Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Nelly hat einen neuen Alltag und endlich kann sie ihrer "Berufung" nachkommen

Empfohlene Beiträge

Vor ca. einem Monat sind wir umgezogen und Nelly kann nun auf ihre alten Tage endlich als "Hofhund" leben.... ;)

post-310-1406421039,12_thumb.jpg

post-310-1406421039,17_thumb.jpg

post-310-1406421039,22_thumb.jpg

post-310-1406421039,28_thumb.jpg

post-310-1406421039,33_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Da kann man wirklich sagen: Alles Neue macht der Mai :klatsch::klatsch::klatsch:

Nelly scheint es wirklich gut zu gehen und sie fühlt sich sichtlich wohl, freut mich sehr. =)=)

Katja, lst dich hoffe, du fühlst dich im neuen Heim, genau so wohl :)

edit:wieso gehen denn die Smilies nicht? :think:

:think: :think: :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uiiih Nelly fühlt sich ja sichtbar wohl. Was ist denn das für ein 2. Hund? Hab ich was verpasst?

Hoffe ihr fühlt Euch im neuen Heim auch wohl und es ist alles so wie Ihr es Euch vorgestellt habt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Katja :kuss:

ist doch immer schön, wenn man nen Umzug hinter sich hat, gell?!

Nelly als Hofhund... hm... :think:

gibt es denn da auch Tannenzapfen?

Oder Stöckchen?

:D:D:D

Ich hoffe, es geht dir gut und du lebst dich schnell ein. Mach es zu deinem Zuhause! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Da fehlen noch ein paar Steine oder Zapfen im Hof, ansonsten sieht das doch ganz gut aus!

Da kommt jetzt zumindest kein Unbefugter mehr rein! :P :p :P

Ich wünsch Euch alles Gute in der neuen Wohnung! :knutsch

EDIT:

@Monika: *abklatsch*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1.: Nelly ist wunderschön!!!!

2.: Die Fotos von Nelly sind wunderschön!!!

3.: Nelly scheint es "wunderschön!" zu gehen

4.: Ich fände es "wunderschön", Nelly einfach mitzunehmen...:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

@Axel: Hast nix verpasst, ist der Hund meiner Freundin die auch in dem Haus wohnt. :)

@Monika: Ist wie zu Hause von der ersten Minute an. :kuss:

Originalbeitrag

Da kommt jetzt zumindest kein Unbefugter mehr rein! :P :p :P

:D:D:D:D:D

Dazu eine Geschichte: Meine Mitbewohner haben Pizza bestellt. Ich wusste es kommt ein "Bote" und als ich das Auto vorfahren höre, wollte ich eigentlich runter. Schaue aus dem Fenster um Bescheid zu geben und sehe wie der Mann einfach in den Hof geht. :o :o :o :o :o :o :o :o :o

Wow, denke ich, Du bist mutig oder kennst Dich mit Hunden aus. :D:D:D:D

Dann höre ich:

A: Sie haben sich am Hund vorbei getraut !

B: Wo ist ein HUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUND ??????? *schlodder* :D:D:D:D:D

Tja, Nelly ist halt doch klein. :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi, klein Nelly :klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, da kommt ja richtig Leben in deine Nelly! So bewegt hab ich sie lange nicht gesehen! :P

sie sieht sehr entspannt aus, ich hoffe, das gilt auch für ihr Frauchen. Viel Freude im neuen Heim, und alles Gute euch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

4.: Ich fände es "wunderschön", Nelly einfach mitzunehmen...:)

Ich NICHT :motz::motz::motz::motz::motz:

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ungewöhnliche Todesursachen / Gefahren im Alltag

      Hier können wir ungewöhnliche Todesursachen sammeln und somit vielleicht andere Hundehalter auf mögliche Gefahrenquellen hinweisen. Die 2 tragischsten mir bekannten Todesfälle sind: Eine Frau rollte mit dem Bürostuhl über ihren 9 Wochen alten Malteserwelpen, der dadurch sofort tot war.   Ein Mops klaute sich die Chipstüte des Teenagersohnes aus seinem Zimmer und erstickte darin qualvoll.  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Nachkommen eines ehemaligen Zuchthundes finden?

