Jump to content
Hundeforum Der Hund
LuzieRonja

Staupe

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Bei unsrem gestrigen Spaziergang trafen wir auf den Revierförster, der uns mitteilte, dass

in dem Gebiet die Staupe ausgebrochen ist. Sie hätten mehrere tote Füchse gefunden, die damit infiziert sind, sowie Jungtiere.

Was für eine Gefahr birgt Staupe und wenn der Hund dagegen geimpft ist, kann da trotzdem

was passieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mir wirklich niemand meine Fragen beantworten? Gabs das in eurer Gegend noch nie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier sind ein paar Informationen dazu.

Eigene Erfahrungen kann ich (glücklicherweise) nicht dazu beitragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich kenn Staupe nur aus Mexiko, da hatten einige Hunde, die ich kannte, Staupe. sie waren aber nicht dagegegn geimpft. Die geimpften hatten sich wohl nicht angesteckt.

Ob das aber nur ein Glück war, oder die geimpften Hunde auch ein Risiko hatten kann ich nicht sagen.

Auf jeden Fall haben die erkrankten Hunde alle überlebt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bist Du sicher, dass der Jäger das nicht zur Abschreckung sagt, weil er HH dem Wald fernhalten möchte? Wir haben hier einen in der Gegend der macht das so. Der brettert mit seinem Jeep durch den Wald, wenn er einen HH sieht, kurbelt er das Fenster runter und gibt Geschichten von einer wütenden Rotte Wildschweinen, einem tollwütigen Eichhörnchen usw. zum Besten, immer mit der Empfehlung, besser umzukehren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht unbedingt, Chrystal. In Berlin gibt es seid letztes Jahr Dez. offizielle Warnung auf der Berlinhomepage. Der Jäger von Männes Arbeit hat auch schon gejammert, das es viele Füchse erwischt hat :(

Ich denke nicht, dass das nur ein Problem hier bei uns ist.

Meine persönliche Erfahrung: Ich kannte nur einen Hund (Junghund), der trotz Impfung gestorben ist. Aber das ist wohl nicht so oft.

Meiner Freundin hatte man mal einen Staupewelpen aufgedrückt. Ihre Althunde und meine Hunde (alle geimpft) hatten sich nicht angesteckt, trotz Kontakt.

Und wenn man bedenkt, wie viele Polenwelpen hier in manchen Bezirken unterwegs sind (mein Tierarzt meinte vor zwei Jahren, das die Belastung in dem Bezirk, wo er praktiziert riesig ist) schütz die Impfung ausreichend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir leider nicht helfen. Vielleicht frägst du mal deinen TA?

Darf ich fragen um welches Gebiet es sich handelt? Ich wohne ja nicht all zu weit weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Staupe war in den 80ern in D schlimm. Viele Welpen und alte Hunde sind daran verstorben. Durch massives Impfen wurde Staupe hier fast vollständig ausgerottet. Nach Öffnung der östlichen Grenzen und vermehrtem Zuwandern östlicher Wildtiere, ist die Staupe hier wieder im Vormarsch. Als erstes ( und noch immer ) betroffen ist der nord- und ostdeutsche Raum.

Ungeimpft ist mit Staupe nicht zu spassen. Ganz junge und alte Hunde, sowie Hunde mit schwachem Immunsystem sind besonders gefährdet. Staupe endet nicht selten mit tödlichem Ausgang, ansonsten überwiegend mit bleibenden Schäden ( z.B. Gebiss )

PS ( Edit ):

http://www.hundepfoten-stuttgart.de/allg-informationen/krankheiten/staupe/

http://www.webvet.de/krankheiten/infektionskrankheiten%20hund/staupe.htm

http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/staupe-alarm-toedliche-gefahr-fuer-hunde-article1615071.html

http://www.impfung-hund.de/infektionskrankheiten/staupe.asp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Es gibt verschiedene Staupeformen und dadurch auch Verläufe. Sie ist aber häufig tödlich oder die Hunde behalten Spätfolgen zurück (harmlos wäre da z.B. noch verfaulte Zähne, evtl. Blindheit später etc.), wenn die Staupe das Gehirn betrifft, wird sie sogut wie nie überstanden, falls doch können Schädigungen zurückbleiben im Gleichgewichtssinn, Zittern oder sogar geistiger Art.....

Meine vorherige Hündin hatte Staupe, sie hat sich fast zeitgleich mit der ersten Welpenschutzimpfung infiziert, damals sind viele gestorben - allerdings fast nur ganz junge Hunde. Ältere haben eher überlebt - womöglich wegen dem besseren Impfschutz.....

Wir haben's überstanden - erst dachten wir ohne Spätfolgen. Dann ist sie im Alter nach und nach (bis später völlig erblindet). Wir dachten erst, sie hätte 'nen Star. Der Augenspezialist hat aber durch gewisse Untersuchung festgestellt, daß das eine Spätfolge war.

noch ein Link zum (häufigen) Verlauf http://de.wikipedia.org/wiki/Staupe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo !

Der Hund meiner Mutter, in Belgien gekauft, hat als Welpe die Staupe gehabt. Sie hat überlebt und bis dato sind keine Spätfolgen erkennbar.

Unsere erwachsenen und geimpften Hunde haben sich trotz Kontakt nicht angesteckt.

Ich würde davon ausgehen das der Jäger die Wahrheit sagt und im impfbuch kontrollieren ob die Impfungen vollständig sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.