Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Neue Impfrichtlinien

Empfohlene Beiträge

Nein, das hab`ich falsch ausgedrückt!

Es sollte natürlich heissen:

"Genauso wenig wie ich......JÄHRLICH habe impfen lassen!"

Natürlich habe ich das Kind impfen lassen und das obwohl schon unser Kinderarzt damals einigen Impfungen durchaus kritisch gegenüber stand.

Und ich bin auch geimpft.

Ich meinte damit:

So viel wie nötig und so wenig wie möglich.

Warum es z.B. immer noch Verfechter der jährlichen SHP Impfung gibt, ist mir ein Rätsel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich komme um die jährliche Impfung (des Hundes) gar nicht herum ... hier muss man dauernd den Impfausweis vorzeigen, wenn man zu irgendeiner Ausstellung oder Hundeveranstaltung geht, wenn man den Hund mit auf den Campingplatz nehmen will, wenn man ihn in eine Pension geben möchte (musste ich noch nie, aber das ist eine Notfall-Moeglichkeit, also muss alles immer in Ordnung sein), eigentlich sogar beim Zug fahren. Und wenn wir über die Grenze wollen, sowieso.

Und die wollen alle eine jährliche Impfung sehen.

Ist das in DE nicht (mehr) so???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und die wollen alle eine jährliche Impfung sehen.

Ist das in DE nicht (mehr) so???

Nein, hier gilt das, was im Impfpass eingetragen wird.

Wenn der Tierarzt eine Impfung für 3 Jahre einträgt, dann gilt das so, auch an der Grenze bei einer Reise ins Ausland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das DARF er aber nur, wenn der Impfstoffhersteller das so in seinem Beipackzettel geschrieben hat, sprich, wenn die Zulassung des Impfstoffes über diesen Zeitraum gilt!

Sonst DARF ein Tierarzt das nicht "einfach so" eintragen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für Reisen ins EU-Ausland benötigt der Hund nur eine gültige T-Impfe, kein SHP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah ... aber bei der Tollwut z.B. steht immer "nicht älter als 12 Monate". Hmmm, nun druck ich das aber mal aus und bring das meinem Tierarzt (wir sind im Juni mit dem impfen dran) ... wobei ich nicht weiß, ob die englisch können in der Praxis. Und dass der Tierarzt nach eigenem Ermessen die "Haltbarkeit" der Impfung einträgt, ist mir völlig neu ...

Schoen, dass man hier immer noch dazu lernt!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:kaffee: zu spät für sinnvolle Beiträge... sorry

*gelöscht*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Ausstellungen und Veranstaltungen sieht das aber anders aus, da hat der Veranstalter das Hoheitsrecht und darf bestimmen, welche Impfungen er bei einer großen Dichte mehr oder weniger gestressten Tier für sinnvoll hält. Und Teilnehmer müssen sich daran halten... oder gehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und dass der Tierarzt nach eigenem Ermessen die "Haltbarkeit" der Impfung einträgt, ist mir völlig neu ...

Schoen, dass man hier immer noch dazu lernt!!!!

Nein, der Tierarzt kann das nicht nach eigenem Ermessen eintragen. Entscheidend ist die Angabe des Herstellers. Allerdings geben fast alle Hersteller von Impfstoffen mittlerweile 3 Jahre an.

An der Grenze oder auf einer Ausstellung kann man ja nicht alle Herstellerangaben im Kopf haben, da zählt dann einfach der Eintrag im Impfpass.

Diese 3 Jahres-Regel trifft doch hier in Dtl. aber nur auf Tollwut zu?

Wegen den anderen (wichtigen) Impfungen muss man dann doch trotzdem jährlich zum Tierarzt tappeln...?zitieren

Erstmal musst Du gar nichts impfen, es gibt keine Impfpflicht.

SHP wird auch von fast allen Herstellern für 3 Jahre angegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

SHP wird auch von fast allen Herstellern für 3 Jahre angegeben.

So? Welche denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.