Jump to content

 

Erstelle in weniger als 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich direkt mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Fiona01

Wofür eine läufige Hündin doch auch mal gut sein kann! ;)

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

wie einige ja wissen, ist Minos ein unkastrierter Rüde.

Heute fuhren wir dann wie fast jeden Morgen mit dem Fahrrad in Richtung Kanal. Wetter popokalt, Minos und ich auch.

Dann bog etwa 50 m vor uns eine Bekannte mit ihrer Hündin in die Straße ein, die läufig und jetzt wahrscheinlich in den Stehtagen ist.

Wir trafen sie vor ein paar Tagen, da kündigte die Bekannte das schon an.

Minos lief von jetzt auf gleich heiß, legte sich ins Geschirr, worauf hin ich beschloß, ihn erst einmal abzukühlen und zwar zu Fuß und Fahrrad schiebend, denn ansonsten wären wir vielleicht sogar geflogen. ;):D

Lotte, der Anstoß der Begierde bog dann auch irgendwann an ihrem Hof ein, den wir dann auch passieren konnten. Der Hof liegt übrigens auch nur ein paar und fünfzig Meter vom Kanal entfernt.

Nachdem sich Minos dann beruhigt hatte, ließ ich Fly aus dem Hänger und Minos vom Geschirr runter.

Am Kanal saß ein Angler und hinter ihm lief ein kleiner Labby-Mix mit Spieli im Maul uns entgegen. Der Angler schaute kurz auf, sagte aber nichts.

Ich dann auch nicht, gibt ja Menschen, die am frühen Morgen ihre Ruhe haben wollen. ;):)

Der Labby-Mix war ein Rüde, er spukte sein Spieli aus und er und Minos umkreisten sich kurz und etwas staksig. Labby ließ Minos aber auch schnüffeln und dann fuhr ich weiter.

Labby kam aber mit und interessierte sich für Fly, der Angler nur für seine Angel. :???

Ich wollte schon stehen bleiben und den Hund retour schicken, aber dann sah ich von weitem eine Frau den Kanal hoch kommen, die winkend und irgendetwas rufend zu mir rüber sprach.

Verstehen konnte ich aber nichts, sie war noch zu weit entfernt.

Labby kam weiter mit uns mit, immer noch interessiert an Fly, die übrigens kastriert ist, ihn aber freundlich auf nahm.

Irgendwann war ich dann so nah an der Frau dran, dass ich sehen konnte, wer das ist und da viel es mir wie Schuppen aus den Haaren.

Ich war der Frau schon mehrfach begegnet. Ihr Hund, unser vielbesagter Labby-Mix, den wir im Schlepptau hatten, war an der Leine immer sehr "aggressiv", pöbelte und die Frau deshalb auch sehr unsicher. Da sie ihn dabei auch nicht gut halten kann, sie selber ist eine zierliche Frau, hat sie natürlich dann auch Stress aufgebaut, wenn wir ihr sonst entgegen kamen.

Nun war ihr Hund aber stiften gegangen, weil auch er die läufige Hündin gerochen hatte und sie erzählte, sie hätte keine Chance gehabt, ihn abzurufen. ;) Nase in den Wind und weg! :D

So haben wir den Burschen dann mal eben ausgebremst, Fly ihn "adoptiert" und wieder in die richtige Richtung geleitet. :D

Schön war, da fragte die Frau auch direkt nach, dass die Drei dann wirklich überhaupt keinen Stress hatten und noch ein paar Minuten miteinander liefen. Fly spielte ihn an (das macht sie öfters, wenn ein anderer Rüde dazu kommt) und alles war gut. :)

Das einzige, was dann noch eingesammelt werden musste, war das Spieli des Labby-Mixes.

Das hatte er beim Angler ausgespuckt und Labby-Mix musste dann wieder an die Leine, weil die Frau und er noch am Haus von der läufigen Lotte vorbei mussten.

Das soll dann wohl auch alles gewesen sein und ich hoffe, beim nächsten Mal braucht es dann keine läufige Hündin, damit kein Stress aufkommt. ;):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

eine schöne Geschichte. Vielleicht ist sie ab jetzt entspannter, wenn ihr euch begegnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das will ich hoffen, Chrystal, weil die Frau wirklich nett rüber kommt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die entspannt sich bestimmt, hat ja jetzt gesehen, wie nett ihr alle drei seid :yes:

und dass Minos ein ganz feiner ist. Von Fly und dir :kuss: ganz zu schweigen.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, das ist ja schön :) Da müsste der Stresspegel ja gewaltig fallen, wenn man merkt, dass der eigenen Hund doch verträglich ist :D Da bieten sich ja vielleicht gemeinsame Gassirunden an, um die Hundefreundschaft auszubauen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie so oft. Das "Problem" ist meist das andere Ende der Leine. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hab noch vergessen zu sagen, dass Du sehr, sehr, sehr stolz auf Minos sein solltest. Da muss er sich immer anzicken lassen von dem Hund und dann wäre endlich mal die Stunde der Abrechnung so ohne Leine und Minos entscheidet sich, das nicht zu tun. Das finde ich super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke Monika, jetzt werden war glatt n Meter größer! :kuss:;)

Was die gemeinsamen Hunderunden angehen, Kekschen, das wird man dann sehen.

So ganz gleiche Zeiten haben wir nicht, meistens ist die Frau schon auf dem Rückweg, wenn wir noch auf dem Hinweg sind. Wenn sie aber möchte, dann klar, können wir das natürlich mal machen. :)

@Katja: Genau! :)

Von daher war ich auch froh, dass der Rüde mal gar nicht von ihr beeinflusst wurde weil er offline und sie viel zu weit weg war. So konnte er wirklich mal hundgerecht kommunizieren und wenn ich sehe, da ist höchstens ein bisschen heiße Luft und die Rüden umstacksen sich, dann gehts einfach weiter.

@Chrystal: So ist Minos überhaupt nicht gestrickt. :)

Er ist eher der defensive Hund und kontert nur, wenn er unbedingt muss. Manchmal "bläht" er sich zwar auch auf, aber das ist nur Masche. ;)

Ich habe bisher nur zwei Mal in den Jahren (3 1/2) wo er bei uns ist erlebt, dass er wirklich sauer geworden ist, aber selbst da gabs keine Macken. Das geht dann eher lautstark zur Sache und dann raus aus der Situation.

Dann hat er allerdings auch ein gutes Gedächtnis. Das eine war ein Australian Sheperd, der ihn hüten wollte, ihm ständig den Weg versperrte und eingrenzte. Den Hund kann er bis heute nicht ausstehen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre ja prima, wenn die Frau jetzt entspannter am anderen Ende der Leine hängt :)

Ich dachte am Anfang der Geschichte, das der Hund eventuell dem Angler gehörte und

der sich nur um seine Fische gekümmert hat :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, so dachte ich ja auch, Susa! :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.