Jump to content
Hundeforum Der Hund
smiles

Mammatumor, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das es an einer anderen Milchdrüse wiederkommt?

Empfohlene Beiträge

Huhu,

möchte bald meine Hündin Operieren lassen, da ich nen Knötchen an einer Milchdrüse gefunden hab. Das Ding ist etwas größer wie nen Stecknadelkopf.

Sie ist eben Fit wie ein Turnschuh trotz ihrer 10 Jahre und ich hab das selbe schonmal bei meiner Katze entfernen lassen. War ca. die gleiche Größe, etwas kleiner noch und es ist bei ihr seitdem nie wieder son knubbelchen entstanden.

Ich vertrete die Meinung, lieber nen kleiner Schnitt und selbst bei Stecknadelkopfgröße weiß ich von meiner Katze, weil ja auch etwas mehr Gewebe drum herum entfernt wird, das das ganze richtig schrecklich nach der OP aussieht. Darum will ich garnicht wissen, wie sowas ausschaut, wenn dann mal ne komplette Gesäugeleiste entfernt werden muss.

Aber wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, das sowas dann wieder woanders auftritt würde mich schon Interessieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denke daß dir auf deine Frage Niemand eine Antwort geben kann.

Ist ja schon gut daß du das Knötchen frühzeitig entdeckt hast, je früher je besser! Alles Gute für deine Fellnase!

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke. Ich hoffe das es so wird wie mit meiner Katze und die Sache ist mit dem kleinen Schnitt erledigt.

Habs aber seit der Entfernung einer ihrer Analdrüsen, die auch Tumorartige Gewebeveränderungen hatte irgendwie schon geahnt, das sie vielleicht generell anfällig für sowas sein könnte :( .

Ist dann ja schon die zweite OP wegen Tumorartiger Gewebeveränderung. Diesmal werd ich es aber in nem Labor Untersuchen lassen. Wir mir sonst keine Ruhe lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.