Jump to content

36.794 Hundefreunde !

Jetzt kostenlos ein Konto erstellen oder mit Deinem Facebook oder Google account anmelden.

 

➡️  Registrieren / Anmelden

Hundeforum Der Hund
d.beagle

Hat jemand Erfahrung mit andauernden Albträumen?

Empfohlene Beiträge

Hi :winken:

hat jemand Erfahrungen/Tipps bezüglich Alpträumen?

Seit ein paar Wochen habe ich eigentlich jede Nacht welche... von einfach unangenehm bis wirklich schrecklich ist alles dabei :(

Bin für alle Tips dankbar :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin da ja auch leider eine Geplagte...

Nimmst du irgendwelche Medikamente, auch manche pflanzlichen können Alpträume auslösen? Schwellen irgendwelche Konflikte in und um dich, auch ältere, denn auch das löst bei mir teils Alpträume aus?

Medikamente kann man teils nicht vermeiden, aber an Konflikten o.ä. kann man arbeiten.

In ganz schlimmen Nächten lasse ich das Licht an und ich schaffe es auch teils aufzuwachen auf die Toillette zu gehen und die Fortsetzung zu träumen. Da hilft mir minimum 10 min wach bleiben und mit Visualisierung wieder einzuschlafen (ich stelle mir irgendetwas schönes vor).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe leider keinen hilfreichen Tipp für Dich, lese aber gespannt mit...

Ebenfalls arg geplagte Grüße

Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

mit Alpträumen direkt hab ich keine Erfahrungen (zum Glück). Ich hätte aber dennoch einen Tipp für Dich: geh doch mal zu einem Hypnotherapeuten, also jemandem der dich hypnotisiert. Das hat nichts mit Hokuspokus zu tun und es läuft auch nicht ab wie im Fernsehen, dass man einfach umkippt und total "weg" ist.

Es ist eher ein tiefer Entspannungszustand und man kann sozusagen mit dem Unterbewusstsein in Kontakt treten und möglicherweise bestehende Konflikte oder Ängste lösen. Zumindest sich derer aber bewusst werden.

Da Träume ja auch dem Unterbewusstsein entspringen, könnte ich mir vorstellen, dass eine Hypnose Hinweise auf den Grund liefern könnte.

Ich hab mich selbst mal hypnotisieren lassen (mehrmals) und habe auch beigebracht bekommen, wie man das selbst bei sich macht. Ich wende es selten an, aber es funktioniert definitiv.

Ich bin übrigens überhaupt keine Esoteriktante oder so und man muss auch nicht an sowas "glauben" ;-).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne das nur in Phasen mit seelischen Konflikten - meine Scheidung z.B. vor Jahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte vor Jahren auch das Vergnügen von wiederkehrenden Albträumen. Ich habe mir selbst Klarträumen ( http://de.wikipedia.org/wiki/Klartraum ) beigebracht. Meine Technik war, dass ich mir beim Einschlafen immer und immer wieder im Geiste gesagt habe, dass ich meine Träume kontrollieren werde. Es gibt aber sicher auch andere Techniken.

Klarträume sind übrigens Träume, in denen der Träumende bewusst eingreifen, entscheiden, handeln kann. Jagen dich beispielsweise in deinen Träumen Monster, könntest du selbst zu einem stärkeren Monster werden und die anderen jagen. Denk dir was aus, was dir in deiner Traumsituation hilft. Es funktioniert tatsächlich und hat auch nichts mit Eso-Hokuspokus zu tun. Es fällt eher in die Schiene Hypnose, quasi Selbsthypnose.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke euch schon mal :winken:

an Medis hat sich nichts geändert in letzter Zeit, ich habe solche Alptraumphasen immer wieder, bis jetzt haben sie aber nie so lange gedauert....

Wird die Hypnose von der Krankenkasse übernommen oder läuft das auf eigene Rechnung?

Das Problem ist das ich bei den Träumen die ich habe gar keine Idee habe wie ich das positiv ändern könnte...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass deiner Phantasie freien Lauf.

Wenn dich im Traum Geldsorgen plagen, gewinn im Lotto und shoppe, bis du nicht mehr magst.

Monster und sonstige Verfolger, drehe den Spiess um.

Immer der gleiche Autounfall? Fahre im Traum ein Stockcar-Rennen und gewinn durch diesen Crash einen Pokal.

Einsamkeit? Fell wachsen lassen und durch die Gegend streifen. Die Einsamkeit zum Freund machen, das nasse Gras unter den Pfoten spüren.

Es gibt soooo viel, was man im Traum erleben kann, egal wie schrecklich es begann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe fry und djego,

ich habe ab meiner Kindheit bis zu meinem 25. Lebensjahr immer wieder den gleichen Alptraum gehabt.

Jemand rat mir, den Traum schriftlich festzuhalten und in dem Moment, wo der Traum üblicherweise abbrach und ich aufwachte, weiter zu schreiben, d.h., bewusst im Wachzustand das von mir wünschenswerte Ende zu schreiben. Das hab ich gemacht. Danach brauchte ich ca. 10 Tage, um den Traum so zu Ende zu träumen, wie ich es wollte.

Den Traum, den ich über 10 Jahre immer wieder hatte, hab ich nie wieder geträumt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Antay beschreibt eine weitere Technik des Klarträumens.

Vielleicht liegt diese Variante dir mehr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.