Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fototante

Nachbarin hört nicht auf meinen Hund hinter meinen Rücken zu füttern

Empfohlene Beiträge

Fototante, ich kann deinen Ärger total gut verstehen, würde mir genauso gehen. Wenn deine Nachbarin den Hund weiter füttert obwohl sie ausdrücklich gebeten wurde es nicht zu tun finde auch ich das respekt- und distanzlos.

Gestern habe ich eine Vorkontrolle bei jemandem gemacht, die Frau wusste gar nicht dass ich meinen Hund mitbringe, aber als wir das Haus betraten hatte Ollie in Nullkommanix so einen Kaustreifen im Maul, keine Ahnung wo die Frau den so schnell her hatte. So schnell wie sie ihn Ollie ins Maul gesteckt hat war er auch von mir wieder rausgeholt, verbunden mit einer klaren Ansage an die Frau.

Erstens hat Ollie Allergien und zweitens halte ich generell überhaupt nichts davon Hunde ungefragt zu füttern. Damit wird so manch ein Erziehungserfolg an dem man lange gearbeitet hat zunichte gemacht.

Wenn deine Nachbarin so resistent ist, vielleicht kannst du ja einen Kompromiss finden indem du einen Teil deines Hundefutters an sie übergibst damit sie ihm wenigstens nur das füttert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das würde mich auch gewaltig nerven, ich versteh dich gut.

Wenn du ein komplettes Leckerchen-reinstopfen unterbinden willst bleibt dir ncihts anderes übrig als den Hund nur unter deiner Aufsicht in den Garten zu lassen.

Ein kompromiss wäre, wie Stefanie schon schrieb, von deinem troFu etwas rüber geben jedoch kann man da auch nie sichern sein das sie wirklich immer nur das gibt.

Ich würde einfach zum Wohle des Hundes ihn unter meienr Obhut behalten und fertig aus. Der Hund stirbt nicht davon wenn er nur draußen ist wenn du es auch bist, ist doch bei vielen anderen Hundebesitzern die in der Wohnung ohne Garten leben genauso.

Noch eine Möglichkeit wäre ja einen blickdichten Zaun der auch um einiges hoch ist aufzubauen, aber selbst da kann man was drüber schmeißen *schulterzuck*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, sorry... ich hatte nicht alles gelesen. Stefanie hatte das mit dem Futter rübergeben ja auch schon vorgeschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt, das bringt bei ihr nichts. Ihr Bruder ist Metzger und sie redet sich immer ein, was nicht alles gut für den Hund ist, z.B. so ein schöner roher oder gekochter Schweineknochen. Wenn ich ihr erlauben würde, etwas von meinem Futter zu geben, würde sie gleich eins drauf setzen.

Ich hab mich da heute ganz schön reingesteigert, weil ich dachte, sie hätte damit aufgehört. In Zukunft werde ich einfach noch mehr ein Auge auf sie werfen und beim nächsten Mal, werde ich mit meinem Mann zu ihr rüber gehen und mal Tacheles schwätzen.

Ich hab Nelli so gut erzogen, sie ist so ein lieber und feiner Hund (ich kann daher verstehen, dass man dem Hund was geben will), aber sie gewöhnt ihr an, dass es ok ist von anderen Futter zu nehmen, dass es ok ist an Leuten hochzuspringen, dass es ok ist zu betteln, dass es ok ist alles zu fressen und zu jeder Uhrzeit.

Das möchte ich einfach nicht und das muss sie akzeptieren. :Oo Das ist doch nicht viel verlangt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, sowas ist überhaupt nicht komisch, ich kenn das auch.. ich hab mir damit beholfen das ich gesagt hab, der Hund kotzt alles voll und fühlt sich überhaupt nicht wohl wenn er was anderes als sein Hundefutter bekommt, außerdem geh ich den betreffenden Leuten aus dem Weg.

Das ist in Deinem Fall natürlich nicht so leicht, wenn sie einfach was über den Zaun gibt.. kannst Du ihr vielleicht mal was schriftliches vom Tierarzt zeigen wo drinsteht das der Hund A: zu Allergien neigt und B: wegen ihrer ständigen Völlerei schon zu dick ist?

Vielleicht macht das ein bisschen mehr Eindruck auf sie, wobei es aber wirklich traurig ist, dass Dein "nein" nicht ausreicht.

EDIT: ich musste meinem Hund auch schon einen Teil seines "eigentlichen Futters" einsparen, weil er, bevor ich überhaupt reagieren konnte, eine schöne Handvoll Leckerlies intus hatte :Oo Echt nicht witzig und irgendwie auch übergriffig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ups, da war jemand schneller. Nein, nein,... ich hab nen riesigen Garten, da müsste ich einen Kredit aufnehmen für so einen großen Zaun, Mauer o.ä.

Das will ich ja auch gar nicht. Sie darf ja Kontakt mit dem Hund haben, aber soll doch bloß nichts mehr füttern. Mehr will ich nicht.

