Jump to content

Willkommen !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's los

Hundeforum Der Hund
gast

Wasser - rassetypische Begeisterung oder zwanghaft ?

Empfohlene Beiträge

Eine Frage an die anderen Retriever-Besitzer hier:

Meine Trainerin deutet ja vieles als Übersprung oder zwanghaftes Verhalten, was ich bislang für normal hielt. Wasser, sich Kratzen, Rennen, Robben durch Laub, Kauen auf Ästen etc... ( das in die Schwanzwurzel Beißen war dabei aber definitiv ausgelöst durch seine Entzündung)

Sieht, hört, riecht mein Hund aber Wasser, ist er weg. Bis jetzt dachte ich, okay, ist halt seine Rasse, dafür wurde er schließlich gezüchtet. Musste halt noch gut am Abruf arbeiten.

Er ist dann allerdings voll in seinem Film, gar nicht mehr ansprechbar, weshalb wir momentan nur da trainieren können, wo auch nicht das kleinste Fitzelchen Wasser auffindbar ist.

Bei meinem Vater ist er über Stunden immer wieder rein und raus, da hab ich ihn mir immer wieder geschnappt und neben mir abgelegt, wenn ich das Gefühl hatte, es wird zu viel.

Mein Vater kennt ja nur Jagdhunde, findet ihn völlig normal, gut im Trieb (haha) und halt hart im Nehmen (Wasser war kalt!)

Die Trainerin meint, er hätte dann "Tunnelblick" und drehe einfach nur durch.

Sie selbst hat allerdings hauptsächlich Hütehunde und Herdenschutzhunde.

Woran kann man denn erkennen, ob die Begeisterung für Wasser, vor allem fließendes, noch rassetypisch normal ist oder schon krankhaft?

LG

Geeesche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine liebt auch Wasser, ist aber abrufbar.

Ist dein Wuffel sonst abrufbar, also ohne Wasser?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Cocker ist auch ein Wasserfan. Allerdings gibt es Temperaturen wo er klar sagt, ne ich geh nicht rein und man kann ihn problemlos davon abhalten reinzuspringen.

Da ist nichts zwanghaftes hinter.

Oder auch momentan, da sind die Bäche hier sehr reissend, da bleibt er am Rand und schaut nur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am Abruf arbeiten wir. Er läuft an der Schleppleine.

Wasser ist für ihn auch interessanter als andere Hunde, wie wir in der Hundeschule festgestellt haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne, das ist bei Paula nicht so. Wenn sie die Wahl zwischen Wasser oder anderem Hund hat, würde sie sich mit ihm beschäftigen. Dass nachher u.U. beide im Wasser sind, steht auf einem anderen Blatt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass Wasser die meisten Retriever magisch anzieht, ist sicherlich rassetypisch. Wenn der Hund aber nicht mehr steuerbar ist, keine Ruhe findet, trotz Erschöpfung wieder und wieder lostobt, muss korrigiert werden.

Irgendwann ist de Hund mal im Freilauf, wittert einen Teich, den Du noch gar nicht kennst und weg ist er, ueber Strassen hinweg oder dem Jaeger vor die Flinte.

Ich foerdere keinerlei Verhalten, was ansatzweise nach zwanghaft aussieht, fordere in diesen Situationen Gehorsam ein und das Objekt der Begierde steht nie zur freien Verfuegung, sondern wird erst auf mein OK gelegentlich freigegeben.

Bei Wasser heißt das fuer meinen: Pfuetzen und Schlammloecher und aehnliches sind Tabu, Fluesse werden erst von mir gecheckt (auf Stroemung und Untergrund), am See oder Meer wird auch erst nach Scherben geschaut, dann darf er baden gehen. Wasser wird selten mit Spielen verbunden, außer im Sommer, wenn es an Land einfach zu heiß ist oder wenn man mal Fotos machen will oder so. Aber an sich: am Wasser ist keine Action, wenn Du willst, geh halt rein, amüsiere Dich. Action ist aber bei mir, nicht sonstwo.

So ist unserer schon ein Wasserfreak, aber immerhin landet er nicht in jedem Parasiten-verseuchten Schlamm-Tümpel und ist auch problemlos zum weitergehen zu bewegen, weil's letztlich bei uns doch spannender ist :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wusste schon immer das mein JRT eigentlich ein Retriever werden wollte und nur im falschen Körper geboren wurde :D .

Sie liebt Wasser auch über alles, mehr als Artgenossen (auf die sie sowieso gerne verzichtet).

Und wenn dann noch ein Dummy ins Spiel kommt ist ihre Welt in Ordnung.

Allerdings würde ich mir schon Sorgen machen wenn dies so ausufert wie bei euch.

Ich finde es nicht unbedingt normal (zumindest wenn der Hund sonst gut im Gehorsam steht), so abschaltet bei Wasser :??? .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mein Golden ist auch sehr wasserverrückt. Ist aber immer abrufbar und springt nicht einfach ohne Kommando ins nächstbeste Gewässer.

Bei meinem ist die Wasserverliebtheit keine Übersprungshandlung oder gar zwanghaftes Verhalten.

Er hat einfach einen mordsspass daran, aus dem Wasser zu apportieren.

Würde ich feststellen, dass er nicht mehr ansprechbar ist, würde ich umgehend daran arbeiten.

Wir kennen eine Golden Hündin, die sich, selbst im Winter, in den kniehohen Fluss setzt und dort auch stundenlang sitzen bleibt . Bei ihr hilft kein Rufen und Locken mehr. Letztendlich ist der Halter schon mehrmals ins Wasser, um sie da rauszuholen. So etwas finde ich, selbst für Retriever, nicht normal und das hat für mich auch nichts mehr mit Wasserfreude zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er schaltet ja bei vielem ab, bei Wasser ist es aber sicher am extremsten.

In mir fremden Gelände lasse ich ihn hat nicht von der Leine, an mir bekannten Bächen, Teichen etc nehme ich generell immer rechtzeitig die Schleppleine wieder in die Hand.

Im flachen Wasser toben lasse ich ihn eigentlich nur dann, wenn außer uns keiner da ist. Weil er wie besessen Kreise rennt, und auch Passanten anspringen würde, wenn er so aufgedreht ist.

Mit der Trainerin bei ihr im Wald haben wir mal Abruf geübt, und er ist an mir vorbei gedüst im Affentempo, weil da irgendwo ein Rinnsal war von ca Fussbreite :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine ist definitiv kein LAbrador, aber liebt Wasser.

Wenn sie eine Pfuetze sieht, liegt sie drin.

Selbst im Winter wuerde sie gerne schwimmen gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.