Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Dala

Läufigkeit, ja oder nein?

Empfohlene Beiträge

Hallo @ all,

poste dieses Thema mal unter "Gesunderhaltung", weil es m.E. nach hier am Besten passt.

Also: Dala ist jetzt ca. 8 Jahre alt, mittelgroße Mischlingshündin. Bisher habe ich sie immer gegen die Läufigkeit spritzen lassen. Mit zunehmender Anzahl an Spritzen mit zunehmendem schlechten Gewissen, weil Hormongabe usw - das ist ja als wenn man jahrelang die Pille "durch nimmt".

Kastration ist aus verschiedenen Gründen derzeit nicht gerade im Rahmen des möglichen.

Nur: Ich habe kein Haus mit Garten, wo sie unangeleint laufen könnte. Heisst: Lasse ich die Spritzen jetzt weg, hat sie - wenn ich das mit Dauer der Läufigkeit richtig sehe- alle halbe Jahre 3 Wochen Leinenpflicht. Sozusagen die Wahl zwischen Pest (Hormonen) und Cholera (Leinenpflicht).

Könnt Ihr mir viell. Eure Erfahrungen mitteilen? Bin wirklich konfitür, im Moment :(

Danke für Infos!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe seid nun mehr 40 Jahren immer wieder Hündinnen und alle unkastriert und bin nie auf die Idee gekommen, diese spritzen zu lassen.

Wärend der Läufigkeit bleibt die Hündin halt angeleint, wo ist das Problem?

Edit ( habe auch keinen Garten)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spritzen weglassen und Leinenpflicht in Kauf nehmen. *meine Meinung*

Der Hund hat sicherlich weniger Probleme damit, mal 3 Wochen an der Leine zu laufen als du ... ich sprech da aus Erfahrung ;)

Wenn sie in der Zeit der Läufigkeit ihre Ohren auf Durchzug stellt kannst du ja immer noch eine Schleppleine nehmen ... meinetwegen auch eine gaaaaanz Lange mit der man auch auf einer Wiese mal Bällchen spielen kann oder so.

Meine Mia ist ja auch ein Hund der eigentlich fast nur ohne Leine unterwegs und auch recht agil ist. Nun muss sie aber schon sein Anfang Februar permanent an der Kurzen Leine laufen und auch nur 2x am Tag 10 Minuten.

Glaub mir, dem Hund fällt das weniger schwer als dir selber ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, der Vergleich mit Pest und Cholera trifft es nicht wirklich.

Bei der medikamentösen Unterdrückung der Läufigkeit erhöht sich die Gefahr von Mamma- und Uterusveränderungen bis hin zu Krebs.

Im Vergleich damit ist 3 Wochen Leinenpflicht eher mit einer leichten Erkältung zu sehen.

Finde ich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Meine Eltern haben das bei unserer Familienhündin damals auch machen lassen.

Resultat: Mammatumore vom Feinsten, nach 2 Ops innerhalb eines Jahres musste sie eingeschläfert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach danke für Eure aufbauenden bzw unterstützenden Meinungen :danke

Ich werds also ab sofort weglassen. Werden das scho schaukeln, und ne Schleppleine ist ja auch lang!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bei unserer ersten Hündin haben wir den Fehler zweimal gemacht und die Läufigkeit wegspritzen lassen...Ergebnis: Gebärmutterentzündung, die letztendlich zur Kastration führten.

Ich würde das jetzt nie wieder machen. Ich denke, es ist sehr egoistisch als Mensch die Läufigkeit wegspritzen zu lassen. Meine Hündin war auch gerade zum ersten Mal läufig, sie ist ein 9-monatiges Energiebündel undwir haben die 3 Wochen Leinenpflicht auch super überstanden. Lass bloß die Spritzen weg!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.