      Hallo alle miteinander,   Ich habe mich gefragt, ob es möglich ist die damaligen Welpen meiner Hündin zu finden. Meine Zara ist 10 Jahre alt, ein langhaar Chihuahua und ich weiß, dass sie 2 mal geworfen haben soll. So wurde es mir berichtet, als sie über ein paar Ecken zu uns kam.  Geht sowas überhaupt noch nach so vielen Jahren? Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht? Freue mich über jeden Tipp. 

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Gefahren im Alltag

      Meine (fast) Schwiegertochter hat mich gebeten auf diesem Weg mal auf ein paar Alltagsfallen für Hunde hinzuweisen, da die Anzahl der Patienten in ihrer Praxis mit solchen Verletzungen doch stark zu nimmt. Die Bilder stammen von ihr und ich veröffentliche sie auf ihren ausdrücklichen Wunsch.   Beispiel 1: Zaun   Auf dem Bild ist ein normaler Zaun neben dem Bürgersteig zu sehen.  
        Die Gefahr erkennt man erst beim genauen Betrachten. Diese vorstehenden Drahtteile sind messerscharf und führen zu Schnittverletzungen und leider am Donnerstag letzter Woche auch zum Verlust eines Auges.  

        Beispiel 2: Bewässerung   Hier eine Wiese mit Bäumen direkt neben dem Gehweg, einladend für Hunde.     Erst auf dem zweiten Blick erkennt man die (leider nicht abgedeckten) Bewässerungsrohre. Diese haben einen Durchmesser von 8cm und eine Tiefe von 60cm. Bei kurz geschnittenen Rasen noch leicht zu sehen, ist das Gras etwas höher hat man keine Chance. 2x Bänderriss und 3 gebrochene Läufe in diesem Jahr  


          Beispiel 3: Fugen   Pflasterflächen werden heutzutage oft mit Dampfstrahlern gereinigt. Gut, weniger Moss, keine Rutschgefahr. Aber....  

        Der Druck entfernt den Sand in den Fugen. Diese liegen frei und die Krallen der Hunde können sehr leicht darin hängen bleiben. Abgerissene Krallen bis hin zum Bruch des Zeh-Knochen sind die Folge. Hier kann ich mitreden, ist Baileys im Frühjahr passiert.     Gitter von Kellerabdeckungen erzeugen den gleichen Effekt.  
        Von Glas im Grünstreifen ganz zu schweigen, das sieht aber wohl leider jeder fast täglich  

        Kennt ihr auch solche Fallen ? Es wäre schön, wenn ihr Bilder davon hier einstellt. Denn, jede bekannte Gefahr ist nur noch halb so gefährlich.

      in Gesundheit

    • EMMA - endlich von der Kette befreit

      Rasse: Mischling
      Geschlecht: Hündin
      Alter: ca. 2 Jahre
      Größe: 35 - 40 cm
      Kastriert: nein
      Angsthund: scheu, etwas ängstlich, kennt noch nichts von der Welt

      Krankheiten: keine bekannt
      MMK: Leishmaniose und Ehrlichiose zum Glück negativ (Stand 13.04.2017); seither mit Scalibor-Halsband gechützt
      Rüden: ja
      Hündinnen: ja
      Katzen: unbekannt, kann getestet werden   Emma, die kleine Braune mit den scheuen Rehaugen, und Marie, ein knuffliger Wuschel, wurden beide aus grauamer Kettenhaltung gerettet: Diese beiden Hundeschnäuzchen verbrachten ihr Dasein lange Zeit in einem Schrebergarten, an einer kurzen Kette befestigt; jedem Wetter ausgesetzt, ohne Dach über dem Kopf! Auch die Fütterung war nicht regelmäßig, sodass Hunger ein Dauerzustand war!
        Seit ihrer Befreiung im Februar 2017 lebten Emma und Marie in einer Pension auf Sizilien. Marie fand ein tolles Zuhause und Emma blieb allein zurück. Sie lebt nun mit Greta im Zwinger, macht große Fortschritte. Dennoch braucht sie verantwortungsvolle Menschen, die Geduld mit ihr haben und tunlichst auch in einer ruhigen Umgebung leben.

