Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Tagebuch einer Pflegestelle Teil 5

Empfohlene Beiträge

Man, jetzt muss ich tatsächlich schon nachrechnen der wievielte Teil das nun ist. :D

Jaja, man wird nicht jünger!

Hier ist es also, das 5. Tagebuch.

Wahrscheinlich etwas länger wie das Letzte aber dafür etwas langweiliger?

Hier zumindest ist es grade voll langweilig!

Wir haben Poncho geholt, eine ganze Zeit im Garten verbracht, Hunde zusammengeführt und nix passiert! :so

Keine Zickereien von den Krawallmädels, keine Getobe (ok, es war am regnen, da toben meine Hippen nicht) abolut nix los hier!

Poncho ist ein supernetter, unkomplizierter Kerl, der nur gekuschelt werden möchte.

Er haart wie verrückt, deswegen wurde er schon ausgiebig gebürstet. Er geniesst es.... :D

Das Auge sieht nicht doll aus, es eitert noch und ich denke das es nicht gerettet werden kann!

Er wurde so vor dem TH angebunden und seitdem scheint die Entzündung auch schon drin zu sein.

Es irritiert ihn und er ist auch schon vor einige Ecken gelaufen.

Ich denke aber das sich das schnell legen wird!

Wohnung scheint nämlich auch komplett unbekannt zu sein.

Allerdings ist er relativ fix hinter mir die Treppe hoch, also, ich hab nicht lange gebraucht um ihn hochzubitten. :)

Grmpf, irgendwie spinnt mein Übertragungsprogramm, deswegen gibt es jetzt nur zwei schlechte Bilder aus dem Garten.

post-12326-1406420976,79_thumb.jpg

post-12326-1406420976,86_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui, mal wieder ein Junge! :klatsch: :klatsch:

Ist ja wieder ein süßes Schlappohr! Wieso meinst Du, dass es diesmal eine längere Geschichte wird? Wegen dem Auge? :(

Ich wünsche ihm, dass das vielleicht doch noch so behandelbar ist, dass er es behalten kann!

Toitoitoi mit ihm! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ist nicht mehr viel vorhanden.

Ich glaube die Chancen stehen schlecht!

Ja, wegen dem Auge, denn das muss ganz sicher operiert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hübsch ist er, dein Neuzugang und schön, dass er sich gleich so freundlich einbindet. :)

Dann drücke ich mal erneut die Daumen, dass du auch für diesen Buben ein zuhause finden kannst. :kuss::)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wünsche dem hübschen Kerl alles Gute und ganz viel Spass bei dir :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och, irgendwann findet er sicher was!

Aber ich hab schon ein Problem mit den Kindern. Die Große möchte ihn jetzt schon gerne behalten, weil er so schön kuschelt.

Und nu hab ich das auch geschafft weitere Fotos auf den PC zu bekommen. :D

post-12326-1406420977,15_thumb.jpg

post-12326-1406420977,18_thumb.jpg

post-12326-1406420977,22_thumb.jpg

post-12326-1406420977,25_thumb.jpg

post-12326-1406420977,28_thumb.jpg

post-12326-1406420977,31_thumb.jpg

post-12326-1406420977,34_thumb.jpg

post-12326-1406420977,37_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boah, Du bist ja schon fleissig am schreiben - brav!!! :D

Ist das ein süßer Kerl, ob mit, oder ohne Auge- aber schön wäre es ja schon, falls noch was zu machen wäre.

Habt ihr da eine Spezialklinik/ Arzt?

Jeder macht das ja auch nicht, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein schöner Kerl, wie er immer da liegt mit überkreuzten Beinen! :)

Wünsche ihm alles Gute, daß das mit dem Auge in Ordnung kommt (auch wenn leider nur durch eine OP) und daß er ein gutes Zuhause finden wird.

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist ja ein ganz eleganter mit übereinandergeschlagenen Pfoten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sag' ich ja - eine Knutschbacke. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Pflegestelle sein

      Hallo ihr Lieben,   hier zieht wohl demnächst ein Pflegefell auf unbestimmt Zeit ein Jetzt würde ich gerne wissen, von den Leuten die schon PS waren wie sie das in den ersten Tagen gehandhabt haben. Worauf habt ihr besonders geachtet? Die PS, von der unsere Hündin kommt, sagte sie würde in den ersten paar Tagen wenig bis gar nichts mit den Hunden reden und alles erstmal über Körpersprache regeln.   Wie seht ihr das? Tipps, Tricks, Erfahrungen - alles Willkommen

