Jump to content

Willkommen !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's los

Hundeforum Der Hund
sams3x

Dauernd sind die Hunde krank

Empfohlene Beiträge

Ich hab echt keinen Bock mehr, seit einem Jahr sind wir jeden Monat beim Tierarzt. Ständig wegen Bandit s entzündeter Pfoten und immernoch ist keine Besserung in Sicht und dann Chanel wegen Hormonspritzen und zweimal Kreuzbandop. Und seit Mittwoch lahmt sie wieder. Haben jetzt bis Sonntag Schmerzmittel bekommen, hoffentlich wird es wieder. Erst konnte sie gar nicht mehr auftreten, mittlerweile geht es schon besser, nur nach dem aufstehen und wenn sie im Trab laufen will humpelt sie noch. Ich hoffe es muss nicht operiert werden.

Es nervt einfach nur noch. Die ständige Sorge um die Hunde und jeden Monat 150 € an Rechnungen.

Ich will endlich Ruhe und die Zeit mit meinen Hunden genießen. Ausflüge machen, toben, spielen schmusen...

Sorry muss mir hier Grad mal Luft machen, manchmal ist echt alles zum k......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Pfoten könnte eine Autoimunerkrankung sein, in dem Fall darf man NIE WIEDER im Leben impfen! Stress vermeiden. Der Kreuzbandriss ist natürlich Pech.

Wieso Hormonspritzen und welche???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir sehr leid für dich. Ich wünsche dir und deinen Hundis das ihr bald wieder Ruhe habt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Die Pfoten könnte eine Autoimunerkrankung sein, in dem Fall darf man NIE WIEDER im Leben impfen! Stress vermeiden. Der Kreuzbandriss ist natürlich Pech.

Wieso Hormonspritzen und welche???

Ferndiagnose?

Dazu gleich der ultimative Rat?

Unglaublich. Kann ich mir mal Deine Christallkugel ausleihen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Das tut mir sehr leid für dich. Ich wünsche dir und deinen Hundis das ihr bald wieder Ruhe habt...

Dem schließe ich mich an

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Die Pfoten könnte eine Autoimunerkrankung sein, in dem Fall darf man NIE WIEDER im Leben impfen! Stress vermeiden. Der Kreuzbandriss ist natürlich Pech.

Aiaiaiaiaiaiaiaiai.... da ist wer aber fix mit Ferndiagnosen zur Hand.......

Die Pfoten können auch andere Ursachen haben, dann würde ich von VERNÜNFTIGEN Impfungen in gar keinem Fall absehen :Oo

Der Frage wegen der Hormonspritzen schließe ich mich an!

Wegen Kreuzband: Machst Du Physio? Aquatrainer? Evt Akupunktur?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich kann dich so gut verstehen, ich hatte ja selber im letzten Jahr einen TA-Marathon hinter mir. Wenn die Diagnose aber korrekt ist und die Behandlung eben so sein muß wie sie ist, dann hilft wirklich nur ein langer Atem.

Ich wünsche dir alle Energie der Welt. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, ich meinte nicht, dass es so sein muss, sondern "könnte sein" und ich meinte nicht, dass sie selber diesen Schluss zieht, sondern selbstverständlich in diese Richtung mal beim Tierarzt abklären lässt. Ich hab selber eine Hündin mit Autoimmunerkrankung gehabt und musste bei über 10 TÄ ein und ausgehen, bevor ich die richtige Diagnose hatte und das über mehrere Jahre hinweg. TÄ sind leider nicht so zuverlässig, als dass man blind vertrauen könnte, ein kleiner Hinweis ist oft hilfeich, um eine Richtung abchecken zu lassen. Ich hab genügend TÄ durch, und leider gibt es nur sehr wenige, die umfassendes Wissen haben, z.B. wissen die wenigsten, dass ein Hund mit Autoimmunerkrankung auf gar keine Fall geimpft werden darf.

Natürlich kann alles mögliche an wunden Pfoten schuld sein, aber grad wenn es so langwierig ist und sie ohnehin schon in Behandlung beim Tierarzt war, und an allen Pfoten zugleich Entzündugnen auftreten, ist es eben oft eine Autoimmunsache, die dann natürlich auch vom Tierarzt behandelt gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Können die Entzündeten Pfoten vielleicht auch von Gras Milben Stammen? Hast du schonmal probiert über längere Zeit mit Schuhen am Hund rauszugehen?

Ist nur eine Idee, weil ich schon von Pferden gelesen habe, die Stulpen brauchen wegen der Gras Milben.

Eventuell hilft auch Melkfett mit Ringelblumen Salbe, was aus der Apotheke zu bekommen ist. Allerdings würde das auf lange Sicht für Trockene Haut an den Pfoten sorgen. Das Problem also nur verschlimmern. Aber vielleicht in Kombination mit Hundeschuhen zu einem abklingen der Entzündung führen.

Wenn das hilft würde es aber bedeuten, das Hundeschuhe besser sind wie die Pfoten mit Melkfett ständig einzuschmieren. Da Melkfett auf längerer Dauer eben zur Austrocknung der Haut führt.

Melkfett mit Ringelblumensalbe kann aber kurze Zeit angewendet gegen Entzündungen helfen.

Und wozu dient denn die Hormonspritze? Kenne Hormonspritzen jetzt nur im zusammenhang mit Rüden, wo eine Kastra dann doch besser ist, wenn die Hormonspritze nicht ausreichend ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*patpat*

Ich versteh dich, wir haben auch mit zwei Hunen minimum 200€ TA-Kosten pro Monat und ständig kommt was neues dazu. :kaffee:

Wegen der Pfoten ...da denke ich an eine Allergie - könnte z.B. mit dem Futter zusammenhängen - hatte der Bullterrier meiner Tante auch. Was füttert ihr denn? Gab es einen bestimmten Auslöser/Zeitpunkt?!

Gute Besserung den Hundis!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.