Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Powerdog1981

Appetitlosigkeit bei Hunden

Empfohlene Beiträge

Hallo,

hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen, ist irgendwie ne komische Geschichte.

Angel ist eigentlich ein Leckermäulchen, Sie kriegt 2 mal am Tag Futter, einmal abgekochtes und die andere Portion besteht aus Trockenfutter oder Nassfuter und dazwischen kriegt Sie Ihre Kauartikel und Leckerchen, bis jetzt alles gut, hat eine schöne Figur und ist fit, rennt auch sehr viel.

Vor gut 2 Wochen fing das übel an, hatte an dem Tag auch Trockenfutter gefuttert und abends einen Markknochen geknabbert, wo Sie erste mal Durchfall von bekam.

Seitdem frisst Sie sehr schlecht, mag kein Markknochen, kein Trockenfutter und kein Nassfutter mehr!!!!!!!!!! Kann Sie sich verekelt haben?

Sie frisst nur noch abgekochtes Fleisch mit Reis, Nudeln oder Kartoffeln. Aber habe mal gehört das dies keine Dauerlösung ist und Ihr dann Taurin etc. fehlt?

Dann ist mit dementsprechend auch aufgefallen das Sie abgenommen hat und schneller schlapp wird.

Wenn das nicht besser wird, bin ich nächste Woche beim Tierarzt!!!!

Aber wenn Sie was am Magen etc. hätte würde Sie doch gar nichts mehr futtern wollen oder?

Wie gesagt frisst Sie abgekochtes aber überhaupt kein Hundefutter mehr!!!!

Leckerchen nimmt Sie auch noch an.

Ist aber im gross und ganzen mäkeliger geworden.

LG

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann es sein, daß sie läufig oder scheinträchtig ist? Mücke wird immer während ihrer Läufigkeit seeehr mäkelig. Und ab ca. 2 Wochen vor der theoretischen Geburt bis ein paar Tage danach, frisst sie auch extrem schlecht. Da bleibt dann sogar frischer grüner Pansen stehen :heul:

Während der Scheinträchtigkeit ist sie auch deutlich schaumgebremst, wirkt lustlos und auf Spaziergängen schnell müde.

Nur so eine Idee ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast Du Recht, wenn Angel läufig wird ist Sie genauso aber Sie war erst im April läufig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Kauzeugs? Frischer Markknochen?

Erst kürzlich hat man neben dem Fettgehalt von Ochsenziemern auch jede Menge, teilweise echt üble Bakterien festgestellt.

Wie sieht es denn mit dem abgesetzten Kot aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was denn für Bakterien? Würde mich jetzt mal interessieren.

Der Kot ist unauffällig.

Das Sie ja momentan nur einmal am Tag abgekochtes Fleisch mit Reis oder Kartoffeln frisst, macht Sie dementsprechend auch nur noch einmal am Tag gross.

Habe Ihr heute schon neues Trockenfutter gekauft aber auch das bleibt liegen :( !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laß das mal vom Tierarzt abchecken. Als mein Alter anfing, plötzlich schlechter zu fressen, war das der erste Hinweis auf eine Lebererkrankung, nur als Beispiel, warum ich das nicht auf die leichte Schulter nehmen würde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oooh find ich interessant, meine Nala war auch gerade läufig u ist wohl auch leicht scheinträchtig u findet Fressen momentan auch blöde und müde wird sie auch schneller...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

also ich habe gerade meinen 2. wählerischen Hund, was das Futter angeht.

Der 1. ein Collie-Rüde verstarb vor knapp 20 Jahren (und eigentlich wollte ich nie wieder auf einen eigenen Hund kommen ...). Damals probierte ich alle möglichen Nassfutter aus, bis ich endlich das gefunden hatte, was er auch fressen wollte ...

Vor kurzem bin ich auf eine 6 Jahre alte Husky-Hündin aus dem Tierheim gekommen, die ebenfalls sehr wählerisch mit ihrer Nahrung ist.

Um erst einmal "schlauer" zu werden, habe ich mich über die Rasse schlau gemacht, was Futterverwertung etc. angeht, was wahrlich nicht unerheblich ist!

Nassfutter mag sie z.b. nur wenn wir es selbst zubereiten, Dosen sind ein "NoGo" ...

Pansen ausschließlich abgekocht, ungekochten sortiert sie tatsächlich aus, Reis darf auch nicht untergemischt werden ...

Trockenfutter gehen 2 Sorten, eine ausschließlich mit Lachsöl.

Allerdings ist bei all dem immer die Frage, wie ausgelastet die Hündin ist!

Trainieren wir mit ihr am Fahrrad (je nach Wetter bis zu 30 km) nimmt sie entscheidend mehr Futter, als wenn wir "nur" mit ihr 2-4 Std. spazieren gehen ...

Markknochen liebt unsere Hündin heiss und innig, sogar mehr, als Käse (das will was heissen ;) )

Die "Ammenmär", dass Hunde versuchen, diese zu verschlucken, lasse ich mal dahin gestellt ...

Auch, das Hunde angeblich den Hohlraum über den Unterkiefer schieben, habe ich so noch nie erlebt, im Gegenteil haben meine Hunde immer den einfachsten Weg gewählt, nämlich die Knochen einfach gedreht ...

Auch knabbern die wenigsten Hunde am eigentlichen Knochen, wenn die Knochenhaut und das Fleisch weg ist, für unsere Husky-Hündin taugt der leere Knochen höchstens noch als Spielgerät ...

Wenn der Hund also anders frisst, würde ich erst einmal darüber nachdenken,

ob er weniger ausgelastet ist, als vorher,

ob sich im eigenen Leben etwas verändert hat, auf das der Hund sensibel reagieren könnte,

welche Veränderungen es sonst in letzter Zeit gegeben hat ...

Solange Stuhl und Urin normal in Farbe und Konsistenz sind, das Tier weniger, aber immer noch frisst, sich ansonsten normal mir gegenüber verhält (freudige Begrüßung, normales Schmuseverhalten etc.), würde ich vor dem Gang zum Tierarzt immer erst die aktuellen Veränderungen für das Tier überprüfen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Euch für die Infos, war beim Tierarzt und Angel ist scheinschwanger, aus den Zitzen kam schon Milch, hat eine Spritze gekriegt und muss Medis nehmen und soll viel abgelenkt werden, was für uns nicht schwer ist, da wir sowieso viel zusammen unternehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.