Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
amelia

Aimee kratzt und leckt sich ständig

Empfohlene Beiträge

[ALIGN=left][/ALIGN]

Hoffe,Ihr könnt mir weiterhelfen, denn mittlerweile bin ich recht verzweifelt...

Unsere Aimee hat am Bauchbereich so gut wie keine Behaarung. Sie ist schon immer ein großer "Waschbär", d.h. sie putzt sich gerne und ausgiebig. Seit einigen Wochen nun aber nimmt das derart überhand, dass sie zwischendurch schon offene Stellen hatte,auch richtige Kratzer sind dabei.

Unssere TÄhat mir zunächst eine Zinkmixtur gegeben, 1x hat sie auch Fenistil gespritzt.

Das hat kaum geholfen.

In der Apotheke hat man mir Urtica C30 empfohlen,danach war der Bauch noch roter...

Als es an einem Wochenende extrem schlimm wurdeund uns die Hundeschule mit Flöheverdacht heimschickte, waren wir in der Tierklinik.

Verdacht auf Räude, spot on Tropfen, nichts geholfen.

Jetzt waren wir eine Woche an der Nordsee, allerdings war Aimee kaum im Wasser.

Die Rötungen waren etwas besser, aber nie weg.

Und jetzt ist es grade wieder ganz schlimm... Mit kleinen Pickelchen, vor allem am Unterbauch und in den Hautfalten.

Ich habe den Hund mit Neemshampoo geduscht und danach etwas Weledapuder draufgemacht....

Hat jemand noch einen Tipp?

Vielleicht homöopathisch?

Aimee wird übrigens voll gebarft.

Hoffe, Ihr könnt uns helfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vielleicht homöopathisch?

Ja, das kann ich nur empfehlen.

Ich würde mir eine Tierheilpraktikerin suchen, die mit klassischer Homöopathie arbeitet und eine gute Ausbildung hat.

Die sollte das Problem aus der Welt bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir kam bei Deiner Beschreibung auch die Fuchsräude in den Sinn - oder eben ein massiver Allergieschub.

Würde nochmal in Zusammenarbeit mit Deinem Tierarzt Hautgeschabsel nehmen lassen, denn wenn der Befall von den Räudemilben weit vorangeschritten ist, hilft nicht mehr nur noch ein Spot On, ehrlich gesagt.

Großes Blutbild, Hautgeschabsel und ansonsten mit einer Ausschlussdiät anfangen - natürlich alles mit dem Tierarzt zusammen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Läuft der Hund durch Felder?

Die sind nämlich gespritzt, i.d.R. mit allem, was die "Giftküche" so hergibt: Insektizide, Pestizide, Fungizide...

Dann hilft kein Hautgeschabsel, kein FEnistil, keine Ausschlussdiät ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten das Problem mit unserem Theo auch lange, dadurch, als er noch mehr Cortison bekommen musste. war er ziemlich nackig, vor allem am Bauch.

Wenn er durch Wiese gelaufen war, bekam er Rötungen und teilweise richtige Eiterpickel.

Wir haben ihm nach jedem Spaziergang den Bauch abgeduscht und mindestens einmal täglich mit dieser Hundeseife gewaschen:

www.blickfang-wohlgefühl.de/de/shop/naturseifen-fuer-tiere/joveg-hundeseifen/html

Theo hat das gut geholfen, einen Versuch wäre es vielleicht wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein HUND kratzt an Wänden

      Die machte er noch nie und jetzt auf einmal kratzt er an den wänden rum obwohl man da ist sonst ist er ein ganz lieber HUND. Was kann ich dagegen tun das er nicht mehr an den Wänden kratzen tut

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hunde werden ständig von Passanten gefüttert.

      Hallo, wir haben 2 Border-Collies und wohnen gegenüber einem Friedhof. Es sind mehrere Leute die meinen sie müssten unsere Hunde mit Leckerlis versorgen. Gibt es eine Rechtsgrundlage Ihnen das zu verbieten? Gruß Klaus 

      in Kummerkasten

    • Pinkelt ständig

      Hallo zusammen!!!    Ich hab da ein Problem mit meinem Hund... Ich habe ihn vor zwei Wochen geholt er ist auch schon 4 jahre alt...  Nur pinkelt er ab und zu in die Wohnung ich hab das gefühl das er sehr unsicher in manchen Momenten ist... Z.B. Wenn ich den Raum verlasse und wieder komme freut er sich ganz doll möchte ich ihn streicheln pinkelt er los... Er weiß auch das er das nicht machen darf es ist ihm unangenehm er rennt dann auch sofort auf seinen Platz... Was könnte ich tun das es ihm und mir besser geht damit....    PS.  Er geht alle 4 Stunden raus und übernacht hält er es auch ich danke euch schon mal 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kratzt immer wieder Zitze auf?

