Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
moonlight04

Herrenloser Hund

Empfohlene Beiträge

Ich wusste jetzt nicht, in welche Rubrik mein Beitrag passen würde. Deshalb schreib ich hier.

Folgendes ist mir heute passiert.

Als ich mit meinem Hund zum Morgengassi aus dem Haus ging, lief gerade auf der anderen Straßenseite ein herrenloser Berner Sennhund den Fußweg entlang. Die Straße ist eine gut befahrene Durchgangsstraße, wo aber heute am Sonntag relativ wenig Verkehr war. Den gleichen Hund hatte ich schon mal hier alleine rumlaufen sehen. Bin dann auch hinterher, konnte ihn damals aber nicht mehr finden.

Ich also heute gleich meinen Hund ins Auto gepackt und dem anderen hinterher. Ich weiß hier in der Straße nur ein Haus in dem immer ein Berner Sennhund auf dem Hof ist. Also bin ich direkt dorthin gefahren. Da stand auch schon der Hund auf der gegenüberliegenden Straßenseite von dem Haus, hat kurz überlegt und ist weiter gelaufen. Ich bin dann ausgestiegen und hab versucht ihn zu locken (Ich hatte frische Fleischwurst dabei). Doch alles hat nix geholfen und der Hund ist wieder weggelaufen.

So weit, so schlecht. Ich hab mir echt Sorgen gemacht. Also hab ich bei dem Haus geklingelt. Als jemand aus der Tür kam hab ich gefragt, ob das denen ihr Hund ist, der hier alleine herumläuft.

Kein überraschtes Gesicht, keine Panik, weil der Hund weg ist (so wäre es jedenfalls bei mir).

Anstatt sich sofort auf den Weg zu machen um seinen Hund zu holen hat der nur gesagt, dass er das schon wüßte und der Hund halt nicht herkommen würde. Weiter schien ihn das nicht zu interessieren und er ging wieder ins Haus. Der Hund war inzwischen weg.

Kurzfristig hab ich noch überlegt, meinen Hund aus dem Auto zu holen, in der Hoffnung dass dann der andere vielleicht herkommt. Aber ich kenn den ja nicht und weiß nicht wie er auf andere Hunde reagiert. Und mich und meinen Hund dann gegen 50kg Kampfmaschine zu verteidigen, darauf hatte ich auch keine Lust.

Jetzt bin ich echt am Überlegen, ob ich mich da ans Ordnungsamt wenden soll. Mir ist schon öfter aufgefallen, dass deren Hunde (schon der dritte in knapp zweieinhalb Jahren) immer sehr ungepflegt sind und den ganzen Tag nur auf dem Hof herumliegen. Jetzt haben sie vielleicht mal einen Hund, dem das nicht genügt und der sich seine Beschäftigung woanders sucht.

Hat jemand mit sowas Erfahrung und kann mir einen Tipp geben, was ich da tun kann. Mir tut der Hund halt leid und außerdem mach ich mir Sorgen, weil da so viel passieren kann. Man muss sich nur mal vorstellen, der verletzt ein Kind, oder verursacht einen schweren Unfall.

LG moonlight

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mir vorgenommen solche Hunde, von denen ich weiß dass sie nicht gut gehalten werden, ins Tierheim zu bringen wenn sie an der Straße herumlaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe ich auch so. Wenn es offenkundig Vernachlässigung ist, im TH abgeben. Nicht nur der Hund ist gefährdet, auch andere Verkehrsteilnehmer können zu Schaden kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Herrenloser Hund in Schalksmühle gesichtet

      Eine Bekannte hat seit 2 Tagen einen Herrenlosen Hund im Raum Schalksmühle gesichtet, konnte das scheue Tier aber nicht anlocken. Hier mal ein link zum Foto: Beschreibung Vielleicht kennt den armen Tropf ja jemand.

