Jump to content
Hundeforum Der Hund
Danca-Maus

Alte Hündin frisst wenig

Empfohlene Beiträge

Hallo, brauche euren Rat! Habe schon einige Male über meine

Hündin geschrieben. Das vestibularsyndrom haben wir Gott sei dank

Heile überstanden. Und außer, dass sie deutlich älter und langsamer

geworden ist, sieht man ihr nichts mehr an.

Nur jetzt verweigert sie seit Tagen Ihr Futter!

Früher hatte sie Trockenfutter und seit dem Anfall

Habe ich ihr Futter angereichert mit einem Löffel

Dosenfutter, damit ich dir Tabletten (karsivan)

verstecken kann. Freiwillig nimmt sie die nämlich nicht.

Nur jetzt rührt sie ihr Futter nicht mehr an.

Habe schon gekocht, neues dosenfutter gekauft,

Aber Fehlanzeige. Selbst pansenmehl hat sie nicht

Zum fressen motiviert.

Aber Leckerlies nimmt sie immer noch mit

Begeisterung. Aber das möchte ich ihr nicht

Permanent geben. Erst habe ich gedacht, dass

Sie das fressen einstellt, weil sie gehen möchte.

Nur dann macht das mit den Leckerlies keinen Sinn.

Hat jemand einen Rat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ihr mal ein paar Tage keine Leckerlies geben.

Wenn die Zähne in Ordnung sind und auch sonst keine Krankheit die Ursache für die Futterverweigerung ist, dann wartet sie vielleicht nur auf was Besseres!

Kein Hund verhungert vor einem vollen Napf ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Marisa, ich bin zwar ohnehin kein Freund von diesem Rat - aber wenn dann würde ich das nur bei einem jungen, gesunden Hund machen. Gerade bei einem sehr alten und kranken Hund sollte man nicht so hart sein.

Mein Rat ist: Hör auf dein Bauchgefühl. Ich habe Berta zuletzt auch nur noch Sachen gegeben, die sie fressen mochte. Gesundheitsaspekt und Kosten waren für mich zweitrangig. Man kann natürlich nicht nur Wiener Würstchen füttern, aber vielleicht findest du ja ein leckeres Nassfutter, das sie mag.

Bei Berta ging zeitweise nur noch Fleisch pur und der Frischebeutel von Lukulles rein.

Hast du den Tierarzt schon drauf angesprochen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Generell, würde ich auch hart sein und ihr keine Leckerlies geben. Da sie aber schon alt ist(16 Jahre/Schäferhund Mix) möchte ich das sie nicht noch weiter abnimmt. Sie wiegt 17 Kilo. Der Tierarzt ist mit d Gewicht aber noch zufrieden. Darf nur nicht weniger werden.

Kosten sind mir auch nicht wichtig. Habe Freitag 5 verschieden futterdosen gekauft.

Von teuer bis billig. Aber sie schnuppert nur dran und geht wieder.

Der Tierarzt kann nichts feststellen. Habe aber Mittwoch noch mal Termin.

Bin ratlos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Kerstin, da hast Du sicherlich Recht.

Nur wenn ich meinen Hund nicht ständig mit Leckerlie füttern möchte, muss ich mir was anderes einfallen lassen.

Für mich wären frisches Fleisch oder die Frischebeutel von denen Du schreibst auch keine Leckerlies.

Ich hatte mir unter Leckerlies irgendwelche Kaustreifen vorgestellt und die würde Olivia auch ihrem Fressen vorziehen.

Edith: Danca -Maus

Das ist natürlich was anderes 17kg ist nicht gerade viel für so einen Mix und das sie nicht noch mehr Gewicht verlieren soll, leuchtet natürlich ein.

Hier bei uns beim Metzger gibt es extra Hundewurst, vielleicht gibt es sowas auch bei Dir.

Die finden Hunde oftmals sehr lecker und die ist nicht gewürzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist in letzter Zeit mal in Blutbild gemacht worden, wenn nicht, wäre das das erste, was ich machen lassen würde.

In diesem (gesegneten Alter) arbeiten dann oft die Nieren oder auch die Leber nicht mehr richtig.

Dann ist den Hunden womöglich ständig leicht übel und sie "verzichten" lieber zumindest auf das normale Futter.

Manchmal ist eine kurweise Vitamin B Gabe ganz gut, um den Appetit anzuregen, aber davon hat sie ja wahrscheinlich wegen des Vestibularsyndroms schon genügend verabreicht bekommen?

Hast Du schon mal versucht, ihr etwas Selbstgekochtes anzubieten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blutwerte sind ok! Das mit dem übel sein,

Könnte möglich sein, mir fällt auf, dass sie manchmal

Leichte Zuckungen hat, wenn sie den Kopf senkt und wieder hochkommt.

Wenn ich sie dann anstupse, fängt sie sich schnell wieder.

. Der Tierarzt meint, das liegt an den Durchblutungsstörungen im

Gehirn.

17 kg sind noch ok, sie ist nen kleiner Mix.

Als sie Jung war, wog sie zwischen 19 und 20 kg.

Das mit der Wurst probiere ich mal. Gekochtes

Nimmt sie nicht. Manchmal denke ich, dass sie das

Theater beim fressen macht, weil sie die Tabletten

Nicht will. Zu 90% sucht sie sich die Tabletten raus.

Die Dinger hasst sie. Gebe ihr die aber schon seit

Wochen direkt in die Schnauze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du mal versucht, ihre Futterschüsseln höher zu stellen, nimmt sie "normales" Futter auch aus der Hand nicht?

Vielleicht wird ihr schwindelig, wenn sie den Kopf nach unten halten muss?

Muss sie ihre Tabletten zum Fressen nehmen?

Sonst könntest Du probieren, ihr die unabhängig davon zu geben, so dass sie die fiesen Dinger nicht mit ihrem Fressen in Verbindung bringt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Futternäpfe stehen schon sehr hoch,

Als sie das vestibularsyndrom bekam, konnte sie nicht mehr

Anders fressen.

Sie hatte die Tabletten schnell mit dem Futter

In Verbindung gebracht. Deswegen bekommt sie die

Seit Wochen außerhalb.

Leckerlies frisst sie aus der Hand, alles andere nicht.

Vielleicht wartet sie ja wirklich auf was besseres.

Aber ich denke halt, lieber Leckerlies als

gar nichts fressen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie schnuppert übrigens vorher auch an den Leckerlies bevor sie sie nimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.