Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
jacky1705

Mein Hund ist komisch

Empfohlene Beiträge

Hallo , ich bin neu hier und möchte dieses Forum gleich mal nutzen...

Es geht um meinen Schäferhund ca 9 Jahre alt.

Ich habe den Hund vor 4 Jahren aus dem Tierheim geholt ( er wurde halb verhungert an einer Müllkippe angebunden gefunden und ins TH gebracht)

Der liebe Kerl hat HD beidseitig und auch auf beiden Seiten eine Arthrose ( richtig geschrieben ? )

Nun zum Thema:

Wir bewohnen ein EFH und auf Grund seiner Erkrankung darf der Hund sich nur im unteren Bereich des Hauses aufhalten , damit er keine Treppen steigt. Oben befinden sich nur das Kinderzimmer ; Schlafzimmer ,Bad und Büro..

Alles klappte in den letzten 4 Jahren wunderbar ! Er hat unten seinen Platz und machte noch nicht einmal den Versuch hoch zu kommen.

Seit einer Woche ist alles anders : Kaum sind wir im Bett , hören wir ihn schon die Treppe hoch kommen . Ich steh dann auf und will schimpfen , aber kaum hört er mich, flitzt er wieder runter. Das ging die ersten Tage bestimmt 4-5 mal so - kaum war ich im Bett kam er wieder hoch.

Ich ließ es dann sein nochmals aufzustehen ( erst einmal war ich müde und wollte auch den Hund nicht quälen , wegen seinen kranken Beinen )

Jetzt ist es so , das er sofort hoch kommt , wenn wir im Bett sind und sowie morgens der Wecker klingelt rennt er nach unten in sein Körbchen. Wenn ich dann runter komme ( unten ist die Küche ) liegt er da ( hat sogar die Augen zu ) und tut so als wenn er schläft...

Einmal wollte ich ihn runter schicken , da ignorierte er mich und blieb einfach sitzen .

So nun meine Frage : was ist mit dem Hund los ??

Es hat sich bei uns weder häuslich noch etwas in der Familie geändert. Ansonsten ist er ganz normal wie immer , er hört super , spielt gern , geht gern spazieren usw..

Zu erwähnen wäre noch , das sein Vorgänger ( auch ein Schäferhund ) das selbe Phänomen zeigte. Auch ihn holten wir im Alter von 8 Jahren mit schwerer HD aus dem TH. Auch er wurde ausgesetzt. Er hörte einwandfrei ! Doch nach ca 3 Jahren bei uns ging das auch los , das er plötzlich immer hoch kam. Doch er setzte noch einen drauf...nachts stand er plötzlich in meinem Bett...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ihn hochkommen lassen - trotz HD!

Er braucht eure Nähe!

Unser Hund hat auch unten seinen Liegeplatz, aber sobald wir im Bett sind (1.Stock)

kommt er hoch und legt sich vor die schlafzimmertür - oder

wenn ich die Türe auf lasse,

vor mein Bett!

Allerdings hat er kein HD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr könntet vielleicht so ein Babygitter an der Treppe anbringen?

Grundsätzlich fällt mir dazu ein: Viele Tiere, die älter werden, bekommen irgendwann nachts Probleme mit dem Kreislauf. Das System fährt so weit runter, dass es die Senioren als unangenehm empfinden und werden dann unruhig.

Ich würde das vielleicht mal vom Tierarzt checken lassen - ggf. helfen dann leicht anregende Mittel, die den Kreislauf gerade so weit in Schwung bringen, dass der Hund nachts Ruhe findet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt ist es so , das er sofort hoch kommt , wenn wir im Bett sind und sowie morgens der Wecker klingelt rennt er nach unten in sein Körbchen. Wenn ich dann runter komme ( unten ist die Küche ) liegt er da ( hat sogar die Augen zu ) und tut so als wenn er schläft...

Einmal wollte ich ihn runter schicken , da ignorierte er mich und blieb einfach sitzen .

.

Was soll das mit dem Kreislauf zu tun haben bzw. soll es Unruhe sein,

wenn der Hund 1x hochkommt und dann bis morgens schläft? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm,meine schläft bei uns im Schlafzimmer in Ihrem Bett,vieleicht möchte er lieber bei euch schlafen,Hunde sind ja nu mal Rudeltiere und ein mal am Tag die Treppe rauf und runter kann ja nicht so schlecht sein,meine darf auch nur einmal am Tag die Treppe rauf und runter ( halt zum schlafen gehen und Morgends nach dem aufstehn),sie ist erst 4,5 Mon. würde aber die Treppe jedesmal rauf und runter wenn einer geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Entweder laßt ihr es zu das er eure Nähe sucht oder ihr stellt wenn ihr hoch geht was auf die Treppe oder bringt ein Gatter an damit die Treppe zu ist

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Was soll das mit dem Kreislauf zu tun haben bzw. soll es Unruhe sein,

wenn der Hund 1x hochkommt und dann bis morgens schläft? :???

Lies dir halt die ganze Beschreibung durch und pick nicht willkürlich einen Teil raus. Ich habe ausserdem ganz klar geschrieben, dass das nur das ist, was mir dazu einfällt... ich habe nie behauptet, dass ich weiss, was die Ursache für die Verhaltensänderung ist.

:kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich denke auch das sie eure Nähe sucht.

Ich an eurer stelle würde so ein Geschirr kaufen womit man ihn beim Treppensteigen unterstützen kann und ein Kindergitter oben und unten bei der Treppe anbringen, so dass er die Treppe nicht ohne euch benutzen kann.

So müsste er nur morgens einmal runter und abends einmal hoch gebracht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich denke auch das sie eure Nähe sucht.

Ich an eurer stelle würde so ein Geschirr kaufen womit man ihn beim Treppensteigen unterstützen kann und ein Kindergitter oben und unten bei der Treppe anbringen, so dass er die Treppe nicht ohne euch benutzen kann.

So müsste er nur morgens einmal runter und abends einmal hoch gebracht werden.

das mit dem Gitter hätt mir ja auch einfallen könn,da wir ja eins haben :wall: die Nudel ist mal nachts runter alleine,ich hochgeschreckt und keine Sina da,wo hab ich sie dann gefunden ,im WäKo und hat mir 2 mal auf den Teppich gemacht,seid dem haben wir das Gitter in der Schl. Zim. Tür

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ihn auch einfach bei euch im Zimmer schlafen lassen.

Warum er das so plötzlich möchte, kann ich dir allerdings auch nicht sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.