Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
myhanna

Sie ist bei anderen Hunden ein Monster an der Leine! :o

Empfohlene Beiträge

Guten Abend allerseits,

ich bin echt verzweifelt... :(

Meine 11 Monatige Mischlungshündin Sunny (DSH-Beagle-Labrador) ist wie wahrscheinlich jeder Hund in der Pubertät aufgedreht, denoch ist sie zu Hause sehr ruhig und wachsam ;)

Draußen ist sie leider nicht so :

Wenn sie andere Hund sieht, geht sie total ab ! Sie fängt an zu bellen, knurren und gibt außergewöhnlich hohe Töne von sich, wenn die an uns vorbei gegangen sind.

Wenn ich aber mit meiner Freundin und deren Hund spazieren gehe, ist sie eigentlich total ruhig.

Bzw wenn wir mit dem Hund und deren Hundehalter ZUSAMMEN spazieren gehen..

Ich gehe fast täglich in den Wald, da gibt es einen Platz wo sich ein paar Hundehalter mit deren Hunde treffen und da lassen wir die Hunde ohne Leine spielen, rumtobben, etc.

Da ist Sunny ein total anderer Hund. Sie spielt total gerne mit den anderen, am meisten mit den kleinen Jack Russel's ;)

Ich weiß nicht mehr weiter...

Ich möchte mal ruhig an Orten gehen, wo Hunde sind, ohne das sie anfängt rumzukläffen :(

LG, Jessica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die hat es aber so von euch gelernt ... sie weiß das sie beim Spaziergang da hin lauft und sie dann da toben darf.

Dies musst du ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und wie kann ich dies tun ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Andere Strecken gehen ... die Erwartung aufs toben ist für Sie zu groß.

Zieht sie auch in die Richtung? ?

Ihr ist scheinbar langweilig wenn du alleine mit ihr läufst und da sie weiß das du auf die Spiel Wiese mit ihr gehst ist sie nervös. Hat du aber einen anderen Hund dabei, dann kann sie auch mit diesem beschäftigen.

Ich würde nicht mehr jeden Tag auf die Wiese geben. .. mach dich interessant. ... Spiel mir ihr. ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, sie zieht mich in die Richtung. Und wie gesagt, sie bellt, knurrt und gibt manchmal hohe Töne von sich, so als würde ich ihr gerade tausendmal auf die Pfote treten :(

Das komische ist, dass ich früher gar nicht hingegangen bin. Erst seit 2 Monaten gehe ich mindestens 3-5 mal hin, wenn ich ein langen Wochenende wegen der Schule habe auch fast jeden Tag.

Und früher hat sie die auch angebellt...zwar nicht so heftig wie jetzt, aber schon etwas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der Brackel - Ein Monster für Liebhaber

      Der Brackel bekommt heute von mir zum Geburtstag ein Hundetagebuch geschenkt. Sie ist außer sich vor Freude, findet sie viel besser als ein Steak.  Ich habe beschlossen, dass dieses Jahr zur Abwechslung mal gut wird und das kann man dann auch dokumentieren.    Zunächst also einige historische Fakten. Geboren wurde der kleine Teufel ca 2011/2012 in Ungarn. Zur Vorgeschichte zitiere ich einfach mal aus dem Jahresbericht der hochwohlgeschätzten Orga:   "Ursprünglich stammt

      in Hundefotos & Videos

    • Hund beißt immer wieder in die Leine

      Hallo allerseits! Seit einiger Zeit lese ich hier mit großem Interesse mit und habe auch schon so manchen guten Tipp umsetzen können. Es wurde ja schon viel zur Leinenführigkeit geschrieben, aber das spezielle Problem, das ich mit meinem Noa habe, habe ich hier noch leider nicht lesen können. Deswegen habe ich mich jetzt registriert und hoffe, dass mir der eine oder andere weiterhelfen kann. Zuerst einmal, Noa ist ein belgischer Schäferhund (Malinois) und 14 Monate alt. Ich habe ihn vor kna

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund beißt in Leine, springt hoch und beißt in Arme und Hände

      Hallo,  wir haben wo  großes Problem mit unserem 9 Monate alten und 30 kg schweren Mischling.  Wir haben ihn mit 8 Wochen bekommen. Anfangs fing er an in die Leine zu beißen beim Gassi gehen. Trotz Hundeschule konnten wir ihm das bis jetzt nicht abgewöhnen. Nach einiger Zeit kam noch dazu,  dass er immer hochspringt und dann in Arm und Hände beißt. Ein normaler Spaziergang ist gar nicht möglich. Wir wissen nicht weiter. Sämtliche Tipps vom Hundetrainer ( z.B. ignorieren,  nein,  leicht auf die N

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Freilaufende Hunde treffen Hund an Leine

      Hallo zusammen,   bitte um Eure Hilfe - folgendes ist eben passiert:   Ich geh mit meinem 7jährigen Chihuahua/Zwergspitz - nicht kastriert - eben Gassi in einem kleinen Ort in den Bergen. So etwas wie Bürgersteige gibt es hier nicht, also geht er an der Leine, weil er sonst mitten oder kreuz und quer auf der Straße läuft und "Bambi-like" fasziniert schaut, wie das Auto auf ihn zukommt. Ich hab ihn erst seit ein paar Monaten und bei Ablenkung hört er eher selten.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst bei Leine oder lauteren Geräuschen

      Hallo!   Mein kleiner ist jetzt 8 Monate alt und ein Dackel/Jack Russel/Labrador mischling und mein absoluter Liebling nur leider sehr ängstlich :( wenn es zum Beispiel um die Leine geht pinkelt er mir alles voll aber nicht so als wenn er muss sondern zittert und pinkelt einfach im stehen oder laufen wenn ich ihm dann trotzdem anleine drückt er seinen Körper runter legt sich aber nicht hin oder wenn ich z.B. meinen Sohn rufe oder meinen man etwas nach rufe beginnt er auch sofort zum zi

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.