      in Hunderudel

    • Pflegestelle für 3 - 6 Monate gesucht

      Meine lieben Foris, diesmal schreibe ich nicht für mich sondern für einen lieben Kollegen, der derzeit in Brasilien lebt. Mit Anfang 2019 wird er nach Deutschland versetzt - genauer gesagt nach Ingolstadt. Natürlich ist er schon auf der Suche nach einem geeigneten Haus mit Grundstück für seine Familie und die drei Hunde. Um jedoch einen Plan B in der Tasche zu haben, sucht er in Ingoldstadt/Umgebung für einen seiner Hunde im Notfall einen Pflegeplatz für den maximalen Zeitraum von 6 Monaten beginnend mit Ende Januar / Anfang Februar. Bei dem Hund handelt es sich um Sebastian, ein 26 kg schwerer Rüde. Er ist ein sehr Kinderlieber und Menschenfreundlicher Hund. Bei größeren Hunden unterwürfig, bei kleinen eher dominant aber nicht aggressiv. Er ist kastriert und gehorcht - geht gut an der Leine und hat viel Energie.   Vielleicht kennt der ein oder andere ja auch  Häuser im Raum Ingolstadt/Umgebung, welche zum Verkauf stehen. Auch da würde ich mich über Zuschriften freuen.   Für weitere Informationen stelle ich bei Interesse gerne den direkten Kontakt her.   Danke!

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Alles hat sich für uns verändert.... Teil 2

      Hallo, ihr habt lange nichts von mir gehört, es war viel los und hat sich viel Verändert.   Die einschneidenste Veränderung war wohl Hades´Tot. Ich kann heut noch nicht darüber reden ohne das mir die Tränen kömmen. Am 03.04.2017 musste ich meinen kleinen, 6 jährigen Jack Russel erlösen lassen. Ein paar Wochen vorher habe ich festgestellt das mit ihm etwas nicht stimmt. Ich bin zum Tierarzt und als er mich fragte warum ich da bin, ich kann mich noch genau erinnern, waren meine Worte: Ich weiß es ehrlich gesagt gar nicht so genau..... Hades lief ab und an mal mit leicht gekrümmten Rücken, hatte ab und zu, selten, Durchfall. Ich hatte den Eindruck dass er sich beim Koten schwer tat und er war ruhiger geworden. Irgendwie hatte der TA sofort den richtigen Riecher und uns nach einer Untersuchung in die Tierklinik geschickt um Ultraschall und evtl. Biopsie der Prostata machen zu lassen. Die Klinik und die beiden Untersuchungen bestätigten die schlimmsten Befürchtungen. Prostatakrebs. Nicht operabel, bösartig, todesurteil..... Ich kann mir bis heute den Tag der Einschläferung nicht verzeihen, kann mit der Schuld nicht leben und habe Angst zu früh gehandelt zu haben. Ich habe natürlich nach besten Wissen und Gewissen gehandelt, aber ich konnte ihn ja nicht fragen. Er bekam Schmerzmittel und als er seine beste Freundin nicht mehr begrüste fuhr ich halt hin. Dort war er dann aber wie ausgewechselt und die Einschläferung ein Traumatisches Erlebnis, welches ich niiiiiieeee wieder erleben möchte. Ich kann nicht darüber reden, ich möchte nicht so sehr in die Tiefe gehen, es schmerzt unendlich.....   Danach war jedenfalls klar, nach Hera zieht kein Hund mehr ein. Ich kann das nicht. Ich hoffe Hera stirbt mal im Schlaf an Alterschwäche..... Nun ja, mit der Zeit habe ich das Erlebte ganz gut verdrängt und irgendwann kam zu dem Satz "nach Hera zieht kein Hund mehr ein" ein "wenn ich nicht mit ihm arbeite" dazu.   Die Umschulung ist fast geschafft. 4 Wochen noch dann habe ich noch die mündliche Prüfung. Einen Job habe ich auch schon. Sprengstoffhundeführer am Flughafen. Somit darf in gut vier Wochen ein Herder-Mali-Mix bei mir einziehen. Ich habe ihn schon kennengelernt, Vorraussetzung war, er muss sich mit Hera verstehen. Hera ist ja etwas eigen was andere Hunde betrifft und das muss passen, ich möchte nicht die Hunde stetig trennen müssen. Also trafen wir uns zu einem Gassigang an der Leine. Wir sind parallel gelaufen und haben den Gassigang damit auch beendet. Am Tag drauf das gleiche wieder, jedoch ein längerer Gassigang mit Freilauf zum Ende des Spaziergangs für Hera und Phönix durfte an die lange Schlepp. Die beiden harmonieren sehr gut. Phönix ist ganz Gentlemen und Hera fast perplex wie viel Gentlemen er ist   Phönix wird von seiner jetzigen Besitzerin abgegeben, weil sie nicht mit ihm zurecht kommt, und er mit ihr, oder der dortigen Lebenssituation auch nicht wirklich. Er hat wohl eine Katze und eine Ziege getötet, aber mit Jagdtrieb bin ich ja durch Hera bestens vertraut, die sich doch tatsächlich mittlerweile von Rehen und Hasen abrufen lässt. Phönix ist es dort wohl zu stressig, er ist extrem dünn und das liegt wohl am Stress (Meinung des Ausbilders).   Phönix ist 6/7 Jahre alt, genau weiß ich das (noch) nicht. Er ist bereits ausgebildet und macht seinen Job sehr gut. Er muss mit mir nochmal die Prüfung ablegen, da die Prüfungen nur für das jeweilige Hund-Mensch-Team gelten, die die Prüfung absolviert haben.   Ich habe euch noch ein Foto, eines der letzten von Hades und mir zum Andenken an Ihn mitgebracht und zwei Fotos von Phönix und Hera....   Liebe Grüße euch allen