      in Vermisste Hunde & Fundhunde

    • Herrenloser Hund - Aber keiner fühlt sich zuständig

      Guten Tag, Ich arbeite im privaten Sicherheitdienst. Derzeit bin administrativ / operativ in einer Leitstelle eingesetzt. Es war an einem Mittwoch Abend ca. 22 Uhr. Gestern findet eine Streife von uns ein Herrenlosen Hund. Diese bringen sie in unseren Dienstraum und informieren mich das sie ein herrenlosen Hund eingefangen haben. Der herrenlose Hund soll Bläsuren an der Schnauze gehabt haben. Die Kollegen schließen daraus das sich der Hund mit jemanden gebeult hat. Ich informierte den Tiernotdienst und er teilt mir mit das Sie nur noch bei schwer verletzten Tieren rauskommen. Die Schilderung der Kollegen gab mir nicht den Eindruck das der Hund schwer verletzt ist und desweiteren sind wir keine Tierätze und können das nicht mal beurteilen. Ich teilte der Person mit das der Anschein nicht besteht das das Tier schwerverletzt ist. Die Person konnte leider keinen Rausschicken da sie nur ein Fahrer hat... Sie verwieß mich auf den DOD (ordnungsamt) hatte aber leider keine Telefonnummer. Ich rief bei der Polizei an und die konnten mir den DOD durchgeben. Bei der DOD war zu und am ende der Bandansage kam wenden Sie sich an die Polizei. Die Polizei fühlte sich auch nicht zuständig, auch als wir eine STreife zur Wache mit den Hund schickten, haben sie uns wieder rausgewurfen. (So zu sagen). Daraufhin haben wir mit einem Dienstfahrzeug selbst das Tier zum Notdienst gefahren. Nun aber die Frage wer ist eigentlich verpflichtet dafür... und wer muss sich dringends drum kümmern. Leider bin ich daraufhin nicht geschult aber daher forsche ich nun danach und werde mich nächste Woche mit dem Fortbildung debattieren. Desweiteren sehe ich es nicht ein das Tier zum Notdienst zu fahren, weil dadurch uns kosten entstehen... aber wir können das Tier auch nicht rauslassen, weil sonst die gefahr besteht das das Tier jemand beißt oder sonstiges. Ich hoffe jemand ein Rat.. bzw. kennt eine Nummer ein Dienst der das Tier auf jeden Fall annehmen tut.

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Woher Unterstützung bei der Versorgung "herrenloser" Katzen?

      Hallo Ihr,... Ich muss mich mal wieder mit einem mehr oder weniger grossem Problem an Euch wenden,... diesmal geht es ausnahmsweise nicht um Hunde,.... aber dennoch erhoffe ich mir einige tips und Ratschläge von Euch! Folgendes Problem,... Ich wohne auf nem 500 Einwohner Dorf,... und wie habn hier schon immer Katzen,... viele Katzen und in den letzten Jahren logischer Weise auch immer mehr wilde Katzen,... die sich im Prinzip völlig unkontrolliert vermehren. Klar man weiss das,... un ab und an hab ich auch schon mal Kitten gefunden und aufgepäpelt,... aber seit ein paar Tagen weiss ich das es eigendlich schlimmer ist,.. als ich dachte. Wir haben hier ein älteres Ehepaar,... die kümmern sich aufopfernd um die Katzen,... bieten im Garten "Schlafmöglichkeiten" so gut das eben bei "wilden" katzen geht,... und sorgen dafür das die Katzen genug Futter bekommen. Mittlerweile ist es so das die Katzen,... iregndwo draussen Ihre Jungen bekommen und diese dann dort hin schleppen,... weil Sie wissen, da werden Sie versorgt. Das Paar wendet mittlerweile monatlich 160!!! Euro nur für Futterkosten auf,... und kommt allmählig stark an seine Grenzen. Sie haben sich versucht Hilfe in Tierheimen zu holen,... aber da will keiner wirklich zuständig sein,... Sie bekam nun angeboten ein oder zwei Katzen zu kastrieren,... danach sollen die Katzen aber wieder dort hingebracht werden,... was ja nichts daran ändert das Sie weiter Futter benötigen! Die Dame macht das alles wirklich mit ganzem Herzen und möchte auch gern weiter helfen,... aber ohne "futterspenden" oder ähnliches wird es für Sie immer schwerer. Hat von Euch vielleicht jemand ne Ahnung wo man sich hinwenden kann?,... Tierheime hat Sie wie gesagt schon probiert,... aber da ist hier nicht viel zu erwarten. Es muss doch iwie machbar sein, das solche Leute unterstützt werden,... gibt eh viel zu wenige die so etwas noch tun! Ich bin wirklich für jeden Ratschlag dankbar!

      in Andere Tiere

    • Herrenloser Border Collie mehrfach in Schevenhütte gesichtet!

      Diese Email erreichte mich von einer Freundin: Liebe HH, hier ein Update zu dem Border Collie der sich bis zum 22.01. in Schevenhütte herum getrieben hat. Da er die angebotene Futterstelle nicht mehr besucht hat bitte ich um Sichtmeldungen falls ihn jemand sieht. Bitte keine Einfangversuche, nur mitteilen wenn jemand ihn sieht, damit dort dann eine Futterstelle eingerichtet werden kann. Eine Lebendfalle wird von www.find-mich-fix.de zur Verfügung gestellt. Das macht aber nur Sinn wenn es gelingt ihn an eine Futterstelle zu gewöhnen wo er nicht gestört wird. Dank einer Nachbarn von Andrea, die mich auf den Hund aufmerksam machte gibt es nun ein Fahndungsfoto von dem Herrn, es stammt von einer Überwachungskamera. Er ist so scheu, dass es nicht gelingt ihn mit einem Fotoapparat zu erwischen. Deshalb auch die ausdrückliche bitte ihm nicht nachzustellen oder zu versuchen ihn einzufangen. Da er schon am 18.01. erstmals in Gressenich gesehen wurde kann es sich nicht um den Hund handeln, der am 24.01. im Super Sonntag als vermisst annonciert wurde. Zudem ist er definitv kein Mischling, sondern ein waschechter Border Collie. Bis zum nächsten Mal Liebe Grüsse U

      in Vermisste Hunde & Fundhunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.