SIE riskiert mit ihrem ignoranten Verhalten ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis kaputt zu machen, nicht ich.

Wenn ich ihren Mann wieder sehe, werde ich mal mit ihm reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

(Also irgendwie blick ich das Forum noch nicht so. Jedes Mal wenn ich was poste, war schon wieder jemand schneller. Sorry, ich ignoriere nicht absichtlich ;) )

Das ist in Deinem Fall natürlich nicht so leicht, wenn sie einfach was über den Zaun gibt.. kannst Du ihr vielleicht mal was schriftliches vom Tierarzt zeigen wo drinsteht das der Hund A: zu Allergien neigt und B: wegen ihrer ständigen Völlerei schon zu dick ist?

Das finde ich gut. Ich rede mal mit der Tierärztin darüber :D Die soll mir einen Fakeattest ausstellen! Das macht die bestimmt, wenn ich ihr von der Sachlage erzähle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du die Leute nicht über "Vernunft " bekommst dann über die Brieftasche :kaffee:

Sag dem Mann einfach das Du die nächste Tierarzt Rechnung an ihn weiter reichst wenn seine Frau diese Verursacht hat.

Da wird der bestimmt hoch erfreut drüber sein :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, manchmal geht es hier sehr, sehr schnell mit neuen Beiträgen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haben wir auch.

Und es nervt mich endlos.

Vor Allem machen die hunde nix mehr im Garten außer am Zaun sitzen und warten das essen kommt.

Und mein rüde verträgt alles mögliche nicht und bekommt deswegen ständig durchfall und Blähungen.

Zwei mal hat er auch gekotzt deswegen.

Ich hab ihr gesagt wenn sie die hunde noch mal füttert und er wird krank geh ich zum Tierarzt und geb ihr dann die Rechnung.

Kompromiss ist jetzt

2 mal die Woche kommt sie rüber und gibt den Hunden das was ich ihr gebe.

Aber manchmal wirft sie immer noch was rüber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schwarzkümmelöl gegen Zecken füttern

      Hallo! Ich habe jetzt schon öfters gehört, dass Schwarzkümmelöl ins Futter gemischt wird, um Zecken abzuhalten. Eine Veterinärmedizinstudentin hat mir letztens erzählt, dass es oft wegen der ätherischen Öle nicht vertragen wird und auch lebertoxisch ist. Wisst ihr mehr dazu? Ich stehe diesen ganzen ganz sanften Methoden gegen Zecken eher skeptisch gegenüber und frage aus reinem Interesse

      in Gesundheit

    • Hund hört nicht

      Hallo zusammen,   mein Hund (Leonberger) wurde im März Kastriert (er ist jetzt 4 Jahre alt) und seitdem dreht er regelmäßig völlig durch. An sich hört er, ist gut erzogen und ein sehr liebevoller und verschmuster Hund. Aber ab und zu, springt er über den Zaun, bellt die Leute an, rastet vollkommen aus und wir bekommen es nicht in den Griff. Gestern erst war ich mit ihm unten, die Nachbarn kamen heim, er bellt, springt über den Zaun und bellt und knurrt sie an.  Er hat ih

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund schnappt und hört nicht auf.

      Hallo zusammen, wir haben vor ca. 5 Wochen unseren Jack Rüssel bekommen und  da war er schon ein Jahr alt. Es gibt da so ein paar Dinge die noch ausgebügelt werden müssen. Sie schnappt besonders dann, wenn sie ihren Willen nicht bekommt. Und auf der Straße will sie oft unbedingt vor die Autos oder vor den Bus laufen. Sie muss dann jedesmal kurz gehalten werden. Hat da mal jemand einen Tipp für mich wie wir das in den Griff bekommen können?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe ist launisch und hört nicht. (Zahnwechsel?)

      Hallo, Ich habe seit zwei Monaten einen Golden Retriever Welpen. er ist am 26.03.2018 geboren.  Er befindet sich im Moment im Zahnwechsel, weshalb er ein wenig launisch ist, jedoch benimmt er sich in einigen Momenten ziemlich "Komisch"  Er bellt ununterbrochen und das obwohl er Gassi war, gegessen hat und schon gespielt hat. Wenn wir mit ihm eine Weile spielen und dann aufhören nimmt er sich Schuhe und zerbeißt sie komplett, wenn wir sie ihm wegnehmen fängt er an den Teppich zu zerkrat

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Über den Fang greifen, auf den Rücken drehen

      Mich würde mal ganz doll eure Meinung dazu interessieren und ich würde gerne wissen warum so viele in diesem Forum so dagegen sind. Vor allem bei Welpen sollte man das auf keinen Fall machen, sie sind ja noch Babys. So wird hier oft argumentiert. Unter Wöfen ist es aber doch so, dass selbst die kleinsten Welpen schon erzogen werden. Und zwar mit den gleichen Dominanzgesten die auch die adulten Wöfe untereinander praktizieren. Es ist schon klar, dass ein Welpe einen sehr großen Handlungsfreiraum

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.