Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
amelia

Aimee kratzt und leckt sich ständig

Empfohlene Beiträge

[ALIGN=left][/ALIGN]

Hoffe,Ihr könnt mir weiterhelfen, denn mittlerweile bin ich recht verzweifelt...

Unsere Aimee hat am Bauchbereich so gut wie keine Behaarung. Sie ist schon immer ein großer "Waschbär", d.h. sie putzt sich gerne und ausgiebig. Seit einigen Wochen nun aber nimmt das derart überhand, dass sie zwischendurch schon offene Stellen hatte,auch richtige Kratzer sind dabei.

Unssere TÄhat mir zunächst eine Zinkmixtur gegeben, 1x hat sie auch Fenistil gespritzt.

Das hat kaum geholfen.

In der Apotheke hat man mir Urtica C30 empfohlen,danach war der Bauch noch roter...

Als es an einem Wochenende extrem schlimm wurdeund uns die Hundeschule mit Flöheverdacht heimschickte, waren wir in der Tierklinik.

Verdacht auf Räude, spot on Tropfen, nichts geholfen.

Jetzt waren wir eine Woche an der Nordsee, allerdings war Aimee kaum im Wasser.

Die Rötungen waren etwas besser, aber nie weg.

Und jetzt ist es grade wieder ganz schlimm... Mit kleinen Pickelchen, vor allem am Unterbauch und in den Hautfalten.

Ich habe den Hund mit Neemshampoo geduscht und danach etwas Weledapuder draufgemacht....

Hat jemand noch einen Tipp?

Vielleicht homöopathisch?

Aimee wird übrigens voll gebarft.

Hoffe, Ihr könnt uns helfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vielleicht homöopathisch?

Ja, das kann ich nur empfehlen.

Ich würde mir eine Tierheilpraktikerin suchen, die mit klassischer Homöopathie arbeitet und eine gute Ausbildung hat.

Die sollte das Problem aus der Welt bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir kam bei Deiner Beschreibung auch die Fuchsräude in den Sinn - oder eben ein massiver Allergieschub.

Würde nochmal in Zusammenarbeit mit Deinem Tierarzt Hautgeschabsel nehmen lassen, denn wenn der Befall von den Räudemilben weit vorangeschritten ist, hilft nicht mehr nur noch ein Spot On, ehrlich gesagt.

Großes Blutbild, Hautgeschabsel und ansonsten mit einer Ausschlussdiät anfangen - natürlich alles mit dem Tierarzt zusammen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Läuft der Hund durch Felder?

Die sind nämlich gespritzt, i.d.R. mit allem, was die "Giftküche" so hergibt: Insektizide, Pestizide, Fungizide...

Dann hilft kein Hautgeschabsel, kein FEnistil, keine Ausschlussdiät ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten das Problem mit unserem Theo auch lange, dadurch, als er noch mehr Cortison bekommen musste. war er ziemlich nackig, vor allem am Bauch.

Wenn er durch Wiese gelaufen war, bekam er Rötungen und teilweise richtige Eiterpickel.

Wir haben ihm nach jedem Spaziergang den Bauch abgeduscht und mindestens einmal täglich mit dieser Hundeseife gewaschen:

www.blickfang-wohlgefühl.de/de/shop/naturseifen-fuer-tiere/joveg-hundeseifen/html

Theo hat das gut geholfen, einen Versuch wäre es vielleicht wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.