Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Annabellchen

Spielt ihr mit mehreren Hunden gleichzeitig?

Empfohlene Beiträge

Mich würde interessieren, ob ihr mir euren Hunden Spiele zusammen spielt. Wenn ja, wie sehen diese aus? Gibt es Probleme beziehungsweise gibt es Dinge, die nicht gehen? Wenn nein, warum spielt ihr nicht mit eurem Rudel?

Bei uns sieht es so aus, dass ich versuche, beim Spielen im Garten schon alle drei Hunde einzubeziehen. Mathis und Maja, meine beiden ersten Hunde, sind auch ganz unproblematisch und so zergel ich zum Beispiel mal mit Mathis, dann mit Maja, dann zergeln beide am Spielzeug usw. Manchmal rennen wir auch, aber Mathis ist dabei so pfeilschnell, dass Maja und ich nicht mitkommen. ;)

Aragon lernt grad erst wirklich loszulassen und zu spielen. Maja hat ihm schonmal ein Zergelspiel angeboten, es dann aber abgebrochen, weil er noch zu grobmotorisch ist. Mit Mathis ist es noch nicht lange so, dass sich beide Rüden im Freilauf im Garten tolerieren (gemeinsam im Haus und beim Spaziergang oder an der Leine kein Problem, im Garten gabs zu Anfang einige Male Streit). Ich versuche hier auch, beide Hunde einzubeziehen. Mit Spieli hat allerdings jeder Hund sein eigenes, damit es keinen Stress gibt. Mit "Schnuller" im Maul lädt Mathis Aragon auch schonmal zu Rennspielen ein, was von diesem aber abgelehnt wird. Ich versuche da durch eigene Mitwirkung etwas mehr Lockerheit bei Aragon zu fördern, sodass wir später hoffentlich mal alle zusammen laufen und zergeln können.

Ich möchte noch betonen, dass ich mit Spielen wirklich Spiele meine. Zusammen rennen, ohne dass einer das gejagte Opfer wird und ohne ernsthaften Streit. Das hat bei Mathis viel Energie gekostet, weil er in der Welpengruppe erstmal perfektes Mobben und Jagen gelernt hat. Jetzt ist er 2,5 Jahre und hat mit den passenden Hunden eine "sanfte" Spielkultur entwickelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe hier eine etwa 9 Jahre alte Hündin, die es nie wirklich gelernt hat zu spielen. Sie war 2 Jahre alt, als sie zu uns kam und aus dem Tierschutz. Ich meine damit aber nicht das körperliche Spielen mit mir, sondern mit Gegenständen wie Zergel, Ball etc., das lehnt sie ab.

Weil sie auch generell schwerer zu motivieren ist, als mein Rüde und der (er ist 4 Jahre alt) sich dann gerne in den Vordergrund drängelt, sortiere ich mir die Hunde.

Wenn ich also mit Fly rumkaspere, hat Minos erst einmal Auszeit. Akzeptiert er das, darf er auch dazu kommen. :)

Fly lässt ihm dann auch irgendwann den Vorrang.

Mit Fly mache ich meist bodennahe Sachen, kitzel sie durch, lass sie durch meine Beine kriechen oder drüber hüpfen und solche Sachen.

Bei Minos kommen dann auch mal ein Ball, ein Zergel oder solche Dinge zum Einsatz. Er liebt es aber auch, wenn wir Rennspiele machen, er im Spiel an mir hochspringen darf (sonst darf er das nicht) oder ich ihn zwischen meine Beine nehmen und wir rückwärts gehen.

So in etwa spielt sich das bei uns ab. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als wir noch ein Rudel hatten (also immer 4-8 Hunde), haben wir auch alle gemeinsam nach dem Ball rennen lassen oder alle gemeinsam per Spielzeug in's Wasser "gejagt", Zerrspiele sind eher mal per Zufall zwischen 2 (und gerne einem dritten in der Mitte) entstanden, die irgendwo was im Garten gefunden haben. Rund-um's-Haus-Jagen fanden auch alle toll, das ist gut geeignet für die verschiedenen Altergruppen (von 8 Wochen bis 16 Jahre), die langsamen werden einfach mehrfach überrundet, bekommen das aber gar nicht so mit, irgendeiner rennt ja auch gerade mit ihnen :D

Gerne haben wir auch Abenteuer gemeinsam erlebt, leere Stallungen erkundet oder auf Heuboden oder Hochsitze geklettert (naja, wer nicht klettern kann, bleibt unten :) )

Aus dem Spiel heraus gab es bei uns auch nie Kloppereien. Vielleicht, weil ab einer bestimmten Anzahl jeder seinen Kumpel hat oder auch seine Ruhe haben kann.

Oder, weil bei uns allgemein viel Disziplin und klare Strukturen herrschten.

(Die manchmal ein wenig in Vergessenheit geriet, wenn heiße Maedels unterwegs waren).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin ja nur Einzelhundhalter, aber ich hatte auch schonmal zwei (am Anfang als Shari zu uns kam, etwa 3 Jahre lang) und zwischendurch hatte ich ein junge Hündin für etwa 12 Wochen zu Shari dazugenommen. Ab und an nehme ich den Jack Russel-Mix einer Freundin mit beim Spaziergang.

Ich spiele immer mit einem Hund, der andere bekommt in der Zeit eine Auszeit, wird abgelegt. Das klappt super, würde es immer wieder so handhaben. Zum einen kann man sich dann immer wieder intensiv nur um einen Hund kümmern, die meisten Hunde genießen das sehr, zum andern lernt der abgelegte Hund daß er nicht immer mitmachen kann/darf und Ruhe zu geben hat, er lernt seine Auszeit zu akzeptieren - find ich sehr wichtig!

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gibt es (zwei Hunden und mir) gemeinsame Zergel-Spiele oder auch Futtersuche, wobei ich mich an der Suche weniger beteilige, manchmal halt den einen oder anderen anfeuere.

Ab und zu sind wir im Park und Droops, der seinen Kong liebt, rennt ihm nach. Das ist eine Mischung aus, wie sagt man UO, also er muss absitzen oder abliegen, oder kann gleich rennen, je nach Ansage.

Amber derweil bekommt Kroketten gestreut, die sie suchen muss, und manchmal muss Droops einhalten, damit Amber den Kong holt (den sie dann freudestrahlend holt und irgendwo liegen lässt).

Jeder der beiden hat seine Vorlieben, ich versuche halt immer ein Zwischending einzubauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gibt es beides. Gemeinsames und Einzelspiel. So dürfen sie z.B. dem Ball mal gemeinsam hinterherhechten, dann wieder wird einer ins "Bleib" gesetzt, der Ball geworfen und der andere Hund darf rennen. So kommt jeder Hund auf seine Kosten (der Cit is halt etwas langsamer, als die Genie) und gleichzeitig wird die Impulskontrolle geübt. Dasselbe gilt für Suchspiele. Beim zergeln allerdings spiele ich mit meinen Hunden getrennt. Einfach, weil sie da getrennte Vorlieben haben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.