Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
darko2007

Angriff durch fremden Mann; rechtliche Situation?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen,

heute ist mir gerade etwas unschönes passiert. Ich war mit unserem Hund unterwegs wie so oft auf dem Weg zum Waldstück/Wiese in unserer Nähe.

Ich ging den Weg entlang, mir kam ein Typ entgegen. Als er mich sah verschwand er links im Wald. Ich dachte mir nichts dabei und ging weiter. ich drehte mich dann um und sah, dass der Typ in die andere Richtung weiter lief. Ich dachte, gut, o.k. und setzte meinen Weg in meiner Richtung fort.

Der Typ drehte um und kam mir nach. Ich ließ unseren Hund Sitz machen, er ging vorbei gerade aus weiter, sah mich an und verschwand wieder im Gebüsch, als er merkte, dass ich zu ihm schaute.

Das war mir dann doch komisch und ich drehte um. Ich schickte eine SMS an meinen Mann, dass mich ein Typ verfolgt und das war es wirklich. Er meinte dann dass er gleich kommt und wo ich bin.

Er kam und wir suchten weiter zusammen, sahen den Typen und als er merkte, dass wir hinter ihm waren, lief er schneller und verschwand wieder im Waldgebiet.

Mein Mann rief die Polizei und verfolgte den Typen selber weiter, der vor ihm sehr schnell weg rannte.

Auf der Wiese waren auch Kinder mit 2 Kindergärtnerinnen. Sie haben den Typ auch einmal gesehen und ich erzählte ihnen das. Sie sammelten daraufhin die Kinder ein und gingen weg.

Mein Mann hatte den Typ leider aus dem Sichtfeld verloren. Ob ihn die Polizei noch finden konnte, wissen wir nicht.

Meine Frage ist jetzt: Mal abgesehen davon, dass ich in der Situation dann wirklich Bedenken hatte. Was ist wenn einen so ein Typ wirklich tätlich angreift, ins Gebüsch zerrt o.ä. Man sich dann nicht verteidigen kann und der Hund das von sich aus macht? Wie wäre das rechtlich einzusortieren, wenn der Hund in dieser Situation beißt? Es ist alles nur hypothetisch mit dem Angriff durch den Fremden und Verteidigung durch den Hund, Aber wie wird so etwas einsortiert rechtlich? Hat man als Hundehalter Konsequenzen, wenn ja, welche?

Ich meide jetzt jedenfalls das Gebiet.

LG Darkos Frauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie das rechtlich ist, kann ich dir nicht sagen.

Aber das ist ja wirklich gruselig, mein Gott, bin ich froh, dass dein Mann dir zur Hilfe kam. :o

:(

Schlimm, dass Frauen nicht mal mit Hunden sicher zu sein scheinen... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du deinen Hund zur selbstvrteidigung einsetzt passiert nicht. Also es wird sicher ein Verfahren geben usw, aber du kannst ja darlegen das du den Hund zur Notwehr eingestzt hast.

Es kommt dann auf die verhältnissmässigkeit an. Zum Beispiel darfst du niemanden erschießen oder dein Hund auf einen hetzen der einen Apfel von dir klaut, aber wenn dich jamand mit einer Waffe beroht oder dich angreift, darfst du dich dem ensprechend wehren.

Du kannst dann auch Pfefferspray einsetzen obwohl man es sonst nicht gegen Menschen einsetzen darf.

Es wird halt hinter her dann geklärt.

Also du solltest deinen Hund nicht hinschicken wenn er dich nur verfolgt, weil er dann behaupten kann das er nur da lang lief, aber würd er dich zum beispiel packen und ins gebüsch zerren und dein Hund würde ihn dann beißen, bekommt ihr meines wissens nach keine Probleme.

Wäre mir aber ehrlich gesagt in dem Moment auch egal ob ich dafür Strafe zahlen muss oder sonst was.

Nimm lieber Pfefferspray mit dann muss dein Hund nicht herhalten und wird eventuell noch verletzt.

Aber die Fragen hab ich mir auch schon oft gestellt. Auch ob meine Hunde überhaupt was machen würde. Ich hoffe ja das sie wenigstens agresiv bellen, aber keine ahnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlimm diese Erfahrung....kann mir gut vorstellen, wie unwohl Du Dich gefühlt haben musst.

Ich kann mir vorstellen, wenn man seinem Hund quasi den Befehl gibt zu beissen etc. könnte das strafbar sein, weil man den Hund als Waffe eingesetzt hat.

