Jump to content
Hundeforum Der Hund
Annabellchen

Die Jugend von heute...

Empfohlene Beiträge

...hat uns gestern wirklich positiv überrascht.

Wir haben gestern gleich mehrmals Kids/Jugendliche mit ihren Hunden getroffen und ALLE haben angesichts unseres (angeleinten) Rudels ihre Hunde zu sich gerufen, angeleint und wir konnten problemlos aneinander vorbei. :respekt: Da können sich manche Erwachsene hier in der Gegend wirklich ein Beispiel dran nehmen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:)

Man ärgert sich so oft über "die Jugend von heute", aber gestern waren wir das doch noch. :o:D

Mir ist neulich die Fahrradkette abgesprungen und ein Jugendlicher nicht deutscher Abstammung (ist das politisch korrekt?) hat sich nicht gescheut, sich die Finger schmutzig zu machen und mir die Kette wieder draufgefummelt. Wollte ihm 5 € geben, aber das hat er abgelehnt.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Jugend ist meist besser als ihr Ruf..... ;)

Auch ich habe schon oft am eigenen Leib erfahren müssen das die Jugend hilfsbereiter ist als das "alte" Völkchen.....obwohl man auch das nicht pauschalisieren kann und sollte.....es gibt hier und da schwarze Schafe...... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir (13 Leutchen) machen ab und an große Ausflüge mit den Hunden, über Feld, Weg, Wiese Wald. Trifft man da Beispielsweise Fahrradfahrer oder Jogger sind es (nach unseren Beobachtungen) zum Beispiel prinzipiell die jüngeren, die sich dafür bedanken das alle ihre Hunde an die Seite nehmen so das sie problemlos vorbei kommen.

Lässt sich wirklich nicht pauschalisieren, mal ists so und mal so, aber so schlimm ist die Jugend nicht :D (ich zähle mich mit 22 mal noch dazu) :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich habe eigentlich zumindest z.T. richtig gute Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen.

Was mich aber besonders beeindruckt hat war, dass mir im Gegensatz zu "normalen Erwachsenen" jedweder Ausrichtung ausgerechnet Punker IMMER geholfen haben, wenn ich mit unserem Zwillingskinderwagen mal wieder Probleme beim Tür duchschreiten, Treppen rauf- oder runterkommen oder ähnlichem hatte. Die kamen von sich aus ungefragt und haben selbstverständlich geholfen.

Andere haben dann eher mal interessiert zugesehen, wie ich das denn jetzt allein schaffe. :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Auch ich habe eigentlich zumindest z.T. richtig gute Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen.

Was mich aber besonders beeindruckt hat war, dass mir im Gegensatz zu "normalen Erwachsenen" jedweder Ausrichtung ausgerechnet Punker IMMER geholfen haben, wenn ich mit unserem Zwillingskinderwagen mal wieder Probleme beim Tür duchschreiten, Treppen rauf- oder runterkommen oder ähnlichem hatte. Die kamen von sich aus ungefragt und haben selbstverständlich geholfen.

Andere haben dann eher mal interessiert zugesehen, wie ich das denn jetzt allein schaffe. :motz:

Diese Menschen machen auch im Bus eher platz für alte Leute oder menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen.

Ich hab ja mal als Arzthelferin gearbeitet und da hatten wir natürlich viele alte Patienten. In einem Gespräch erzählte mir eine alte Dame, dass sie gar nicht verstehen könne, warum immer alle auf die Jugend schimpfen. Sie hat erzählt, dass immer alle sehr nett zu ihr sind und ihr helfen. Ein junger Mann bei ihr im Haus kauft sogar immer mit für sie ein, etc. Sie meinte, diejenigen, die sich nicht interessieren oder eher unfreundlich sind, sind eher Menschen mittleren Alters.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.