      in Plauderecke

    • Oscar´s Tagebuch nach der OP-Kreuzbandriss

      Habe gestern den kleinen Kacker nach Aachen gebracht. Oh man, was habe ich Bauchschmerzen. Muss auch noch mal anrufen in der Klinik, Oscar verträgt doch nicht jeden Faden. Damals bei seinem Kryptorchismus hatte sich ja der Bauch entzündet.   Habe seinen Chip auslesen lassen und wegen DNA gefragt. Na Hund (Chip-Nr.) und Heimtierausweis stimmen überein. Was Oscar seinen Pass angeht, da hat man auch nur den Kopf geschüttelt. Ich kam mir vor, wie ein Verbrecher. Habe dort auch gleich gesagt, ich habe zu hause einen Kaufvertrag und habe den Pass so zugeschickt bekommen. Das ist mit ein Grund, warum Oscar einen RA hat.   Na gegen 15 Uhr sollte alles erledigt sein und ca 18 Uhr holt mein Sohn unseren kleinen Stinck-Bären ab. 6 bis 8 Wochen sind schon mal angesetzt mit absoluter Schonung. Wir werden sehen???

      in Hundekrankheiten

    • Pflegestelle gesucht - Endstelle wäre ein Traum

      Hallo ihr Lieben,    heute wende ich mich mich wieder einmal an euch, um euch um Hilfe zu bitten! Wir sind auf der Suche nach einer Pflegestelle für Hobo. Es ist sehr dringend, weil es mit den vorhandenen Pflegehunden, die auf der Pflegestelle schon leben nicht wirklich klappt und er einen Großteil der Zeit leider allein verbringen muss. Dort leben bereits 5 Rüden, mit denen die Pflegestelle ihn nicht allein lassen kann, weil es zwischen den Rüden Spannungen gibt, die aber nicht von Hobo ausgehen  So kann er nur unter Aufsicht zu den anderen Hunden gelassen werden. Das ist natürlich weder für Hobo, noch für die übrigen Pflegegäste ein haltbarer Zustand!    Wenn sich bis Montag keine Alternative findet, wird ihn erst mal ein Tierheim übernehmen müssen. Von dort aus kann er natürlich auch vermittelt werden. Schöner wäre natürlich eine Pflegestelle, besser noch eine Endstelle, die ihn kurzfristig übernehmen kann.   Vielleicht gibt es jemanden unter euch, der vielleicht eine Idee hat?!   Und hier kommt der Vermittlungstext:    "ABSOLUTER NOTFALL - HOBO WURDE NICHT ABGEHOLT UND SITZT NUN AUF NOT-PS ! Hobo ist am 30.9.17 aus Rumänien in Deutschland angekommen - während er noch im Transport saß, musste seine Stelle ins Krankenhaus und wird dort leider noch eine Weile bleiben !
      Um Hobo nicht wieder nach Rumänien fahren zu lassen, entschied sich eine liebe Tierfreundin, ihn erstmal zu sich zu nehmen - in der Annahme, dass Hobo bald zu seiner Familie ziehen könne !   Dies ist nun leider nicht der Fall - deshalb suchen wir eine Familie für Hobo, die sich in den absolut freundlichen, umgänglichen und liebenswerten Rüden verliebt !   Hobo zeigt sich als aufgeschlossener, freundlicher Hund, der sowohl Rüden, als auch Hündinnen neugierig entgegengeht und gerne mit ihnen spielen mag :-) !   Er genießt jede Aufmerksamkeit, die ihm von Menschen entgegengebracht wird - Streicheln findet er ganz toll :-) !
      Er geht bereits an der Schleppleine und wartet nun darauf, mit seinen Menschen das kleine Hunde-Einmaleins lernen zu dürfen ;-) ! Hobo ist für jeden Spaß zu haben, spielt mit Mensch und Hund und zeigt kaum Scheu vor Neuem oder Geräuschen - er kann ein treuer Begleiter für alle Lebenslagen werden :-) !
      Und - auch nicht unwichtig - Hobo liebt Kinder :-) !   Hobo ist etwa 60 cm hoch, hat ein Gewicht von etwa 25 kg und dürfte etwa 7 bis 8 Jahre alt sein. Er wird gechipt, geimpft, entwurmt und kastriert gegen Schutzgebühr abgegeben.   Nach vorheriger Anmeldung kann er gerne in der Lutherstadt Wittenberg kennengelernt werden :-) !"    

      in Hunde suchen ein Zuhause


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.