Jump to content
Hundeforum Der Hund
Locke

Welpenkastration

Empfohlene Beiträge

Boa is das heftig! Habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört das dass ein "züchter" macht ... das sind doch noch babys :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal ein bisschen OT:

Wenn die Welpen derart früh kastriert werden kann, man mit den "Produkten" aber eine neue Rasse entstehen lassen will, ist es dann nicht total blöd sie aus der "Zucht" zu nehmen ohne sehen zu können ob sie die "Rasse" voranbringen könnten??? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese neue "Rasse" (abgesehen vielleicht von einzelnen Richtungen, wo man WIRKLICH versucht eine Rasse zu erarbeiten) besteht nur aus F1 Mixen. Was vermutlich auch ein Grund für die Frühkastration ist: Die F2 Generation, sowie die folgenden wären sehr uneinheitlich im Erscheinungsbild (stärker als die F1), bis dann nach vielen Generationen wirklich ein "Rassetypischer Phänotyp" entsteht.

Das will man als Designer Hund -Produzent doch gar nicht........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hier müsste die Züchterin sein. http://www.australian-labradoodles.at/welpen.html

Auf der Seite steht, dass sie verpflichtet ist, die Welpen so früh zu kastrieren, es selbst aber auch nur vorteilhaft findet.

Die Welpenpreise von 2500 EUR finde ich erschreckend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Skita

die Austalian Labradoodles sind alle keine F1 Vepaaungen mehr, seit vielen Jahren werden die schon in Amerika und Australien untereinander verpaart, ohne Einfluß von Pudel und Labrador mehr. Das Erscheinungsbild ist schon relativ einheitlich und Ziel ist die Anerkennung als eigene Rasse. Ich denke, das ist in einigen Jahren gar nicht mehr abwegig.

Einheitlicher, als bei uns der ELO z.B.

In Amerika/Australien sind die schon lange etabliert, bei uns stehen die Doodles ja mit F1-Verpaarungen noch am Anfang und werden von vielen seriösen Züchtern boykottiert, und mit Hobby-Vermehrung kommt man halt nicht weit.

Die Zuchten in Amerika haben meistens unzählige Hunde, da geht das Ganze etwas schneller voran als wenn man einen Pudel und einen Labbi zuhause hat.

LG Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

@Locke, deswegen schrieb ich:

Diese neue "Rasse" (abgesehen vielleicht von einzelnen Richtungen, wo man WIRKLICH versucht eine Rasse zu erarbeiten) besteht nur aus F1 Mixen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Die Hündin war ca 1 jahr alt und absolut Hyperaktiv und nervend... ich weiss zwar nicht ob es damit zusammen hängt aber ich denke schon...

Ich begegne sehr oft absolut hyperaktiven und nervigen Hunden.... die NICHT kastriert (weder früh noch spät!) sind. Da einen Zuammenhang darzustellen, halte ich für sehr gewagt.

Wenn, dann ist es eher die mögliche Einstellung der Halterin: Ich habe einen Kastrierten, geschlechtslosen Hund gekauft, den brauche ich nicht erziehen, sondern nur "auslasten"....

Sie hatte mir erzählt das sie die BGH mit ihr hat und sie hat noch eine Border Mix Hündin von 6 Jahren die auch so früh kastriert ist.... die Jüngere war Hyperaktiv und die ältere auch.. macht wohl auch Rettung mit beiden Hunden also ausgelastet sind die schon, ich hab keine Ahnung, ich hab nur 2 mal 2 zusammen gezählt und mir so meine Gedanken gemacht... das ist alles... ob es so ist oder nicht???? Ich fands nur nicht gut.... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht ja hier um den "Australian Labradoodle" und da gibt es keine F1 mehr, die haben sich mit dem Begriff abgegrenzt gegen den gemeinen Labradoodle, bei dem alle Kombinationen möglich sind.

Ich weiß es nicht, aber ich denke, die haben sich den neuen Namen schützen lassen, damit nicht jeder seine Mixe "Australian Labradoodle" nennen kann. Wäre interessant...

Egal, es geht um die Kastration, die Rasse tut nichts zur Sache.

Wenn ich meine Hündinnen anschaue, wie sich ihr Wesen schon direkt nach der ersten Läufigkeit verändert, wie viel reifer sie werden, tut es mir für die Hunde weh, denen diese Entwicklung verwehrt wird. Außerdem habe ich in meinem Hundesalon oft Kunden mit kastrierten Hunden vor der ersten Läufigkeit. Das merke ich sofort am Fell, und die Leute sind oft erstaunt, wenn ich sie frage, ob ihr Hund früh kastriert wurde. Das Haarkleid ist rasseuntypisch, schafft oft den Fellwechsel nicht gut, ist auf einer Stufe zwischen Welpen-und Erwachsenenfell stehen geblieben und sie haben das ganze Hundeleben lang mit Filz und flusigem Fell zu kämpfen.

LG Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich finde Locke hat das sehr gut erklärt.

Der Australian Labradoodle ist kein Labradoodle. Das sollte man schon unterscheiden.

Sunny ist jetzt kastriert, ja. Jedoch weil ein Hoden nicht abgestiegen ist.

Und das Thema Frühkastration ist nicht nur beim Australian Labradoodle ein Thema, das gibt es auch bei so manchen Katzen.

http://www.lega-pro-animale.de/kastration.htm

Und der Preis dieser Hunde, finde ich ist Ansichtssache. Jeder soll doch selbst entscheiden wieviel er für seinen Hund bezahlt.

Wichtig ist doch, dass er gesund ist und von einem seriösen Züchter kommt.

LG AustralianL :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wichtig ist doch, dass er gesund ist und von einem seriösen Züchter kommt.

LG AustralianL :winken:

Und das ist bei einem, der seine Welpen KASTRIERT ABGIBT(!!!) absolut ausgeschlossen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.