Jump to content
Hundeforum Der Hund
Babygirl RKO

Mögliche Ursachen für "Panikattacken" beim Hund

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

Das geht jetzt bestimmt schon seit einem guten Jahr so.

Und ich sehe da einfach keinen zusammenhängenden Auslöser.

Zuerst hab ich vermutet dass es hormonell bedingt ist, da sie schon immer Probleme während der Läufigkeit hatte (von extrem lustlos bis kaum ruhig zu kriegen war alles möglich) und die Tierärztin empfahl mir eine Kastration. Hab ihr dann vertraut und zugestimmt aber an den "Anfällen" hat sich überhaupt nichts verändert.

Geh mal zu einem Chiropraktiker. Ich hatte jetzt drei Hündinnen mit identischen Schilderungen in Ausbildung, die nach Chiro wieder normal waren ( ich lasse jeden Hund untersuchen bevor ich verhaltensregelnd arbeite ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schilddrüse wäre ein guter Ansatz, denke ich. Epilepsie - hm, das wäre schon extrem ungewöhnlich. Der Hund muß nicht zwingend krampfen, es gibt sowas wie ein "Einfrieren" des Hundes. Aber das kenne ich nur aus der Theorie. Mein Hündin hat Epilepsie und krampft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, die Ergebnisse hab ich heute bekommen. Die Schilddrüse ist in Ordnung. Dazu wurde noch ein großes Blutbild gemacht und auch da waren alle Werte sehr gut (Leber, Niere etc.). Auf die Epilepsie angesprochen meinte er dass es zwar möglich ist dass es sich so äußert, aber sehr unwahrscheinlich sei.

Das heißt das Verhalten ist wohl nicht gesundheitlich bedingt...

Da Candy schon immer ein eher nervenschwacher,nervöser Hund war, meinte der Tierarzt es sei auch gut möglich dass sich dieses Verhalten mit dem Alter (Candy ist jetzt 7) einfach verstärkt hat.

Ich werde mal sehen ob ich ihr das trotzdem irgendwie einfacher machen kann... Ich hatte überlegt eine Box zu kaufen in die sie sich zurückziehen kann wenn sie möchte.

Vielen Dank für eure Antworten :))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich find es etwas merkwürdig, dass sie immer nach draußen will, wenn sie solche Anfälle hat. Kann es sein, dass irgendwelche Geräte im Haus angestellt werden, z.B. kann ein Induktionsherd Geräusche machen, die nur Hunde wahrnehmen und manche Hunde, die eh schon nervöser und geräuschempfindlicher sind, geraten dann auch mal in Panik, auch andere Geräte sind denkbar, die einen Ultrafrequenzton machen, den man selber nicht hört, z.B. Bildschirme die ins Alter gekommen sind. Oder aber evtl. elektrische Spannung, kennen wir ja auch, wenn wir an die Türklinke langen etc. das könnte einen Hund auch stark irritieren.

Ansonsten könnte ich mir auch noch Schmerzanfälle vorstellen, da ist natürlich auch alles mögliche denkbar als Ursache und bedarf eines wirklich gründlichen Tierarztes, geht auch in Richtung, was Gerhard meinte, aber kann neben Skelett auch Gehirn oder Organe sein. Evtl. mal eine Zweitmeinung von einem guten Tierarzt einholen, oder gleich in die Tierklinik. Wenn dein Tierarzt noch nicht mal die Schilddrüse untersucht hat, scheint mir das durchaus gerechtfertig, einen zweiten zu konsultieren.

Vielleicht kannst du so einen Anfall ja mal filmen und dem Tierarzt vorspielen.

Ach, wenn sie grad nur sprechen könnten, in solchen Situationen, damit man ihnen helfen kann. Sowas ist oft wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Die Schilddrüse ist in Ordnung.

Welche Werte wurden denn genau genommen? Nur T4 und TSH?

Edit. Habt ihr mal Relaxan oder Zylkene ausprobiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund frisst eigenen Kot / Ursachen für Autokoprophagie

      Musste mich nun leider für eine Rubrik entscheiden, nachdem ich Minutenlang überlegte, in welche das Thema passt: Hundeerziehung & Probleme, Hundekrankheiten, Hundefutter oder Hundegesundheit.  Kommt ja auf die jeweilige Ursache an und da wären wir schon mitten im Thema.  Könnt ihr dazu allgemein oder speziell was sagen?  Kennt ihr Hunde, die das tun? Warum tun sie es? Wie wurde es beendet? Muss man es beenden?    Schießt los.      

      in Gesundheit

    • Verhaltensprobleme - und körperliche Ursachen

      Ein Thema beschäftigt mich schon länger.   Zum Glück hat es sich ja mittlerweile rumgesprochen dass auch körperliche Gründe Ursachen für Verhaltensprobleme oder ausbleibenden Erfolg im Training sein können. Das wäre ja eigentlich begrüßenswert. Wie vielen Hunden wurde unrecht getan weil sie vermeintlich aggressiv oder stur waren, in Wirklichkeit aber Schmerzen, Hormonprobleme etc. hatten.   Was mir aber seit einiger Zeit auffällt ist, das ich immer häufiger von Hunden hö

      in Kummerkasten

    • Jugendliche Tierquäler - Ursachen

      Passt eigentlich nicht in die Plauderecke, aber ich wusste nicht, wohin damit.   Eben beim Googeln entdeckt: Ein interessanter Aufsatz zum Thema "Tierquälerei"! Vielleicht interessiert es ja jemanden. http://www.psychosoziale-gesundheit.net/pdf/%28Int.1-Tierquaelerei%29.pdf Ich kam drauf, weil Giftköder immer wieder damit erklärt werden, dass viele Hundehalter sich unmöglich benehmen - und dementsprechend auch ihre Hunde. Sicherlich wird diese Tatsache dazu beitragen, dass einige Menschen ei

      in Plauderecke

    • Dobermann mit problematischem Fehlverhalten, mehre Ursachen..

      Will einfach mal Fragen ob jemand schon mit solchen Ähnlichen Verhalten eines Dobermann bemerkt oder mitbekommen hat. 1, Würde in den ersten Jahren Falsch behandelt mit den verschiedenster weiße  2, durch mehre Krankeheiten die ihm zu 70 zugefügt worden sind.. 3, er war fast täglich unter einem tisch eingezwängt usw.. Bitte um Tipps anregungen von Erfahrenen Leuten THX

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Panikattacken beim Gassigehen (Schüsse)

      Ich bin gerade völlig ratlos und traurig, in den letzten Tagen knallt es ständig wenn wir gassigehen und nicht nur einmal sondern oft in kurzen Abständen.  Angst vor Schüssen hatte die Maus ja schon immer, aber dadurch, dass es jetzt einfach nie aufhört, wird es immer schlimmer. Sie möchte kaum noch nach draußen, während wir zwischenzeitlich so weit waren, dass wir nach einem Knall noch unseren Spaziergang fortsetzen konnten (ich bin stur weiter gelaufen) und sie sich wieder beruhigt hat, muss

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.