Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Neue Impfrichtlinien

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

Man sollte auch wissen, dass sich Schwermetalle gegenseitig in ihrer Giftigkeit noch massiv verstärken.

Wenn man von einer tödlichen Dosis Quecksilber (Hg), 1% an Ratten verabreicht (eine so genannte LD1 - letale Dosis 1), sterben davon 1%.

Wenn man von einer tödlichen Dosis Blei (Pb) 1% (LD1) an Ratten verabreicht, sterben davon auch 1%.

Verabreicht man nun eine LD1 von beiden Substanzen gleichzeitig, dann sterben 100% der Ratten! Also LD1(Hg) + LD1(Pb) = LD100

Was ist das denn für eine spezielle Berchnung?

Die Giftigkeit eines Stoffes wird in der sog. LD50 angegeben.

Das ist die Dosis, bei der 50% der Versuchstiere sterben.

Was auch immer Du mit 1% meinst... Soll das 1% des Körpergewichts sein?

Dann injiziere Dir mal 1% Deines Körpergewichtes an Wasser...

Woher hast Du, dass sich Schwermetalle in ihrer Giftigkeit verstärken? Quellen bitte, das interessiert mich beruflich...

Immer wieder spannend, wie sich einige Foristen mit Internet-Halbwissen auf mindestens gleiche Stufe mit Wissenschaftlern stellen. Da werden Seiten zu Rate gezogen, die passend zur eigenen Meinung argumentieren. Menschen mit anderer Meinung werden gerne als Nichtdenker und Fahnenfolger bezeichnet.

Die Pharmaindustrie will sowieso nur betrügen und Geld machen...

Hach, was ist die Welt so einfach, wenn ich sie mir mit Welt Verschwörungstheorien erklären kann...

An denjenigen, der wissen wollte, warum "Impfjunkies" ein Problem mit Nichtimpfern haben:

Es gibt Individuen, da wirken Impfungen sehr langsam, beinahe gar nicht. Tiere, die so krank sind, dass sie nicht geimpft werden können.

Evtl. trifft man auf Welpen, die noch keinen vollen Impfschutz haben.

Man kann Viren und Bakterien über Vektoren (Schuhe, Hände, Kleidung, Wassernäpfe) überall hin tragen. Deswegen sollte es uns allen wichtig sein, so weit es geht zu schützen.

Was soll das übrigens für ein Statement sein, mehr impfen nütze nix?

Natürlich boostert man- das musste ich (beruflich) am eigenen Leib erfahren. Dann haben Slow-Responder auch die Chance, noch genügend Titer aufzubauen.

Ich lasse nach Beipackzettel impfen. Dann weiß ich, das ist getestet und (bei den allermeisten) Tieren wirksam.

Impfverweigerung ist für mich Dummheit u d Spiel mit der eigenen und der Gesundheit anderer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nessie... das lohnt nicht..... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber Recht hast Du :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

AUF JEDEN FALL!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich mich auch anschließen...Danke Nessie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schätze das ist "Impfschlammschlacht Klappe die 127ste".

Kann man es nicht einfach bei der zur Kenntnisnahme des eingangs eingestellten Links belassen und sich darauf einigen, dass es unterschiedliche Hersteller mit entsprechend unterschiedlichen Impfintervallen gibt?

Ich bin auch kein Freund des "Totimpfens" aber mei... es gibt neben mir noch viele andere Menschen und nochmal hundertfach verschiedene (individuell begründete) Ansichten, die ihre Existenzberechtigung haben.

Nur Gedanken sollte man sich über das Thema machen und unter Berücksichtigung individueller Umstände und Faktoren eine Entscheidung für sich und seinen Hund treffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch Dir Danke, Mialour :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

An denjenigen, der wissen wollte, warum "Impfjunkies" ein Problem mit Nichtimpfern haben:

Nicht schon wieder. :Oo

Hier hat sich bisher nicht ein einziger Forie dahingehend geäußert, dass man NICHT impfen soll.

Es geht einzig und allein um sinnvolle Impfintervalle.

Warum kommen die "Impfjunkies" reflexartig mit Schlagworten wie "Impfgegner" oder "Nichtimpfer" wenn es einzig und allein um die Sinnhaftigkeit der jährlichen Impfung geht?

Aber Skita hat wohl recht, es lohnt wirklich nicht, wenn man sich nicht mal darüber einig wird, worum es überhaupt geht und immer wieder die Litanei vom verantwortungslosen Nichtimpfer heruntergebetet wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D

Das ist ja schon fast komisch Skita, denn Dein erster Beitrag (und nicht nur der) zu diesem Thema hörte sich doch etwas anders an als nach

Kann man es nicht einfach bei der zur Kenntnisnahme des eingangs eingestellten Links belassen und sich darauf einigen, dass es unterschiedliche Hersteller mit entsprechend unterschiedlichen Impfintervallen gibt?

Ich bin auch kein Freund des "Totimpfens" aber mei... es gibt neben mir noch viele andere Menschen und nochmal hundertfach verschiedene (individuell begründete) Ansichten, die ihre Existenzberechtigung haben.

Nur Gedanken sollte man sich über das Thema machen und unter Berücksichtigung individueller Umstände und Faktoren eine Entscheidung für sich und seinen Hund treffen.zitieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

An denjenigen, der wissen wollte, warum "Impfjunkies" ein Problem mit Nichtimpfern haben:

Nicht schon wieder. :Oo

Hier hat sich bisher nicht ein einziger Forie dahingehend geäußert, dass man NICHT impfen soll.

Es geht einzig und allein um sinnvolle Impfintervalle.

Warum kommen die "Impfjunkies" reflexartig mit Schlagworten wie "Impfgegner" oder "Nichtimpfer" wenn es einzig und allein um die Sinnhaftigkeit der jährlichen Impfung geht?

Aber Skita hat wohl recht, es lohnt wirklich nicht, wenn man sich nicht mal darüber einig wird, worum es überhaupt geht und immer wieder die Litanei vom verantwortungslosen Nichtimpfer heruntergebetet wird.

Hast Du meinen Satz gelesen?

Wäre nett gewesen, ich hab nur eine Frage beantwortet, die mind. 2x in diesem Threat gefragt wurde :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.