Aber wenn der Hund das von sich aus, aufgrund der Gefahr oder Beschützerinstinkt gemacht hat, könnte einem nicht so viel passieren.

Wobei ich mir da nicht wirklich sicher bin, weil ja sogar ein Einbrecher ein Recht auf Schmerzensgeld etc. hat, wenn er von dem in der Wohnung/Haus lebenden Hund gebissen wird...mir absolut unverständlich :Oo

Ich würde das Spaziergebiet erst mal auch meiden, vielleicht kann man ja der Polizei nahelegen, diese Strecke öfters mal abzufahren um einfach Präsent zu sein?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn der Hund ausgebildet ist und sich gegen Menschen einsetzen laesst, dann darf man dies nur, wenn er das geringstmoegliche Mittel der Verteidigung gegen einen Angriff auf Leib und Leben ist. Also gegen einen Taschendieb dürftest Du ihn nicht einsetzen. Ansonsten bist du wegen Koerperverletzung dran.

Ist der Hund nicht ausgebildet und wird somit auch nicht eingesetzt, sondern handelt selbstaendig, liegt hier keine Straftat vor. Allerdings kann man auf Schmerzensgeld und Schadenersatz verklagt werden.

Aus eigener Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass Richter auch nicht bloede sind und in Falle eines Angriffs dem Hund lieber noch einen Keksi spendieren fuer seinen Einsatz und dem Geschaedigten sein Daemlichkeit vorhalten. Zumindest so geschehen in allen 3 Verfahren, welche ich erlebt habe. Bei Diensthunden wiederum habe ich haeufiger eine Einstellung des Verfahrens erlebt, aber auch Verhandlungen, die alle fuer den Hundefuehrer problemlos ausgingen.

Gluecklicherweise gibt es in diesem Bereich viel Auslegungsspielraum (Verhaeltnismaessigkeit). Und dass dir bei einem Angriff auf Dich die Leine deines Hundes aus der Hand faellt, ist nicht unwahrscheinlich.

Ehrlich gesagt finde ich es voll frech, dass die Leute einen auch noch anzeigen. Aber gut, dass sie mit solchem Schwachsinn nicht durchkommen. Fehlte mir gerade noch, dass mein Hund bloede daneben steht, waehrend sich einer an mir vergeht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke Cartolina für die Erklärung :)

So in etwa habe ich es mir immer zusammen gereimt, war aber auch nicht sicher.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass meine Hunde nichts tun würden, würde mich jemand angreifen/ins Gebüsch ziehen etc. Und das ist auch gut so, müssen sie nicht. Schließlich würde ich mich ja auch allein irgendwie wehren und den Angreifer möglicherweise zumindest ein bisschen verletzen. Insofern käme dem ein Hundebiss in den Arm irgendwie nahe und das Recht zur Notwehr besteht- mit angemessenen Mitteln.

Trotzdem ist der Hund ja nur dann ein "Mittel", wenn ich ihn aktiv einsetze, oder?!

Wenn er das selbstständig tut, dann kann 'eigentlich' nicht erwartet werden, dass ich ihn auch noch daran hindere, um den Angreifer zu schützen.

Dennoch sollte der Hund den Menschen m.M.n. nun nicht lebensbedrohlich verletzen, wenn er längst außer Gefecht gesetzt ist und ich wieder in der Lage bin einzugreifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cartolina, bezieht sich ausgebildet auch auf IPO Sporthunde oder nur auf Diensthunde?

Wenn ein IPO Hund nicht eingesetzt wird aber selbstständig eingreift, wie sieht das dann aus?

LG :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo noch mal,

danke für Eure Antworten. Darko ist nicht ausgebildet als Polizeihund/Schutzhund oder so. Es ging mir auch nicht darum, sie zu hetzen. Das würde ich mit Sicherheit nicht machen.

Es ging nur um die tätliche Auseinandersetzung direkt. Also wenn man ins Gebüsch gezerrt wird, sich wehrt usw. evtl. hilflos am Boden liegt, der Typ z.B. auf einem und dann der Hund Herrchen oder Frauchen verteidigt.

LG Darkos Frauchen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Übel...

Rechtlich kann ich nur sagen als bei uns eingebrochen wurde und unser Hund zubiss musste unsere Haftpflichtversicherung zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat der Einbrecher euch angegriffen ? Körperlich ? Wart ihr zuhause ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.