      Hallo!   Wir haben gerade das Problem, dass Hundi (fast 4 Jahre, unkastriert, zuletzt läufig gewesen gegen April - das genaue Datum müsste ich raussuchen, falls es relevant ist) sich eine bestimmte, vordere Zitze aufkratzt. Die Haut drum herum ist auch gerötet, aber die Zitze scheint das zu sein, wo sie mit ihrem Kratzen "hinzielt". (Ob sie auch dran herumbeißt, weiß ich nicht, wenn ist es aber noch keinem von uns aufgefallen.)   Die Zitze sieht weitgehend normal aus, ABER da ist eine dunkelgraue bis schwarze Stelle. Wir waren schon beim TA, der sagte, dass das ein Hämatom ist; er hat sie auch am Bauch komplett abgetastet, bis er die Stelle gefunden hatte (sie hat es ihm nicht leicht gemacht, ist kein Fan vom TA). Ich nehme mal an, das Hämatom stammt dann auch vom Kratzen, wissen kann man es so aber natürlich nicht. Vor längerem hat sie auch mal ein anderer Hund in der Bauchgegend gebissen/geschnappt (damals keine Verletzung sicher), ist aber glaube ich etwas zu lange her, als dass das Kratzen wirklich damit im Zusammenhang stehen könnte.   Beim besagten TA-Besuch vor einigen Wochen wurde im weiteren Umkreis der Stelle eine Granne entfernt, die wir übersehen hatten, und die Hoffnung war, es lag daran. Es hieß, das Hämatom wird beinahe sicher bald von alleine weggehen, wenn nicht sollen wir aber wiederkommen. Es ist seitdem nicht kleiner geworden - ob es größer geworden ist, kann ich nicht sagen, aber nebendran ist an der Zitze jetzt vom Kratzen auf jeden Fall zusätzlich Schorf. Haben heute mal ein bisschen Olivenöl in der ganzen Gegend dran gemacht, eher aus Ratlosigkeit, so mit dem Gedanken, die Haut könnte ja trocken sein (gefüttert bekommt sie das seit 1-2 Wochen auch, weil ihr Fell im Fellwechsel etwas "schuppig" war).   Lange Rede kurzer Sinn, hat jemand eine Idee, woran das Gekratze liegen könnte? Ich bin sicherheitshalber ja ziemlich schnell beim TA gewesen, bei den Zitzen bin ich vorsichtig... er schien es aber wie gehofft erst mal für unwahrscheinlich zu halten, dass da was Größeres im Argen liegt. Das Kratzen hört und hört aber nicht auf und es scheint nur da die Stelle zu sein, die sie so heftig juckt. Ich wollte jetzt in ca. einer Woche wieder zum TA deswegen, wenn es nicht besser wird, spätestens wenn die Hitze nachlässt (die ja echt nicht toll ist, wenn der Hund im Behandlungszimmer Panik schiebt) - es wäre aber natürlich super, wenn uns so schon hier jemand weiterhelfen könnte, auch damit ich weiß, was ich evtl. beim TA ansprechen sollte.   Vielen Dank schon mal!

      in Hundekrankheiten

    • Ständig breiiger Kot beim welpen🤔

      Hi 🙋‍♀️erstmal.  Nun zum meiner frage.  Mein 10 Wochen alter goldi mix, hat ständig breiiger Kot.  Anfangs als wir ihn bekomme  haben, haben wir meradoc junior gegeben. Davon hatte er aber ständig Durchfall.  Habe aber bevor ich umstellen erstmal Kot beim ta abgeben, alles OK. Jetzt gebe ich josera kids, anfangs super kot genau richtig. Jetzt ist es so das er ab und zu genau richtig ist, meist bei Nacht. Und tagsüber öfter breiiger, also geformt aber etwas breiiger. Ich weiß ihr seid keine Tierärzte, aber solange es nicht wieder Durchfall ist, und es im gut geht warte ich biss zur Impfung in 2 Wochen und wollte da dann die ta darauf ansprechen. Danke schonmal für viele Erfahrungsberichte 

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.