls beim zweiten Treffen war ein Zaun zwischen beiden. Der Kater hat auch nicht gefaucht oder sonstiges, aber Mats hat wieder gebellt, dann hab ich laut und kräftig "aus" gesagt, dann hat er damit aufgehört, aber er hat weiterhin geknurrt, bis Flixi dann wieder weggegangen ist. Wie kann ich es schaffen, dass die Beiden sich verstehen? Habt ihr Tipps?      Und nochmal zum Verständnis: Hund - Mats Kater - Flixi     Vielen Dank für die Antworten im Vorraus!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Leckeres für die Katze

      Hallo!   Unser Stitch (14) hat neuerdings Herzprobleme. Zweimal täglich muss er Entwässerungstabletten einnehmen. Das geht ohne Zwang, wenn man sie mit 40%igem Quark vermischt. Aber ansonsten ist er sehr mäkelig und wird immer dünner. Fette Milchprodukte mag er gerne, aber da habe ich Sorge, dass er Durchfall bekommt. Er ist Freigänger und ich kann nicht wissen, von wem die Häufchen auf dem Rasen stammen.   Selbstgekochtes (Hackfleisch und Fisch) mag er nicht, Baby-Reinfleischgläschen auch nicht, ebenso "Katzenleberwurst". Bei der Oma bekommt er manchmal "ein bisschen" Schinken (keine Ahnung, was "ein bisschen" ist, aber ich vermute, dass es mehr schadet als nutzt).   Nassfutter bekommen die zwei Katzen ständig unterschiedliches angeboten. Oft wird nur die Soße geleckt, manchmal scheint es zu schmecken. Es gibt aber keine Regel, also Lieblingsfutter, erkennbar.   Habt Ihr ultimative Lecker-Tipps für Katzen? Egal, ob Nafu oder selbstgemacht.

      in Andere Tiere

    • Hundehaltung im Keller

      Hallo Community, und zwar holen wir uns bald einen Hund. Er ist ein Weißer Schweizer Schäferhund und ist 2 Monate alt. Meine Familie ist dagegen dass ich ihn in der Wohnung halte (da ich einen 1 Jahre alten Bruder habe) und wollen dass ich ihn in unserem Hobbyraum(es gibt auf Fenster) im Keller halte. Meine Frage ist : findet ihr das artgerecht ? Ich werde die erste Monate dort schlafen damit er Kontakt zu mir hat. Wenn ich morgens in der Schule bin, ist mein Vater morgens für ihn da und kann mal vorbeischauen.  

      in Der erste Hund


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.