      Emma sucht eine Pflegestelle oder ein Zuhause.

      Vermittlungsseite: https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/huendinnen/emma/

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • PIERRO - mit 13 Jahren endlich frei ... und nun heimatlos :-(

      Rasse: Mischling
      Geschlecht: Rüde
      Alter: geboren 2002
      Größe: ca. 50 cm
      Kastriert: ja
      Angsthund/Deprivationssyndrom: nein, nur misstrauisch

      Verträglich mit Rüden: ja
      Verträglich mit Hündinnen: ja
      Verträglich mit Kindern: unbekannt
      Verträglich mit Katzen: unbekannt
      Verträglich mit Kleintieren: unbekannt

      Krankheiten: keine bekannt
      Mittelmeertest: noch nicht erfolgt     Pierro lebte in Monte jahrelang zusammen mit Pia in einem Zwinger. Quasi wie ein uraltes Ehepaar. Und dann geschah es, von einem Moment zum anderen: Die für den Hundeopi zuständige Gemeinde beschloss, Pierro in ein anderes Tierheim zu verlegen. Man hat ihn tatsächlich nach all dieser Zeit des gemeinsamen Leids einfach aus seinem Alltag gerissen und in ein anderes Tierheim verfrachtet. Unfassbar! Die 16 Jahre alte Pia blieb allein zurück.

      Patricia und ihr Mitstreiter jedoch wollten und konnten sich mit dieser Zwangs-Umsetzung nicht abfinden und haben sich auf die Suche nach Pierro gemacht. Und nach einiger Zeit wurden sie auch fündig. Welch ein Glück.

      Die Gemeinde ist netterweise auch gesprächsbereit, so darf Pierro in Kürze seinen neuen Aufenthaltsort verlassen und wird in Freiheit kommen.

      So schön das auch ist … wir haben keinen Platz, wo wir Pierro unterbringen könnten. Keine Familie, keine Pension in Italien. Niemanden.  

      Dabei ist der Hundesenior wahrlich kein Problemhund, im Gegenteil. Er geht sogar an der Leine. Gut, er ist nun kein Schmuser und machte am Anfang einen großen Bogen um Menschenhände. Mittlerweile ist er aber zumindest zugänglich, wenngleich er sein Restmisstrauen nicht ganz überwinden wird. Dabei ist Pierro jedoch niemals aggressiv. Er ist halt einfach das, was man einen Charakterkopf nennt und wer genau so einen Hund sucht und das Wesen dieser Hunde zu schätzen weiß, wird in Pierro den perfekten Hund finden.

      Was Pierro lieben wird, ist ein warmer Platz, denn der Rüde friert sehr schnell und hat es daher gerne kuschelig. Das muss nun nicht unbedingt ein Kachelofen sein, aber eine weiche Decke in einem gut beheizten Zuhause wäre ein Traum für Pierro. Und im Winter vielleicht gar ein Mäntelchen beim Spaziergang. Sie sehen, Pierro braucht nicht viel, um glücklich zu sein. Können SIE sich vorstellen, Ihr Leben künftig mit Pierro zu teilen? Dann setzen Sie sich bitte mit Patricia in Verbindung.     Pierro wird nur an eine Endstelle vermittelt. Die Vermittlung erfolgt nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag.

      Wir suchen noch Paten und Spenden für den Mittelmeertest bei Pierro, für ein Scaliborhalsband und für ein Sicherheitsgeschirr. Ansprechpartner für Pierro ist
      Patricia Calcabrini (Deutsche, in Italien lebend), per Mail über patriciahelma@gmail.com erreichbar.
      
      Stand der Angaben: 26. Juli 2015  

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.