Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
sila

Hund hat sich nach OP verändert !!!

Empfohlene Beiträge

Das freut mich für euch Elvira !! :)

Maramitjule ich brauch sie gar nicht ruhig zuhalte sie ist ja immer nur in ihrem Körbchen Belt ab und an geht mal kurz was trinken und bewegt sich keine 20 meter von unserem Haus um ihre Geschäfte zu erledigen (hat angst das es wieder zum doktor geht )!! :(:)

Skita ich hoffe es !!! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, nur mal so zur Neugier, was hast du für eine Rasse bzw Mix und guck mal bitte auf die Rechnung da stehen die Narkosestoffe drauf.... ist da das Narkosemittel Ketamin bei... das könnte nämlich ein möglicher Auslöser sein....

Ketamin ist eine Droge, die Halluzinationen hervor ruft... man ist sozusagen auf einem LSD Trip viele Hunde sind dann für mehrere Tage Wesens verändert...manche werden agresiv oder andere werden ängstlich ... viele Charakter können auch ins Gegenteil umschlagen...

Besonders empfindlich reagieren Hütehunde darauf... warum weiss keiner...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe einen Toyterrier so wurde es uns gesagt aber als ich diese Rasse gegoogelt habe kamen ganz andere hunde raus die überhaupt nicht meinem hund ähnlich sind bin mir also nicht sicher ist aber denk ich auf jedenfall ein Terrier !! :)

sie hat eine Inhalations Narkose bekommen aber was genau inhaliert wurde weiß ich nicht genau !!

ihr geht es auch schon etwas besser nur will sie immer noch nicht das haus verlasen !! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das müsste eigentlich mit auf der Rechnung stehn.... also die Hunde die von mir narkotisiert wurden hatte ich alles mit in der Rechnung stehn...

Ich musste meine Hündin auch vor kurzen operieren lassen und sie hat leider Ketamin bek und war die ersten 30 Tage sehr agresiv uns gegenüber und auch meiner Zwethündin....und da hab ich mich damit mal beschäftigt und siehe da... dieses Mittel ist in Amerika verb und an Menschen darf es auch nicht angewendet werden... nur an Hunden ist es noch erlaubt....bzw Tieren....Beim Hüehund kann der Abbau bis zu einem halben Jahr dauern..es ist leider so schon manch ein Hund, der durch dieses Mittel kurzzeitig agresiv wurde, eingeschläfert worden.... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OMG wie schrecklich sowas !!!

Wie kann man sowas einem Tier nur antun obwohl man die TÄ gut bezahlt ist es anscheinend einigen total egal was mit dem Tier passieren kann !!

Aber meine TÄinnen sind eig ganz gute !!

ich kann ja mal nachfragen ob sowas verabreicht wurde löst das auch Ängste aus ??

dein armer Hund muss sich ja schrecklich gefühlt haben hoffe ihr geht es besser !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das is ja der Hammer, davon hab ich ja noch nie gehört, bei Gelis Knie-OP hat sie 20 ml Metacam gespritzt bekommen als Depot und bei der Kastration, da müßte ich mal auf die RE schauen, aber außer eben geschafft von der OP und der Hormonumstellung und der ganzen Vorgeschichte, war sie nicht auffällig ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Das is ja der Hammer, davon hab ich ja noch nie gehört, bei Gelis Knie-OP hat sie 20 ml Metacam gespritzt bekommen als Depot und bei der Kastration, da müßte ich mal auf die RE schauen, aber außer eben geschafft von der OP und der Hormonumstellung und der ganzen Vorgeschichte, war sie nicht auffällig ;)

Metacam ist ein "Nicht steroidales Antiphlogistikum", kein Narkotikum und schon gar kein Ketamin.

Es ruft weder Hallus noch Dilirien noch sonst irgendwas hervor. Es befreit von Schmerzen, ( vergleichbat mit Aspirin oder eher mit Voltaren Resinat) :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tschuldigung, habs verpeilt, dachte es gings ums Schmerzmittel, habs gerade nochmal nachgelesen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meiner geht es wieder gut.. aber war schon der Hammer.. ich hab dann mit meiner TÄ gesprochen und ( ob es sitmmt oder nicht?????) sie wusste es nicht, sie wird sich aber damit auseinander setzen, es ist so, das die kleinen TÄ keine Fortbildung machen können, die großen Kliniken machen das ständig...

Bei vielen Hunden passiert, bzw muss nichts passieren, ich hatte halt Pech..oder meine Maus hatte halt Pech und ja es können wohl jegliche Art von Ängsten oder Aggresionen entstehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi. Unser grosser hat mit 11 Jahren noch eine blasen-optimal über sich ergehen lassen müssen. Hunde spüren wenn man frustriert ist,schuldgefuhle hat etc... Beim Versorgen der Wunden hab ich mich neben meinen Grossen gelegt und auch die ersten Nächte bei ihm auf dem boden verbracht. Er wusste, desinfizieren und Wundversorgung muss sein, auch wenn zwickt und er mich am liebsten gebissen hätte. Er ist nicht nur mein grosser, er IST gross und wiegt 60 kg. Schnauze also vorstellbar... Er hat aber nie gebissen und duldet alles. Er brauchte während der heilphase nur das Gefühl dass er nicht verstoßen wird. Und später die konsequente Behandlung der wunden.

Vielleicht interpretiert sie dich als frustriert. Zeig ihr dass es nicht so ist.

Leg dich mal zu ihr, dabei kannst du ihren Kragen auch wegnehmen, und massieren sie mal ordentlich. Wenn sieversucht zu lecken kannst du bestimmt "aus" sagen und ihre schnauzezu dir ziehen. Wahrscheinlich braucht sie nur die Bestätigung, dass alles okay ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.