Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Anne_HST

Ich will nach Hamburg ziehen, nur wohin???

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

ich will nächstes Jahr nach Hamburg ziehen!

Auf der Hamburger Seite habe ich mich schon schlau gemacht über die Hundeauslaufgebiete und da gibt es ja eine Menge....

Wenn alles klappt werde ich in Hammerbrook Arbeit bekommen.

Nun bin ich schon die ganze Zeit am recherchieren wo man am Besten mit Hund hinzieht, welche Gegenden gut sind und wo man evtl. nicht so lange Fahrtzeiten hat.

Mir ist Rissen in die Augen gefallen, weil es unten einen richtig schönen Strand gibt und einen relativ großen Wald (Quelle, Google Maps ;) )

Ich habe einen Labbi der gerne im Wasser tollt und wir sind auch gerne auf Feldern und Wiesen und im Wald unterwegs, dieses sollte nicht allzu weit von meiner Wohnung entfernt sein :D

Falls ich doch lange fahren muss, wo bekommt man kompetente Hundesitter her?

Und nebenbei gefragt, wer wohnt denn alles in HH und hätte dann nächstes Jahr Lust auf gemeinsame Spaziergänge?

Ich bin für jeden Tip dankbar und es eilt jetzt nicht zu sehr, aber ich möchte doch schon gerne ein wenig mehr von HH erfahren.

Falls ihr euch mit mir treffen mögt, ich bin noch die ganze Woche in HH und würde gerne mit spazieren kommen, mein Wuffel ist natürlich zu Hause in Greifswald geblieben, ich würde also quasi ohne Begleitung mitkommen ;)

Viele liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rissen ist nun schon ein gutes Stück vom Hammerbrook entfernt :D und auch am Hamburger Elbstrand dürfen Hunde nur an den Hundestrand toben.

Ich finde die Bergedorfer / Lohbrügger Ecke nett. Gleich dahinter ist Schleswig Holstein und das Hundegesetz greift da nicht.

Treffen bei mir geht nur wenn Du keinen Rüden hast, sonst erstmal nur an der Leine und das Gepöbel aushalten bis Buca kapiert hat, dass ihr keine Gefahr seit :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde immer wieder nach BErgedorf ziehen, von dort ist es nicht weit nach Hammerbrook, man hat unendlich viele tolle Möglichkeiten mit Hund und Wohnungen bekomme man auch mit Hund.

Ich würde immer wieder hierhrziehen, nach Hamburg rein braucht man knapp 20 min mit der Bahn, mit dem Auto ist man noch schneller.

Dafür Wald, Wiesen, Felder, Bille und und und.

Das kann Hamburg nicht bieten.

Und die Ausläufe, naje, viele hören sich zwar gut an, aber wenn man dann sieht, wie es wirklich ist, ist man enttäuscht.

OFt an der Straße, direkt neben Kinderspielplätzen, oder hoffnungslos überfüllt.

Dann lieber hier, wo man mal eben schnell in SH ist wo der Hund in den FEldern laufen darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui so schnell eine Antwort :)

Ja Bergedorf ist mir auch schon ins Auge gefallen, aber ist ja auch nicht viel dichter dran oder??

Ja ich habe einen Rüden und auch er pöbelt gerne was das Zeug hält, aber so nach 5 Minuten ist der Ärger verflogen, aber wir arbeiten daran :D

Wo gehst du denn immer spazieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hab mal geschaut bei google maps, da brauch ich von Bergedorf zum Hammerbrook 45 Minuten, das heißt wiederrum das ich einen Hundesitter brauche ;)

Auto werde ich so schnell nicht haben und mit Rad ist es auch bisschen weit :D

Aber ich hab auch nur nach S Bahn geschaut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich laufe viel an der Bille, oder den Feldern nach Havighorst, den Wald durch bis Glinde oder eine in den Boberger Dünen, wo die Hunde zwar an der Leine bleiebn sollten, aber solange sie den Weg nicht verlassen sagt niemand etwas.

Im Bergedorfer Gehölz, in der Wentorfer Lohe soll es toll sein.

Der Sachsenwald, in der Reit in Reitbrook

Und bei mir um die Ecke, kann man hier schön laufeN

link

Dort laufe ich regelmäßig und liebe diese Strecke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das stimmt nicht ganz, Du kannst mit der S21 bis Berliner Tor fahren und dann ein Stück laufen.

Das spart viel Zeit.

Oder bis Mümmelmannsberg mit dem Bus und dann mit der U-Bahn.

die hält Burgstraße und Berliner Tor...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wohne "direkt" in HH, Ecke Winterhude/Uhlenhorst. Mir gefällt es sehr gut hier, weil es eine 'gute' Gegend ist (allerdings recht teuer, eigentlich auch über unserem Budget) und ich alles fußläufig erreichen kann (heißt Einkaufen, Arzt, Tierarzt, Cafes, Restaurants, Shoppingcenter). In der Stadt bin ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln in ca 10-15 Minuten. Ich habe kein Auto (nur mein Freund, ich kann nicht fahren ;) ), daher war mir die zentrale Lage wichtig.

Zum Spazierengehen ist es hier - für die Stadt - auch nicht schlecht. Wir haben mehrere Auslaufflächen in der Nähe und können zu Fuß an die Alster und den Stadtpark. Am Wochenende fahren wir dann weiter raus zu schöneren Spaziergängen.

Ich wohne gerne hier, aber es ist eben wirklich ziemlich überteuert. Wir heiraten im August und mein Freund würde evtl. gerne was kaufen, statt immer so horrende Mieten zu zahlen. Daher finde ich dieses Thema auch sehr interessant, denn hier könnten wir uns nie etwas leisten und für die Zukunft finde ich spontan, dass Bergedorf echt ganz gut klingt! Ich kenn mich mit den Gegenden hier leider überhaupt nicht aus, da ich gebürtig aus Kiel komme, seit drei Jahren hier bin, mich damit aber nie so sehr beschäftigt habe.

Für ein Treffen und Spaziergänge wäre ich sicherlich zu haben :D Und Namensschwestern sind wir auch noch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich könnte noch Flottbek empfehlen.

Nette Sparzierwege und die Elbe ist auch nicht Weit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben früher im Osten HH gewoht - also Rahlstedt. Dort sind ein paar grüne Ecken, ein Freilaufgebiet ind er Nähe und man ist schnell draußen. Mir hat es dort sehr gefallen und bezahlbare Wohnungen gibt es auch. Auch die S-Bahn fährt dort......

Inzwischen sind wir 20 km weiter 'auf's Land' gezogen - direkt an den Sachsenwald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.