Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
snoopy1997

Kralle an-/ausgerissen

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

gestern hat sich Balu die Kralle verletzt. Wir waren dann auch gestern beim Tierarzt, dieser zwickte die restliche Kralle ab und verschrieb ihm Traumeel Tabletten (5 x täglich für 4 Tage). Jetzt ist aber das Fleisch an der Kralle wieder aufgerissen (blutet) und wir kommen heute nicht zum Tierarzt. Außerdem leckt Balu immer an der Kralle und so heilt sie denke ich auch nicht richtig. Jetzt die Frage: Soll ich ihm seine Pfote verbinden? Und wie soll er damit draußen laufen? Dass wir keine langen Spaziergänge machen ist erst mal klar.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ganze haben wir vor kurzem auch durchgemacht ...

wir haben Vizzel Trixie Active Walker schuhe gekauft .. so konnte er laufen und die Kralle war geschtzt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, aber was mache ich bis wir sowas haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verbinden ... Socken drüber

wr haben die Schuhe vor ort im Herkules gekauft ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja habe ich jetzt schon gemacht. Gibt's diese Schuhe denn auch im Fressn*pf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bestimmt ... FN führt docha uch Trixie

...

Ich habe drauf geachtet das die Schuhe eine feste Sohle haben !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dankeschön! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nichts zu danken ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Beim Pfotenverbinden muss man beachten, dass die Zwischenzehen gepolstert werden müssen mit Verbandswattestreifen, ansonsten machst du alles noch schlimmer, weil sich schlimme offene Druckstellen bilden! Wenn du nicht weißt, wie es geht, besser doch nochmal zum TA.

hier ist beschrieben wie es geht: http://www.google.de/imgres?biw=1024&bih=677&tbm=isch&tbnid=w5anCGDnGRccbM:&imgrefurl=http://www.mein-freund-labrador.de/mfl/index.php%3Fpage%3DThread%26threadID%3D9808&docid=I_34o0HtufwiTM&imgurl=http://img848.imageshack.us/img848/2382/pfote.jpg&w=640&h=576&ei=JjuuUcOpIcTWswb2yoHgDQ&zoom=1&iact=hc&vpx=473&vpy=261&dur=38&hovh=213&hovw=237&tx=100&ty=130&page=1&tbnh=142&tbnw=160&start=0&ndsp=18&ved=1t:429,r:3,s:0,i:90

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten das auch erst jetzt vor kurzem.

TA hat die Kralle abgezwickt und einen festen Verband um die ganze Hinterpfote fast bis zum Gelenk rauf gemacht.

Aber auch zwischen den Zehen mit Verbandwatte gepolstert!

Dann mit der gleichen Watte die Pfote umwickelt.

Als nächstes einen selbstklebenden Stretchverband um das ganze herumgewickelt und schließlich die Pfote in einen sog. "Walker" gepackt. Das ist ein wasserdichter Hundeschuh.

Die ersten drei Tage Verbandswechsel tgl., dann alle zwei Tage und das fast 2 Wochen.

Erst als man sehen konnte, dass sich so eine Art "Wachs" Gewebe um die offene Kralle gebildet hat und das Horn begonnen hat, nachzuwachsen, habe ich den Verband weggelassen.

Lass den Verband auf jeden Fall das 1. Mal vom Tierarzt anlegen und schau genau zu, damit du alles richtig machst.

Zusätzlich hatte Poldi in der 1. Nacht einen Kragen umgebunden, da habe ich ihm nicht getraut.

Die nächsten Tage hat er den Verband dann aber in Ruhe gelassen.

Ist evtl. eine längere Sache, je nachdem wie schnell die Kralle heilt.

Poldi bekam auch AB, aber das macht wohl jeder Tierarzt anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.