Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
raudi

Leni belastet re. Hinterbein nicht mehr

Empfohlene Beiträge

Leni hat vorhin beim Spaziergang, plötzlich das re Hinterbein angezogen und nicht mehr belastet. Sie streckt es seitwärts weg, will sich ständig an der Pfote lecken. Einen Fremdkörper konnte ich nicht entdecken. Auf jeden Fall scheint es ihr Schmerzen zu verursachen, wir sind auch nicht mehr weiter gelaufen, mein Mann ist mit Rayu nach Hause, Auto geholt und uns dann abgeholt.

Habe jetzt nochmal mit der Lupe geguckt, aber nichts gesehen. Sie ist beim Spaziergang ganz normal gelaufen, hat nicht rumgetobt. Jetzt habe ich Angst, es könnte eine ernsthafte Verletzung sein, z.B. Kreuzbandriss? Wie ist da die Symptomatik? Ich werde noch etwas abwarten und dann zum Tierarzt fahren, wenn es nicht besser wird.

Gefressen und getrunken hat sie jetzt ganz normal.

Aufgefallen war mir dass sie, kurz bevor sie anfing zu humpeln, sich plötzlich am Pfötchen des betroffenen Beines geknabbert hat, dann so etwas wie ausspucken und anschließend hat sie sich geschüttelt. Irgendwie als ob sie sich vor etwas eckele?

Deshalb war mein erster Gedanke auch, Insektenstich. Aber keine Schwellung vorhanden, nur eine leichte Rötung zwischen den ersten beiden Ballen.

Habt ihr vlt. eine Idee, könnte es auch eine Ameise gewesen sein? Aber reagiert ein Hund dann so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Louis war mal eine hauchdünne Glasscherbe(mini klein) so im Ballen "versenkt", dass ich sie nur finden konnte, als ich die Pfote eine Weile in lauwarmen Wasser gebadet habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht auch eine Patellaluxation? So ähnlich äußert sich das bei meinem auch, und der Tierarzt hat es bei ihm festgestellt. Das ist weiter nicht schlimm, es könnte nur rein theoretisch, wirklich nur theoretisch, eines Tages zum Kreuzbandriss kommen.

Aber damit wäre sie sicher nicht einfach weiter gelaufen :) Anschauen lassen würde ich es trotzdem, damit Du weißt was los ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie ist ja nicht weitergelaufen :( mein Mann mußte uns mit dem Auto abholen. Wie wird eine Patellaluxation behandelt?

Momentan schläft Leni, mal sehen wie sie läuft wenn sie aufwacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Pantellaluxation wird mit einer OP (je nach Grad) und/oder Physio behandelt...

OP kostet pro Bein um die 700-1000Euro

Evtl. hat sie sich ja auch eine Zehe gebrochen/angebrochen?

Benny hat das auch zur Zeit und sich ähnlich verhalten....

Ich würde es noch bis morgen beobachten und wenn keine deutliche Besserung auftritt zum Tierarzt gehn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so, dass hatte ich überlesen :kuss:

Man kann das wohl operieren, wenn es nötig ist, hat man mir gesagt.. aber lass es erstmal anschauen, dann erfährst Du mehr :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere vorige Hündin hatte das auch 2x. Sie ist in den Fuß gestochen worden. Zu sehen war nur eine Rötung. Ich habe den Fuß in einen Eimer mit kaltem Wasser gut abgespült. Danach wars gut. Allerdings hatte sie auch mal ne Miniglasscherbe im Fuß, die der Tierarzt erst gefunden hat, als er die Haare wegrasiert hatte.

Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass nix schlimmes ist und sie bald wieder rundläuft. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, dann schau'n wir mal :( drückt die Daumen dass es nichts schlimmes ist. Viele kennen hier ja mein "Glück", was Hundekrankheiten betrifft :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jacki ist die Tage mal wieder in eine Biene getreten... :( Den Stachel konnte ich trotz Matschpfoten so gerade eben noch sehen und rausziehen. Das sah so aus wie du es beschreibst - von jetzt auf gleich.

Es wurde schon gesagt - wenn du an den Pfoten nichts findest, wirst du zum Tierarzt müssen. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn sie im SITZ ist , streckt sie das Bein seitlich ab?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.